Mehr Reichweite, mehr Kunden, mehr Umsatz

Content Planung

Nutzen Content Planung für Ihren erfolgreichen Internetauftritt

Vorteile:

  • regelmäßige Arbeitsabläufe, die Ihnen die Planung erleichtern
  • einfaches Erstellen passender Inhalte für jeden Tag und für jede Plattform
  • erleichtert die Zusammenarbeit im Team
Ihr Weg zu uns

Was versteht man unter Content Planung?

Dank einer optimierten Content Planung schaffen Sie Struktur, sodass es Ihnen künftig leichter fällt, neue Inhalte für die verschiedenen Plattformen zu erstellen und gleichzeitig schneller, effizienter und zielgerichteter voranzukommen.

Vor allem, wenn Sie regelmäßig auf verschiedenen Kanälen aktiv sein möchten, kommen Sie nicht um eine detaillierte Content Planung herum. Diese kostet zwar einige Zeit. Jedoch erstellen Sie die späteren Inhalte deutlich schneller.

Mögliche Plattformen, auf denen Sie Inhalte veröffentlichen können, sind beispielsweise:

  • Ihre Website oder Ihr Blog
  • Soziale Netzwerke, wie beispielsweise Facebook, Instagram, Twitter oder LinkedIn
  • Suchmaschinen, wie beispielsweise Pinterest, Google oder YouTube
  • Podcast-Plattformen

Diese Vorteile bringt Ihnen die Content-Planung

  • einfaches Erstellen passender Inhalte für jeden Tag und für jede Plattform
  • Sie behalten den Überblick
  • erleichtert die Zusammenarbeit im Team
  • steigert die Selbstdisziplin

All dies bringt Sie letztendlich schneller zum gewünschten Ziel: Mehr Reichweite und dadurch mehr Umsatz.

Der Redaktionsplan – Ihr Helfer für die optimale Content Planung

Wenn Sie beispielsweise auf YouTube ein Video zu einem bestimmten Thema veröffentlichen möchten, können Sie dieses Video durch eine kurze Nachbearbeitung auch für Instagram, TikTok oder weitere Plattformen interessant gestalten. Hierdurch erzielen Sie mit wenig Aufwand den maximalen „Ertrag“.

Damit der Redaktionsplan das gewünschte Ergebnis bringt, sollten Sie darin verschiedene Informationen hinterlegen. Hierzu gehören beispielsweise die geplanten Themen, die jeweiligen Veröffentlichungstermine und die Namen der verantwortlichen Redakteure. Doch auch, wenn Sie Ihre gesamte Content-Planung allein umsetzen, erleichtert ein detailreicher Redaktionsplan die Arbeit erheblich.

So erstellen Sie einen Redaktionsplan

Um möglichst viel zu erreichen, sollten Sie sich daher ausschließlich auf die Kanäle fokussieren, auf denen Ihre Zielgruppe überhaupt unterwegs ist. Und für diese wenigen Kanäle erstellen Sie dann perfekt Inhalte, die einen hohen Mehrwert bieten und hierdurch die User abholen.

  • Was möchten Sie veröffentlichen?

Während einige Plattformen textlastig sind (beispielsweise der Blog), gibt es andere Kanäle, auf denen hauptsächlich Bilder veröffentlicht werden (beispielsweise Instagram oder Pinterest). Zudem gibt es Kanäle, die ausschließlich mit Videos „gefüttert“ werden können. Hierzu gehören unter anderem YouTube oder TikTok.

Überlegen Sie daher im Vorfeld, welche Art von Content Sie erstellen möchten. Wenn Sie kein Video-Mensch sind und Ihnen hierzu die Zeit, die Ideen oder das Equipment fehlen, macht es natürlich keinen Sinn, eine Video-Plattform zu nutzen.

Fokussieren Sie sich auf die Plattformen, für die Sie regelmäßig mit Spaß neue Inhalte erstellen möchten, denn diese Freude führt dazu, dass Sie dauerhaft motiviert bleiben.

  • Wie oft möchten Sie veröffentlichen?

Ebenfalls sollten Sie sich überlegen, wie oft Sie Inhalte veröffentlichen möchten. Es ist hilfreich, sich vorher damit vertraut zu machen, wie „schnelllebig“ eine Plattform ist. Während es bei YouTube beispielsweise ausreicht, einmal pro Woche ein Video hochzuladen, sollten Sie bei Instagram deutlich häufiger posten. Bei TikTok ist es sogar empfehlenswert, täglich oder mehrmals täglich Inhalte zu veröffentlichen.

Den Redaktionsplan erstellen

Sie wissen durch die Planung der Veröffentlichungstermine nicht nur, wann der Content online gehen soll, sondern erhalten hierdurch auch eine gute Richtlinie, bis wann Sie den jeweiligen Inhalt fertigstellen müssen.

  • Verantwortliche Redakteure

Arbeiten Sie gemeinsam mit mehreren Redakteuren oder Verantwortlichen, sollten Sie außerdem die Namen hinterlegen. Hierdurch wird ersichtlich, wer bis wann was zu erledigen hat.

  • Status der Bearbeitung

Viele Content-Tools, in denen Sie Redaktionspläne erstellen können, bieten die Möglichkeit, den aktuellen Status oder Fortschritt festzuhalten. Auf diese Weise behalten Sie jederzeit den Überblick, welche Schritte bis zur Veröffentlichung noch unternommen werden müssen.

Wie Sie die passenden Themen für Ihr Content-Marketing finden

Tipp:

Schauen Sie sich auch am besten einmal bei der Konkurrenz um. Welche Themen veröffentlicht diese? Auf welche Art und Weise? Und wie kommen diese Inhalte bei der Zielgruppe an?

Welchen Zweck sollen die Inhalte erfüllen?

Ebenso sollten Sie sich bei der Wahl der Themen überlegen, welchen Zweck die Inhalte erfüllen sollen.

Möchten Sie langfristig mehr verkaufen?

Zielen Sie darauf ab, mehr Anmeldungen für Ihren Newsletter zu erhalten?

Möchten Sie eine Facebook-Gruppe pushen oder wollen Sie möglicherweise als Influencer erfolgreich werden?

Erst wenn Sie das wissen, können Sie Inhalte erstellen, die diesem Zweck gerecht werden.

Content Planung mit Hanseranking – diese Leistungen bieten wir Ihnen an

Damit Sie stets den Überblick über die Entwicklungen und Erfolge der Content-Planung behalten, bieten wir selbstverständlich ein umfangreiches Reporting an.

Sie möchten herausfinden, ob Hanseranking zu Ihnen passt? Dann vereinbaren Sie gleich heute einen unverbindlichen Beratungstermin und lernen Sie uns sowie unsere Leistungen kennen.

Irena Meyer

„Ich freue ich auf den persönlichen Kontakt mit Ihnen“