Mehr Reichweite, mehr Kunden, mehr Umsatz

Google Displaynetzwerk

  • Steigerung der Sichtbarkeit im Internet
  • Steigerung der Markenbekanntheit
  • Ideal für Neukundengewinnung
Ihr Weg zu uns

Wie Sie zukünftig vom Google Displaynetzwerk (GDN) profitieren

Dabei erleichtert das Displaynetzwerk die Verwaltung und Übersicht über alle laufenden Angebote. In den folgenden Abschnitten finden Sie mehr Informationen zum Displaynetzwerk, seinen Vorteilen und den geläufigsten Fehlern, die in Verbindung mit dem GDN unterlaufen.

Was ist das Displaynetzwerk?

Ist es nicht interessant zu sehen, wo Mütter und Väter unterwegs sind, wenn sie auf die Suche nach Babybekleidung gehen?

Diese Überlegungen, Analysen und Reserven der eigenen Stärken und des Suchverhaltens potentieller Kunden bilden eine Basis für zielgerichtete und erfolgreiche Kampagnen. Im Zusammenhang mit Anzeigen im Displaynetzwerk können sogar Keywords Sinn machen, die für das Suchnetzwerk gar nicht in Frage kommen würden.

Schlussendlich haben wir es beim Displaynetzwerk mit einer Gruppierung bestehend aus zwei Millionen unterschiedlichen Apps, Websites und Videos zu tun, die mit Ihrer Google Ads Kampagne verknüpft werden.

Wann macht das Displaynetzwerk Sinn?

Das bedeutet: Schaut ein Nutzer sich vermehrt auf Seiten im Bereich Familienplanung und Babys, Geburt oder Kinderkrankheiten um, kann es gut möglich sein, dass genau Ihre Anzeige in diesem Zusammenhang erscheint. Im Gegenzug ist es auch wichtig, automatische Platzierungen und Placements kategorisch auszuschließen.

Keywords: Bei einer Ausrichtung nach Keywords werden Ihre Anzeigen denjenigen Nutzern ausgespielt, die nach einem dieser Begriffe gesucht haben. Ist als Keyword beispielsweise der Begriff „Babyjacke“ hinterlegt, werden Ihre Anzeigen Nutzern ausgespielt, die den Begriff „Babyjacke“ in der Vergangenheit bereits in die Suchleiste eingegeben haben.

Content Ausrichtung

Suchnetzwerk mit Displayauswahl

Google bietet durch den Kampagnentyp „Suchnetzwerk mit Displayauswahl“, mit nur einer Kampagne sowohl im Such- als auch im Display-Netzwerk präsent zu sein. Wir raten unseren Kunden von diesem Kampagnentyp hingegen meist ab. Es bietet zwar einen zeitlichen Vorteil, jedoch hat dieser Typ vor allem hinsichtlich Budgetsteuerung einige Nachteile. Aus diesem Grund trennen wir beides für gewöhnlich voneinander.

Welche Websites befinden sich im Display-Netzwerk?

Vielleicht schon bevor der betroffene Nutzer überhaupt damit rechnet oder nach Ihrem Angebot gesucht hätte?

Nehmen wir Paul, der auf der Suche nach den passenden Zutaten für ein veganes Gericht ist. Dementsprechend haben Sie dank der geordneten Kampagnen im GDN die Chance, ihm die passenden Lebensmittel zu liefern. Paul hat vielleicht nicht direkt nach Ihnen gesucht. Er wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Klick riskieren und bestenfalls eine Bestellung abschließen.

Wie groß ist das Displaynetzwerk?

Google möchte für seine Nutzer Google Ads nicht zu komplex gestalten. Wobei gerade in Bezug auf Kampagnen mit einem hohen Wettbewerb schnell ein Wettbewerbsnachteil entstehen kann.

Die häufigsten Fehler im Display-Netzwerk

Von diesen Zahlen auf den Umsatz zu schließen, wäre nicht korrekt. So führen der höhere Klickpreis und Fehl-Klicks zu mehr Anstrengungen und Kosten in der Optimierung.

Fehlende Kontostruktur im Display-Netzwerk
Eine schlüssige Struktur des Kontos ist unerlässlich – dies ist die Grundlage für eine gezielte Gebotssteuerung, Übersichtlichkeit und Reporting. Auf diese Weise ist es möglich, sich im Displaynetzwerk zurechtzufinden. Zudem haben Sie die Chance, alle Arbeitsaufgaben schnellstmöglich umzusetzen.

Nur einen Anzeigentext verwenden
Zuerst gilt es den Text mithilfe eines Testings zu überprüfen. Wobei nur die Wenigsten gleich mehrere Texte auf einmal abgleichen. Nehmen Sie dies zum Anlass und testen Texte mehrfach. So erreichen Sie auch maximale Umsätze. Leider unterschätzen zu viele User den enormen Einfluss der Texte.

Was kann Hanseranking für Sie tun?

Vereinbaren Sie eine unverbindliche Beratung und Analyse Ihrer Website, um eine durchdachte Strategie folgerichtig zu entwickeln. Selbstverständlich erhält jeder Kunde ein konkretes Angebot, das sich bedarfsgerecht am Aufwand der jeweiligen Kampagnen orientiert.

KONTAKTFORMULAR

* Pflichtfelder

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden.
Informationen und Wiederrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihr Ansprechpartner
Florian Bumm Key Account Manager Tel: +49 40 570 10 75 81 Mail: [email protected]