Online Marketing News: Dezember 2020

Newsletter Dezember

SEO: Google gleicht strukturierte Daten mit Inhalten der Zielseite ab

Um die Anzeige falscher Rich Snippets auszuschließen, gleicht Google zuvor die strukturierten Daten mit den tatsächlichen Inhalten der Website ab.

Rich Snippets sind erweiterte Suchergebnisse, die zusätzliche Informationen enthalten und hierdurch auffälliger sind. Demzufolge bestehen bessere Chancen, dass diese Suchergebnisse angeklickt werden. Um diese Rich Snippets anzeigen zu lassen, müssen entsprechende strukturierte Daten vorliegen.

Strukturierte Daten IconDiese allein reichen jedoch meist nicht aus, um zu erreichen, dass sie auch angezeigt werden. Um ein optimales Suchergebnis sicherzustellen und den User hiermit zufriedenstellen zu können, gleicht Google die strukturierten Daten vorher mit den Inhalten der Website ab. Nur hierdurch kann sichergestellt werden, dass der User letztendlich auf der Zielseite genau das findet, was er auch gesucht hat.

SEO: Google gibt SEO Ausblick für 2021

John Müller von Google hat nun einige wichtige SEO Tipps für das Jahr 2021 gegeben, die Sie unbedingt beherzigen sollten, wenn Ihre Website zum vollen Erfolg werden soll. So spielt die technische Optimierung beispielsweise eine immer größere Rolle. Ebenso werde es weiterhin Google Core-Updates geben, die das Ranking beeinflussen können.

Ein weiterer wichtiger Faktor, um im kommenden Jahr zu punkten und im Suchmaschinenranking recht weit vorn aufzutauchen, ist es, zu erreichen, dass Besucher regelmäßig wiederkehren und nach Ihrer Marke suchen. Versuchen Sie also, die Brand Awareness Ihres Unternehmens zu steigern.

Auch die Page Experience sollte in den Fokus genommen werden. Je besser eine Seite technisch optimiert ist (z.B. in Bezug auf die Core Web Vitals) und je mehr sie gleichzeitig auf die Interessen des Nutzers eingeht, desto besser stehen die Chancen auf eine gute Platzierung.

Google hat inzwischen seine Lead-Formularerweiterungen verbessert und erweitert. Nachdem die Lead-Erweiterungen im letzten Jahr schon auf YouTube- und Discovery-Kampagnen ausgeweitet wurden, werden Sie in diesem Jahr auch für Display-Kampagnen zur Verfügung stehen.

Lead-Formularerweiterungen helfen Ihnen dabei, noch schneller und direkter Kontaktanfragen zu generieren, da Nutzer schon Kontakt mit Ihnen aufnehmen können, bevor Sie Ihre Website überhaupt besucht haben.

Google testet derzeit Augmented Reality in Google Shopping, um weitere Werbemöglichkeiten zu kreieren. Vor allem die Visualisierungen für Make-up werden derzeit unter die Lupe genommen. So haben Nutzer, die die Google App verwenden, die Möglichkeit, beispielsweise im Selfiemodus einen Lippenstift auszuprobieren. Ziel ist es, derartige Anwendungen auch für weitere Produkte zu entwickeln, sodass möglichst viele Shop-Betreiber diese zu verbesserten Werbezwecken nutzen können.

WhatsApp: Shopping Button in WhatsApp Business

In WhatsApp Business hat es zuletzt einige Änderungen gegeben. Eine hiervon ist der Shopping Button, den es von nun an geben wird.
Der neue Button ermöglicht einen schnelleren Aufruf bestimmter Produkte mit nur einem Klick. Bislang musste hier ein Umweg über das jeweilige Unternehmensprofil genommen werden.

Platziert wurde der neue Shopping Button in WhatsApp Business an der Stelle, an der bisher der Button für den Sprachanruf integriert war. Durch einen Klick auf den Shopping-Button öffnet sich ein Chatfenster, in welchem die verschiedenen Produkte des Unternehmens zur Verfügung stehen. Diese können direkt über den Chat bestellt werden.

Die Voraussetzung, um den Shopping Button nutzen zu können ist, dass Sie als Unternehmer zuvor einen Katalog mit den verschiedenen Produkten anlegen. Derzeit wird die Funktion kostenlos angeboten. Ob sich dies in Zukunft ändern wird, können wir jedoch noch nicht absehen.

Sie haben noch Fragen zu diesen Themen? Zögern Sie nicht uns anzusprechen!

Jetzt Kontakt aufnehmen

 Kontakt  Anrufen
Scroll to Top