Magento – Anbindung an das Google Merchant Center

Magento Logo

magento.com

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 26.06.2017, 9:37 Uhr

Als Betreiber eines Onlineshops mit der Shop-Lösung von Magento erfahren Sie hier, wie Sie die Daten Feed URL über Ihr Backend des Shops generieren können. Hierfür müssen Sie als erstes die Extension „Data Feed Manager“ installieren. Diese ist für 95 Euro hier zu erwerben:

https://www.magentocommerce.com/magento-connect/data-feed-manager.html

Nachdem Sie die Extension installiert haben, loggen Sie sich in das Backend ein und rufen den Data Feed Manager auf. Über den „Data Feed Manager“ lassen sich nicht nur Datenfeeds für Google Shopping, sondern auch für andere Preisvergleichsangebote erstellen.

Datenfeed erstellen oder bearbeiten

Möglicherweise ist bei Ihnen der Google Shopping Daten Feed schon vorinstalliert. Ansonsten klicken Sie oben rechts auf „create a new data feed“.
Wir zeigen Ihnen jetzt die korrekten Einstellungen für den Google Shopping Datenfeed.
Klicken Sie rechts in der Spalte „Actions“ auf das Auswahlfeld „Edit“

Datenfeed bearbeiten Magento

Bearbeiten eines Datenfeeds in Magento

Es öffnet sich eine neue Seite, auf der Sie in der linken Navigation vier Punkte bearbeiten können:
Configuration, Categories, Filters, Scheduled Tasks.

Unter dem Punkt „Configuration“ können Sie die grundlegende Konfiguration des Google Shopping Daten Feeds einrichten.

Hinterlegen Sie den gewünschten Dateinamen für Ihren Feed, die Sprache des Shops, die URL Ihres Onlineshops, einen Titel und eine Description für den Datenfeed.

Datenfeed konfigurieren Magento

Konfiguration eines Datenfeeds in Magento

XML Template

In den Bereich XML Template hinterlegen Sie den Code, der die Daten aus Ihrem Shop in die .xml-Datei schreibt. Der Code, den Sie dort hinterlegen müssen, sieht wie folgt aus:

<!– Basic Product Information –>
<g:id>{sku}</g:id>
<title>{name,[substr],[70],[…]}</title>
<description>{description,[html_entity_decode],[strip_tags]}</description>
{G:GOOGLE_PRODUCT_CATEGORY}
{G:PRODUCT_TYPE,[10]}
<link>{url parent}</link>
{G:IMAGE_LINK}
<g:condition>new</g:condition>

<!– Availability & Price –>
<g:availability>{is_in_stock?[in stock]:[out of stock]:[available for order]}</g:availability>
<g:price>{normal_price,[EUR],[0]}EUR</g:price>
{G:SALE_PRICE,[EUR],[0]}

<!– Unique Product Identifiers–>
<g:brand>{manufacturer}</g:brand>
<g:gtin>{upc}</g:gtin>
<g:mpn>{sku}</g:mpn>
<g:identifier_exists>TRUE</g:identifier_exists>

<!– Apparel Products –>
<g:gender>{gender}</g:gender>
<g:age_group>{age_group}</g:age_group>
<g:color>{color}</g:color>
<g:size>{size}</g:size>

<!– Product Variants –>
{G:ITEM_GROUP_ID}
<g:material>{material}</g:material
<g:pattern>{pattern}</g:pattern>

<!– Shipping –>
<g:shipping_weight>{weight,[float],[2]}kg</g:shipping_weight>

<!– AdWords attributes –>
<g:adwords_grouping>{adwords_grouping}</g:adwords_grouping>
<g:adwords_labels>{adwords_labels}</g:adwords_labels>

Die Grundeinstellungen für den Datenfeed sind nun eingerichtet.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten

Unter dem Punkt „Categories“ können Sie definieren, welche Ihrer Kategorien in den XMLDaten Feed übernommen werden sollen. Wenn Sie keine Auswahl treffen, werden alle Kategorien im XML Daten Feed zur Verfügung gestellt.

Über den Abschnitt „Filters“ stellen Sie diverse Filter ein, um festzulegen, welche Produkte in die XML Feed Daite exportiert werden. Sie können z.B. nur Produkte exportieren, die einen höheren Preis als x Euro haben oder gewisse Produkte ausschließen.

Unter „Scheduled Tasks“ können Sie definieren, wie oft die .xml-Dateien neu generiert werden soll.

Abschließend ist es für Sie nur noch wichtig, dass Ihre Produkte dem Google konformen Lieferstatus und den Google Kategorien zugeordnet sind. Für jeden Artikel muss eine GTNI und MPN Nummer sowie die Marke des Produkts hinterlegt sein. Diese Einstellungen können Sie bei Ihren Artikelstammdaten vornehmen.

Datenfeed exportieren

Nun müssen Sie noch wissen, wie Sie die Produkte in den Datenfeed exportieren und wo Sie die Daten Feed URL finden, die Sie im Google Merchant Center hinterlegen.

Zum Export klicken Sie ganz rechts auf den Punkt „generieren“. Ihre Feed wird nun erzeugt und ist in der Spalte „Products file link“ ersichtlich.

Goolge Shopping Datenfeed in Magento

Goolge Shopping Datenfeed in Magento

Die Daten Feed URL für das Google Merchant Center sieht wie folgt aus:

http://ihre-shop.de/GoogleShopping_datafeed.xml

Sie haben noch Fragen zum Thema Google Shopping? Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Fotolia / Google AdWords: Daten erfassen und auswerten

Google AdWords: Daten erfassen und auswerten

Vom: 7. März, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Die Verwendung von Google AdWords kann sich für Ihr Unternehmen marketingtechnisch als goldrichtige Entscheidung erweisen. ...

mehr erfahren
Google AdWords Werbung: Neues Gerichtsurteil

Google AdWords Werbung: Beachten Sie das neue Urteil

Vom: 1. April, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein hat am Freitag in einem Urteil Folgendes entschieden. Werbetreibende, die mittels Google ...

mehr erfahren
Leadgenerierung

Mehr Umsatz durch Leadgenerierung

Vom: 27. August, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Was ist eine Leadgenerierung? Die Gewinnung eines potenziell neuen Kunden für Ihre Produkte oder Dienstleistungen nennt ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Leadgenerierung
Was ist eine Leadgenerierung? Die Gewinnung eines potenziell neuen Kunden für Ihre Produkte oder Dienstleistungen nennt man ...
mehr erfahren
email marketing zeichentrick
Damit das Newsletter Marketing reibungslos verläuft, sollten Sie mit einem Newsletter Tool arbeiten. Im besten Fall ...
mehr erfahren
Fotolia / Real Time Bidding
Beim Real Time Bidding (RTB) handelt es sich um ein Auktionsverfahren, welches beim Online-Marketing angewendet wird. ...
mehr erfahren
Ungültige Klicks in AdWords
Ungültige Klicks in AdWords Nachfolgend möchten wir erklären, was ungültige Klicks in AdWords sind und wie diese ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.