Google Ads vs. Microsoft Advertising

g5d10eaccc2f3901300d88319d097ced310ad08b2bbc68d685637eb631b45d74bd95e2d27d0fe95b7b50ed06269fc03f5 1920

Google Ads ist zwar der Platzhirsch im Bereich SEA (Search Engine Advertising), jedoch ist Microsoft Advertising (vormals Bing Ads) eine gute und zuverlässige Ergänzung bzw. Alternative.  

SEA ist für erfolgreiches Online Marketing unverzichtbar. Die meisten Advertiser beginnen in der Regel mit dem Schalten von Google Ads. Dabei wird aber gerne übersehen, dass es im Bereich „PPC-Werbung“ weitere Alternativen gibt, wie z. B. Microsoft Advertising. Nachfolgend zeigen wir dir die Unterschiede beider Plattformen und gehen auch auf die Vorteile ein, die deren Verwendung mit sich bringen kann.

Microsoft Advertising und Google Ads im Vergleich 

Reichweite  Es ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, dass Google in Europa und Amerika die meistgenutzte Suchmaschine ist. Kein Wunder, Google hat nun mal einen Marktanteil von mehr als 88 %. Den restlichen Marktanteil von ca 12 % teilen sich Bing und Microsoft. Darum sind Google Ads und Microsoft Advertising letztendlich die beiden Plattformen mit der größten Reichweite.  

Wissenswert: Bei Google Ads werden die bezahlten Anzeigen nicht nur über die organische Suche ausgegeben, sondern auch auf anderen Plattformen, wie z. B. YouTube, Google Shopping, Google Play und Co. Auch Microsoft Advertising gibt bezahlte Werbung auf anderen Plattformen aus, wie z. B. Bing und verschiedene andere Portale (z. B. X-Box-Live, Bing Shopping usw.) 

Nutzer-Interface  Bis vor kurzer Zeit waren sich das Nutzerinterface von Google Ads und Microsoft Advertising äußerst ähnlich. Google Ads wurde aber mittlerweile grundlegend umstrukturiert. Die Handhabung beider Plattformen ist trotzdem noch ziemlich gleich. Zudem passt sich Microsoft Advertising auch an und sieht Google wieder sehr ähnlich.  

Wissenswert: Wer bereits Erfahrung im Umgang mit Google Ads hat, wird sehr schnell mit Microsoft Advertising zurechtkommen. Trotz der Gemeinsamkeiten gibt es auch Unterschiede. Vor allem im Bereich der Bezeichnungen von Funktionen:

  • Während bei Google Ads von Labels gesprochen wird, handelt es sich bei Microsoft Advertising um Bezeichnungen.  
  • Bei Ads heißt es Werbechancen, bei Microsoft Advertising Möglichkeiten.  
  • Weiter geht es mit Kosten und Ausgaben, Conversion-Wert und Einnahme usw.  
Verfügbarkeit  Die Verfügbarkeit beider Plattformen unterscheidet sich deutlich voneinander. Während Google Ads in einer Vielzahl von Ländern genutzt werden kann, ist Microsoft Advertising nur gerade mal in 37 Länder verwendbar.  
Unterschiede innerhalb der Kampagnen  Die Mindestanforderungen bezüglich Gebote und Tagesbudget sind auf beiden Plattformen unterschiedlich.  

  • Das Zielgruppen-Targeting unterscheidet sich. 
  • Die Leistungsberichte beider Plattformen sind unterschiedlich.  

Wissenswert: Microsoft Advertising und Google Ads sind kompatibel. Das heißt, du kannst bestehende Google Ads Kampagnen in Microsoft Advertising importieren. Außerdem verfügen beide Plattformen über einen Editor. Dadurch können Kampagnen schnell hochgeladen und Änderungen jederzeit angegangen werden.   

So importierst du Google Ads Kampagnen in Microsoft Advertising 

Es gibt zwei Möglichkeiten, um Google Ads Kampagnen in Microsoft Advertising zu importieren: 

  • direkt bei der Konto-Registrierung 
  • Import bei einem bestehenden Microsoft Advertising Konto

Google Ads Kampagne bei einem neuen Microsoft-Advertising-Konto importieren 

Öffne folgende URL  https://about.ads.microsoft.com/en-de und klicke auf Sign-upBildschirmfoto 2021 11 24 um 17.24.41

2. Wähle im nächsten Fenster „Jetzt registrieren“.

Bildschirmfoto 2021 11 24 um 17.26.29

3. Gib deine persönlichen Daten an.  

  • Offizielle Firmenname (Denke daran, dass du mit einem Firmensitz in Deutschland bezüglich der Namensgebung an die gesetzlichen Auflagen gebunden bist!) 
  • Name 
  • E-Mail 
  • Vorname 
  • Geschäftsstandort (Pflichtangabe) 
  • Telefonnummer (Pflichtangabe) 

4. Bestimme die Währung, in der die Abrechnung erfolgen soll. 

5. Wähle die Standardzeitzone aus. 

6. Gib unter „primäre Verwendung“ den Verwendungszweck deines Kontos an, z. B.  

  • Um für dein Geschäft zu werben 
  • Als Bing Ads Agentur 

7. Als Nächstes musst du den Nutzungsbedingungen von Microsoft Advertising zustimmen und kannst dir überlegen, ob du mehr Infos wünschst und/oder ob du telefonisch oder per Mail kontaktiert werden willst.  

8. Bestätige „Konto erstellen“. 

Bildschirmfoto 2021 11 24 um 17.26.46

9. Während der nächsten Etappe musst du dir überlegen, ob du eine neue Kampagne anlegen möchtest oder besser eine deiner bestehenden Google Ads Kampagnen importierst. 

Bildschirmfoto 2021 11 24 um 17.27.02

10. Damit Microsoft Advertising Zugriff auf dein Google Ads Konto bekommt, musst du die Zugangsdaten deines Kontos eingeben.  

11. Du kannst dann entweder alle Kampagnen einzeln oder nur die neuesten importieren. Aber bedenke dass man noch die Einstellungen der zu importierenden Kampagnen überprüfen muss. Denn es ist möglich, dass nicht alle Einstellungen von Google Ads in Microsoft Ads übernommen werden, weil die Gebotsstrategie oder andere Einstellungen dort nicht verfügbar sind. 

12. Richte die Zahlungsmethode bei Microsoft Advertising ein. Zur Auswahl stehen dir:  

  • Kreditkarte 
  • PayPal 
  • SEPA-Lastschrift 
  • monatliche Rechnung 
  • Überweisung 
  • Scheck

Wissenswert: Das Importieren von Google Ads Kampagnen in bereits aktive Microsoft Advertising Konten funktioniert auf ähnliche Art und Weise. Du klickst einfach rechts oben auf Kampagne importieren und wählst dann aus Google Ads importieren. 

Sie haben noch Fragen? Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Jetzt Kontakt aufnehmen


Kontakt


Anrufen

Scroll to Top