fbpx
ZURÜCK

Content Delivery Network – das musst du wissen

Hanseranking GmbH 22. Dezember 2022
Das Content Delivery Network hilft dabei, dass eine Website schneller geladen wird. Ganz einfach, indem in geographischer Nähe von Websitebesuchern stehende Server, deren Anfragen beantworten. Dadurch wird auch die Benutzerfreundlichkeit einer Website erhöht, da die Seite dadurch schneller lädt und lange Wartezeiten hinfällig werden. In diesem Artikel erfährst Du alles Wichtige zum Thema Content Delivery Network (CDN).

Content Delivery Network – das Wichtigste auf einen Blick:

  • Durch ein Content Delivery Network kann eine Website schneller geladen werden
  • Statische Inhalte von Websites werden zu diesem Zweck weltweit auf Servern verteilt
  • Da PageSpeed für Google besonders wichtig ist, kann das CDN deiner Website ein besseres Ranking bescheren

Was ist ein Content Delivery Network (CDN)?

Content Delivery Network Erklärung: Vielleicht hast du dich schon einmal gefragt: „CDN – Was ist das eigentlich?“ Dabei ist diese Frage recht einfach zu beantworten: Hauptsächlich soll durch das Content Delivery Network erreicht werden, dass Webseiten schneller geladen werden, und zwar weltweit. Um dies zu erreichen, werden statische Inhalte von Webseiten, also beispielsweise Bilder oder CSS-Dateien, auf verschiedenen Servern weltweit verteilt. Ruft nun ein User die Website auf, werden die statischen Daten von einem Server in seiner Nähe angefordert, sodass die Website deutlich schneller komplett geladen wird. Die Seitenladegeschwindigkeit, die für Google extrem wichtig ist, erhöht sich auf diese Weise deutlich. Ein Content Delivery Network eignet sich übrigens nicht für die Bereitstellung dynamischer Inhalte, da das CDN in diesem Fall auf die eigene Datenbank zugreifen können müsste. Inzwischen gibt es jedoch eine Möglichkeit, die sicherstellen soll, dass auch die Ladezeiten dynamischer Inhalte durch das CDN optimiert werden können. In diesem Fall verwendet man die DSA (Dynamic Site Acceleration).

Für was wird das Content Delivery Network benötigt?

Wir möchten Dir nachfolgend kurz erklären, welchen Unterschied das CDN für deine Website bedeuten kann:
  • Webseite aufrufen mit CDN
Angenommen du rufst eine Website in den USA auf und diese verfügt über ein Content Delivery Network. Dann werden die statischen Inhalte der Seite nicht von einem Server in den USA abgerufen, sondern von einem, der sich bei Dir in Deutschland, also in Deiner direkten Nähe befindet. Die Daten können auf diese Weise erheblich schneller bereitgestellt werden, sodass die Seite sekundenschnell lädt. 
  • Webseite aufrufen ohne CDN
In diesem Fall rufst du eine Seite in den USA auf, die kein CDN besitzt. Bis nun alle Webseiteninhalte vollständig geladen werden, dauert es gut und gerne zehn Sekunden oder noch länger. Einfach aus dem Grund, da die statischen Inhalte nicht hier in Deutschland von einem Server abgerufen werden, sondern von einem in den USA, was bekanntlich weit entfernt ist. Wenn du ein ungeduldiger Mensch bist, wirst du es also womöglich gar nicht erleben, dass die Seite komplett lädt, da du sie schon vorher wieder verlässt. Diese langsame Ladegeschwindigkeit deiner Website hat also erhebliche negative Einflüsse auf die Benutzerfreundlichkeit, was wiederum ein schlechtes Bewertungssignal für Google ist.

Content Delivery Network – Vor- und Nachteile

Neben der Frage „Content Delivery Network – was ist das?“ solltest du dich auch mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen auseinandersetzen. Einer der größten Vorteile der Nutzung eines Content Delivery Network ist sicherlich, dass die Website in Rekordgeschwindigkeit geladen werden kann, egal von welchem Ort der Welt aus. Dies steigert die Nutzerzufriedenheit erheblich. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass du die Bandbreite, die Du einsparst, nicht beim eigenen Internet Service-Provider bezahlen musst. Allerdings müssen die Preise für den Datentransfer beachtet werden. Ein Nachteil der Nutzung eines Content Delivery Network besteht jedoch in dem hohen Aufwand, den Du zunächst betreiben musst. Schließlich dauert es einige Zeit, um erst einmal alles korrekt einzurichten. Außerdem musst Du verschiedene Dinge klären. So ist es beispielsweise wichtig herauszufinden, welche Anforderungen das CDN erfüllen muss und welcher Anbieter diese Anforderungen garantieren kann. Das CDN eignet sich zudem nicht für die Bereitstellung dynamischer Inhalte.

Content Delivery Network – Vor- und Nachteile in der Übersicht:

VorteileNachteile
  • extrem schneller Aufbau der Seite an jedem Ort der Welt
  • Steigerung der Nutzerzufriedenheit
  • bessere Bewertung durch Google, sodass du Chancen auf ein gutes Ranking bekommst
  • geringe Providerkosten
  • es dauert eine Weile, bis das Content Delivery Network eingerichtet ist
  • Du musst einen passenden Anbieter finden
  • nicht geeignet für die Bereitstellung dynamischer Inhalte

Content Delivery Network – Bedeutung für die SEO

Wie erwähnt, kann sich das Content Delivery Network indirekt auch auf das Ranking Deiner Website in den Google Suchergebnissen auswirken. Deshalb solltest Du, wenn du eine Seite betreibst, deren Inhalte internationale Relevanz haben, ein CDN verwenden. Hierdurch erreichst Du eine bessere Ladezeit der Website und damit verbunden eine bessere Benutzerfreundlichkeit, die für Google immens wichtig ist, wenn es darum geht, die besten Websites herauszufiltern und entsprechend weit oben in den Suchergebnissen zu platzieren. Ein Nachteil ergibt sich jedoch, wenn Du die Inhalte nicht auf deinem eigenen, sondern auf einem fremden CDN hostest. In diesem Fall musst Du nicht nur alle Inhalte deiner Seite auf dem aktuellen Stand halten, sondern auch darauf achten, dass deine Inhalte auf dem Content Delivery Network stets aktuell bleiben.

CDN und SEO – Vor- und Nachteile auf einen Blick:

VorteileNachteile
  • schnellere Ladezeit steigert die Benutzerfreundlichkeit und kann das Ranking verbessern
  • alle Inhalte müssen auf der eigenen Website und auf dem CDN aktualisiert werden, wenn Du kein eigenes CDN nutzt

Fazit

Ein Content Delivery Network lohnt sich für dich, wenn Du eine Website betreibst, die weltweite Relevanz hat. Auch jemand, der deine Website am anderen Ende der Welt aufruft, bekommt auf diese Weise alle Daten innerhalb weniger Sekunden zur Verfügung gestellt. Jedoch solltest Du dir vorher überlegen, ob es sich für Dich lohnt, ein CDN zu nutzen, denn dieses ist auch mit einigem Aufwand sowie entsprechenden Kosten verbunden.