Lokale Kampagnen in Google Ads

Karte

Mithilfe von lokalen Anzeigen kann die Anzahl der Besuche in lokalen Geschäften gesteigert werden. Wenn mit Anzeigen über lokale Kampagnen geworben wird, lassen sich diese über verschiedenste Plattformen von Google ausrichten, wie über das Google Such- und Displaynetzwerk, über YouTube und sogar über Google Maps.

Hier ist Google Maps besonders interessant für Werbetreibende.

Jedem Nutzer, der sich in Standort-Nähe des Werbetreibenden befindet und passende Geschäfte über Google Maps sucht, werden die Anzeigen über Google Maps ausgestrahlt. Das ist von Vorteil, da Anzeigen hier an erster Stelle stehen und Nutzer dies als erstes wahrnehmen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Bilder, Logos und Videos in die Anzeigen aufgenommen werden können. Das macht das Ganze noch etwas anschaulicher für Nutzer.

Für die Erstellung der Kampagne müssen lediglich Geschäftsstandorte, das Tagesbudget und die Anzeigenassets erstellt und angegeben werden. Daraus passt Google die jeweiligen Gebote sowie die Placements, auf denen die Anzeigen ausgespielt werden, und die Kombinationsmöglichkeiten der Assets automatisch an und optimiert diese durch maschinelles Lernen.

So können Ladenbesuche gesteigert und die Standorte des Werbetreibenden in allen Google Werbenetzwerken beworben werden.

Lokale Kampagnen erstellen

Um eine lokale Kampagne in Google Ads (ehemals Google AdWords) erstellen zu können, müssen sogenannte Eignungsvoraussetzungen erfüllt werden. Conversions in Form von Ladenbesuchen sollen hier bereits eingerichtet sein. Das heißt, wer die oben genannten Conversions tracken möchte, muss einige Voraussetzungen erfüllen, wie zum Beispiel mehrere Geschäftsstandorte und ein Google My Business-Konto besitzen.

Es wird von Google empfohlen, viele verschiedene ‘Creatives’, also Assets, für eine Anzeige zu hinterlegen, da so die Kombinationsmöglichkeiten dieser Creatives größer ist und Google so die leistungsstärksten Kombinationen besser zusammenstellen kann.
In den Anzeigen können Angebote aufgenommen werden, wie beispielsweise “20% Rabatt”, um so Nutzer dazu zu bewegen, das Geschäft des Werbetreibenden aufzusuchen.

Lokale Kampagnen sollten mindestens 30 Tage laufen und auf 10 oder mehr Standorte ausgerichtet sein, damit genügend Daten für das maschinelle Lernen von Google zur Verfügung stehen. Im Anzeigentitel sollte der regionale Bezug immer deutlich gemacht werden, damit dem Nutzer sofort klar wird, wo sich das Geschäft genau befindet.

Folgende Textassets sind für lokale Kampagnen erforderlich:

Des Weiteren muss mindestens ein Bild, ein Logo und ein Video vorhanden sein, sodass die Anzeige ausgeliefert werden kann.

Die Gebotsstrategie ‘Conversion-Wert maximieren’ wird hier von Google automatisch verwendet, sodass die Anzahl der Ladenbesuche automatisch unter Beachtung des Tagesbudgets maximiert wird. Dies kann aber nach der Erstellung der Kampagne geändert werden.

Anzeigenerweiterungen können auch den Anzeigen der lokalen Kampagnen hinzugefügt werden.

Haben Sie Fragen zu lokalen Kampagnen in Google Ads? Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

 Kontakt  Anrufen
Scroll to Top