Werbung auf Pinterest

Werbung auf Pinterest

© stockbakers / Fotolia

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 27.10.2017, 20:14 Uhr

Das Social Media Marketing ist ein wichtiges Instrument, um auf ein Unternehmen aufmerksam zu machen. Während die Werbung bei Facebook und Twitter schon lange üblich ist, gilt seit einiger Zeit auch die Werbung auf Pinterest als wahre Geheimwaffe, um effektiv Traffic zu erzeugen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was Pinterest ist und inwiefern es sich von den anderen Social Networks unterscheidet.

Warum lohnt sich Werbung auf Pinterest?

Im Vergleich zu den vielen Millionen aktiven Nutzern, die Netzwerke wie Facebook jeden Monat haben, ist das Interesse an Pinterest noch etwas geringer. Schätzungsweise nutzen ca. 100 Millionen User weltweit die Plattform. Allerdings bietet Pinterest dennoch interessante Werbemöglichkeiten für Unternehmen und damit die Chance, durch das Onlinemarketing mit vielen potentiellen Kunden in Verbindung zu treten. Pinterest stellt in seinem Netzwerk verschiedene Produkte vor, von denen sich viele User begeistert zeigen. Rund 87 Prozent der Interessenten holen sich nicht nur Inspiration, sondern haben sich in der Vergangenheit bereits für einen Kauf entschieden.

Welche Pinterest-Ads gibt es?

Pinterest bietet drei verschiedene Ads, und zwar

  1. Bekanntheit
  2. Zugriffszahlen
  3. Interaktion

Sie sehen, dass sich die Werbemaßnahmen an den jeweiligen Unternehmenszielen orientieren. Die Werbung auf Pinterest wird als „Werbe-Pin“ bezeichnet. Diejenigen Nutzer, die in irgendeiner Form auf die Anzeige reagieren oder damit interagieren, bezeichnet man als „Pinner“.

Die Werbe-Pins in der Übersicht:

WerbezielEigenschaften
BekanntheitZiel ist es, die Bekanntheit Ihres Unternehmens zu steigern. Sie können somit Ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen und bezahlen in Form des sogenannten 1000-Kontakt-Preises
ZugriffszahlenDiese Anzeigeform wird anhand des erzielten Klicks bezahlt. Ziel ist es, dass die Pinner sich über Ihre Anzeige auf Ihre Website weiterleiten lassen
InteraktionSinn der Interaktionen ist es, dass die Pinner mit Ihrer Anzeige in irgendeiner Form interagieren, sie also beispielsweise repinnen. Bei dieser Werbeform zahlen Sie pro erfolgter Interaktion

Werbe-Pin erstellen Schritt für Schritt

Es sind nur wenige Schritte notwendig, um bei Pinterest zu werben

  1. Richten Sie ein Unternehmenskonto ein, indem Sie einen neuen Account anlegen oder ein bestehendes Konto in einen Unternehmens-Account umwandeln
  2. Dann veröffentlichen Sie einige Pins, die Sie später bewerben können
  3. Danach rufen Sie ads.pinterest.com auf
  4. Dann entscheiden Sie sich für eine der oben genannten Kampagnenformen
  5. Anschließend legen Sie fest, wer Ihre Werbeanzeige sehen soll
  6. Danach entscheiden Sie, welche Details beim Anklicken angezeigt werden sollen
  7. Zum Schluss legen Sie den Maximalbetrag fest, den Sie für die Anzeige investieren möchten. Diesbezüglich erhalten Sie von Pinterest wertvolle Tipps, beispielsweise wenn Ihr Gebot zu gering gewählt ist

Den Erfolg der Anzeigen überprüfen

Ähnlich wie Google können Sie auch bei Pinterest das Conversion-Tracking durchführen. Anhand dessen erkennen Sie, welche Anzeigen den gewünschten Erfolg bringen und welche eventuell verändert werden müssen. Sie können unter anderem die Zahl der Webseitenaufrufe herausfinden oder schauen, wie viele Fotovergrößerungen (diese werden bei Pinterest als „Close-ups“ bezeichnet) durchgeführt wurden. Auch Käufe oder individuelle Interaktionen sowie verschiedene weitere Details lassen sich durch das Conversion-Tracking nachvollziehen.

Zu den erfolgreichsten Werbetreibenden auf Pinterests gehören übrigens die Influencer.

Quellen

https://blog.hootsuite.com/de/werbung-auf-pinterest-leitfaden/

https://onlinemarketing.de/news/pinterest-geheimtipp-advertiser-social-media-tim-kendall

 

Das könnte Sie auch interessieren

in SEO investieren

In SEO investieren: warum ist das wichtig?

Vom: 20. November, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Gerade Gründer werben zwar in vielerlei Hinsicht – beispielsweise über Google AdWords – versäumen es ...

mehr erfahren
Warenkorbabbrecher zurückholen

So können Sie Warenkorbabbrecher zurückholen

Vom: 7. Juli, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Wenn Sie einen Onlineshop betreiben, werden Sie wissen, wie leidig es ist, wenn Kunden immer ...

mehr erfahren
social media icons als kreis

Social Media Marketing Strategie entwickeln

Vom: 12. Dezember, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Social Media ist eine der besten Möglichkeiten, um Werbung für das eigene Unternehmen zu machen ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Captcha

Das interessiert unsere Kunden

Heatmap Analyse Webseite
Was ist eine Heatmap Analyse? Der ursprüngliche Begriff „Heatmap“ leitet sich laut Wikipedia davon ab, wie Temperaturunterschiede ...
mehr erfahren
kostenlose HTML-Editoren
Bei einem HTML-Editor handelt es sich um eine Software, die für das Erstellen von HTML-Codes und ...
mehr erfahren
HTML Mikrodaten
In einem HTML-Dokument können zusätzliche Mikrodaten zur Auszeichnung verwendet werden. Hierbei handelt es sich um einen ...
mehr erfahren
Wie misst Google die Signale des Nutzers?
Es gibt verschiedene Signale des Nutzers, die durch Google gemessen werden. Diese Nutzersignale wirken sich positiv ...
mehr erfahren

Copyright © 2019 Hanseranking GmbH

Hanseranking GmbH hat 4,79 von 5 Sternen | 333 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Captcha