Webdesign Trends 2019

Webdesign
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 06.09.2019, 12:30 Uhr

Auch in diesem Jahr gibt es in Sachen Webdesign zahlreiche neue Trends. Wir möchten Ihnen erklären, welche das sind und weshalb das moderne Webdesign wichtig ist.

Webdesign Trends 2019 – die wichtigsten Veränderungen

Viel Farben anstatt klassischer Designs

In den letzten Jahren lagen eher ,,cleane“ Webseiten im Trend, die mit schlichten Farben für wenig Aufsehen sorgten. Doch inzwischen müssen Sie dem Besucher etwas Außergewöhnliches anbieten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Was könnte sich hierzu besser eignen als bunte Grafiken oder Fotos, die zweifelsohne Akzente zu tristen Designs bieten?

Viel Weißraum in Kontrast zu den satten Farben

Damit der User durch die vielen bunten Farben nicht vom wesentlichen Geschehen der Website abgelenkt wird, sollten Sie auf viel Weißraum setzen. Lassen Sie doch einmal zur Abwechslung auffällige Headerbilder oder Slider einfach weg. Werden Sie farblich kreativ, aber konzentrieren Sie sich dennoch auf ein schlichtes, gut strukturiertes Design.

Schwarz-Weiß ist auch eine „Farbe“

Wer es nicht bunt mag, sich aber dennoch von der Konkurrenz absetzen möchte, kann auch ein anderes Experiment wagen und die Website in Schwarz-Weiß aufsetzen. Hierzu gehört jedoch viel Feingefühl, denn die Kombination kann schnell überladen wirken.

Retro ist nach wie vor in

Seit einigen Jahren bedienen sich Designer an Retro Layouts, die uns gedanklich in längst vergangene Zeiten zurücksetzen sollen. Elemente zurückliegender Jahrzehnte liegen nach wie vor im Trend und sollten auf jeder coolen Website zu finden sein.

Stilbruch, aber richtig

In Sachen Fonts und Formen auf der Website gilt: je außergewöhnlicher, desto besser. Denn erinnern Sie sich – nur wer „anders“ ist, kann sich von der Konkurrenz abheben.

Spielen Sie mit verschiedenen Schriften, mit riesigen Buchstaben und mit neuen, modernen Formen, die gern etwas anders – eben auffällig – sein dürfen.

Absolut angesagt sind in Sachen Schriften in diesem Jahr die Serifen. Langezeit galten diese als „unleserlich“ und daher als ungeeignet die Webseiten. Was aber, wenn Sie die Serifen gezielt für großzügige Überschriften verwenden? Sie werden sehen, wie großartig sich hiermit ein echter Stilbruch erzeugen lässt. Damit der User nicht von zu vielen Schnörkeleien erschlagen wird, sollten Sie für Fließtexte jedoch eine cleane Typographie verwenden.

Natürliche Formen statt starrer Grafiken

Während starre Grafiken, Bildchen und Elemente in den letzten Jahren die Webseiten zierten, sind es in 2019 vor allem natürliche Formen, die die Seiten auflockern und ebenfalls dafür sorgen, dass sie sich von anderen Webseiten abheben. Fließende Linien sind ebenso beliebt wie Farbverläufe in unterschiedlichen Varianten.

Scrolling und andere Mikrointeraktionen

Mikrointeraktionen – also kleine Interaktionen, die den User überraschen – sind die Zukunft. Und wenn Sie jetzt keine Ahnung haben, wie Sie derartige Mikrointeraktionen erzeugen: Keine Angst, bereits gescrollte Bilder oder Hover-Effekte gehören hierzu. Setzen Sie diese vermehrt, aber auch gezielt ein, damit es dem Nutzer auf Ihrer Website nicht langweilig wird. Auch kleine Animationen können Sie problemlos umsetzen und damit einen Effekt erzielen, der überaus positiv ist.

Diese Tipps gelten übrigens auch, wenn Sie neben einer klassischen Website eine App anbieten. Sie werden überrascht sein, wie stark sich hierdurch die Interactions erhöhen.

Video Content ist auf dem Vormarsch

Sicherlich hören Sie nicht zum ersten Mal, dass Sie auf Videoinhalte setzen sollten, denn auch diese können die Interaktionen auf Ihrer Website deutlich verbessern und obendrein den Traffic sowie die Platzierung Ihrer Website in den Google SEPRs (Search Engine Result Pages = Suchergebnisseiten) erhöhen.

Keine Sorge, auch die Videos lassen sich mit wenig Aufwand und ohne großes Equipment bereits sehr professionell umsetzen. Testen Sie es einfach!

Chatbots und Newsletter für mehr Kundenkontakt

Newslettermarketing schien einige Jahre schon fast verpönt, doch der Trend zeigt, dass auf die klassische E-Mail-Liste noch immer Verlass ist und dass Sie damit sehr viele User erreichen, und zwar dauerhaft. Die Interaktionsraten in Social Media sind beispielsweise deutlich geringer.

Doch woran liegt es, dass die Newsletter so gut funktionieren? Ganz einfach – Sie können sich Ihren Abonnenten so zeigen, wie Sie wirklich sind und dies fördert die Kundenbindung. Setzen Sie auch Storytelling ein, um noch mehr Kundenbindung zu erreichen.

Unterstützen können Sie das Ganze, indem Sie auch auf anderen Kanälen deutlich präsenter sind. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Chatbots, die sich beispielsweise in die Website und auch in verschiedene Social-Media-Kanäle integrieren lassen.

Weniger ist mehr

Haben Sie sich schon einmal auf einer Website umgeschaut, die derart mit Content und Designelementen vollgepackt war, dass Sie gar nicht wussten, was Sie zuerst machen sollten? Viele Inhalte schön und gut. Aber sie dürfen den User auch zu keiner Zeit verwirren, denn fragt er sich erst, was er nun tun soll, wird er schneller wieder von Ihrer Website verschwunden sein, als Ihnen lieb ist. Deshalb kann sich ein klares, minimalistisches Design in vielen Fällen auszeichnen.

Individuelle Illustrationen und Fotos

Vorbei die Zeiten von Einheitsbrei und Stockfotos, die jeder verwendet. Individualität zählt in 2019 mehr denn je. Um eine Story zum Unternehmen zu erzählen, verwendet man eben keine Massen-Produktionen, sondern setzt auf individuelle, einzigartige und vor allem auf persönliche Fotos.

Alternativ eignen sich Illustrationen für alle diejenigen, die nicht zu viel von sich preisgeben möchten. Doch auch die Illustrationen sollten individuell sein.

Responsive Webdesign für die Nutzung auf Mobilgeräten

Bedenken Sie, dass immer mehr Menschen unterwegs mit dem Smartphone im Internet surfen oder das Tablet zu diesem Zweck verwenden. Zwar ist es bereits seit einigen Jahren ein „Muss“ auf Responsive Webdesign zu setzen. Wenn Sie es bisher jedoch noch nicht angewendet haben, sollten Sie unbedingt handeln. Die Anzahl der Mobilnutzer steigt täglich.

Modernes Logo in die Website einbauen

Die Website ist eines Ihrer ersten Aushängeschilder für User, die bisher noch nie mit Ihnen interagiert haben. Ein aussagekräftiges, einzigartiges und gut platziertes Logo ist auf jeder Website Pflicht. Es sollte Ihre Unternehmensphilosophie widerspiegeln.

Welchen Trend können Sie mit wenig Aufwand umsetzen?

Natürlich müssen Sie nicht Ihre komplette Website überarbeiten, nur um allen Webdesign Trends 2019 gerecht zu werden. Bereits kleine Veränderungen können einen großen Effekt erzielen und sie sind zumeist schnell und kostengünstig umzusetzen.

Diese Webdesign Trends 2019 sollte jeder beherzigen:

  • Einsatz vieler Farben und Kontraste
  • Verwendung großer Schriften, ggf. mit Serifen
  • Klare Struktur durch viele Weißräume
  • Bilder mit Hover-Effekten oder zum Scrollen

Ein Designtrend, auf den Sie nicht verzichten können, ist das Responsive Webdesign. Je nachdem, welches Theme Sie für Ihre Website verwenden, können Sie dies mit wenigen Klicks einstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Adwords für Anwälte Titel

AdWords für Rechtsanwälte

Vom: 10. April, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Ist AdWords für Rechtsanwälte sinnvoll? Das haben sich sicherlich auch einige unserer jetzigen Kunden vor der ...

mehr erfahren
Google Indexierung: das ist wichtig

Google Indexierung: das ist wichtig

Vom: 28. Januar, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Bei der Google Indexierung handelt es sich um die Datenbank von Google, in der unzählige ...

mehr erfahren
Werbung auf LinkedIn

Werbung auf LinkedIn

Vom: 17. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

LinkedIn ist eines der besten Netzwerke, um Geschäftskontakte zu pflegen bzw. neue zu knüpfen. Wie ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Gute Rankings in den Suchmaschinen
Ein gutes Ranking in der Suchmaschine ist sicherlich kein Hexenwerk, braucht aber Zeit. Wie lange es ...
mehr erfahren
Heatmap Analyse Webseite
Was ist eine Heatmap Analyse? Der ursprüngliche Begriff „Heatmap“ leitet sich laut Wikipedia davon ab, wie Temperaturunterschiede ...
mehr erfahren
Fotolia / AdWords Schweiz
Wenn Sie Ihr Schweizer Unternehmen bekannt machen und sich hierdurch von der Konkurrenz abheben möchten, müssen ...
mehr erfahren
Fotolia / Baidu Zhidao
Baidu Zhidao ist ein Dienst der chinesischen Suchmaschine Baidu, die mit einem Marktanteil von über 55 ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.