Rückgang der organischen Klicks

Rückgang der organischen Klicks

© kebox / Fotolia

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 14.11.2017, 15:42 Uhr

Im Verlaufe der letzten zwei Jahre hat es einen erheblichen Rückgang der organischen Klicks bei Google gegeben. Dies trifft nicht nur für den Desktop zu, sondern auch für die mobile Variante. Woran das liegt und was Sie jetzt beachten sollten, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Was sind überhaupt organische Klicks?

Als organische Klicks werden die Klicks gewertet, die die User ausführen, ohne dass Sie hierfür bezahlen müssen. Im Gegensatz dazu existieren die bezahlten Klicks, die – wie der Name schon sagt – bezahlt werden. Für den E-Commerce-Bereich sind die organischen Klicks in den vergangenen Jahren erheblich zurückgegangen, was laut Meinung von Experten unter anderem an Google Shopping sowie AdWords liegen könnte.

Repräsentative Ergebnisse zu organischen Klicks

Ein Anbieter, der seit Jahren immer wieder den Verlauf der organischen Klicks im E-Commerce untersucht, ist die Plattform „Wayfair“. Laut dieses Anbieters ist die Click Through Rate verglichen mit der Rate im Jahr 2015 allein für Desktop um 25 Prozent gesunken. Für den mobilen Bereich konnte sogar ein Rückgang von 55 Prozent dokumentiert werden. Um ein repräsentatives Ergebnis zu erzeugen, wurden Millionen E-Commerce-Suchergebnisse ausgewertet.

Was bedeutet dies konkret?

Die enormen Prozentzahlen sprechen eine deutliche Sprache. Aufgrund der Tatsache, dass die Menge an Suchanfragen allerdings in den letzten Jahren stark zugenommen hat und auch in den kommenden Jahren die Tendenz weiter steigen wird, fällt das Ergebnis jedoch lange nicht so schlecht aus, wie man zunächst vermuten würde.

Wayfair benennt mögliche Gründe für den Rückgang

Aufgrund der Analysen ist Wayfair selbst inzwischen der Meinung, dass es vor allem Google selbst zu verdanken ist, dass die organischen Klicks im E-Commerce immer weiter sinken. Hierfür sprechen verschiedene Faktoren, auf die wir nachfolgend näher eingehen möchten:

Google Shopping als mögliche Ursache

Einer der Hauptfaktoren dürfte Google Shopping sein, da die Product Listing Ads in den Suchergebnissen (SERPs) immer weiter zunehmen. In Kombination mit den AdWords-Anzeigen ergibt sich hier ein „Problem“ bei der mobilen Suche. Gibt der User eine Suchanfrage ein, muss er meist weit nach unten scrollen, ehe er die Suchergebnisse sieht, da zuvor die Google Shopping Ergebnisse und AdWords-Anzeigen auftauchen.

AdWords als mögliche Ursache

Auch die AdWords Anzeigen spielen eine erhebliche Rolle, denn es werden immer mehr dieser Anzeigen für unterschiedliche Suchbegriffe geschaltet. Generell hat sich die Anzahl nicht nur erhöht, sondern auch die optische „Werbefläche“ selbst.

All diese Faktoren tragen folglich dazu bei, dass die organischen Klicks weiter nachlasen werden, weil viele User nicht mehr bis zu den erwünschten Ergebnissen scrollen.

Wie können Sie dem entgegenwirken?

Wenn Sie weiterhin viele organische Klicks erzielen möchten, gilt inzwischen umso mehr, in eine langfristige Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu investieren und diese nach besten Möglichkeiten umzusetzen. Andernfalls wird sich der Rückgang kaum aufhalten lassen. Auch das Suchmaschinenmarketing (SEA) sollten Sie nicht aus den Augen lassen. Wenn Sie hierbei auf Google Shopping und Google AdWords setzen, haben Sie durchaus auch in Zukunft gute Chancen, Traffic zu erzeugen.

Quellen

Wayfair.com https://www.wayfair.com/

Onlinemarketing.de https://onlinemarketing.de/news/rueckgang-organische-klicks-google-seo-e-commerce

Das könnte Sie auch interessieren

Magento Logo

Magento – Anbindung an das Google Merchant Center

Vom: 26. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Als Betreiber eines Onlineshops mit der Shop-Lösung von Magento erfahren Sie hier, wie Sie die ...

mehr erfahren
Fotolia / Sprachsuche mit Alexa Skill

Sprachsuche mit Alexa Skill

Vom: 21. Mai, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

„Alexa“ ist das sogenannte Amazon Echo, über welches Sie den Dienst per Sprache steuern können. ...

mehr erfahren
email marketing zeichentrick

Die besten Tools für Newsletter Marketing

Vom: 9. Oktober, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Damit das Newsletter Marketing reibungslos verläuft, sollten Sie mit einem Newsletter Tool arbeiten. Im besten ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Wordpress Updates

WordPress Updates

10410 Aufrufe

Warum sind regelmäßige Wordpress Updates so wichtig? Wordpress Updates - Bei Wordpress handelt es sich um ein ...
mehr erfahren
Die Nofollow-Anweisung
Die Nofollow-Anweisung wurde im Jahr 2005 von Google erschaffen. Wozu Sie die Nofollow-Anweisungen verwenden können und ...
mehr erfahren
Fotolia / Fakten zum Online Marketing in China
Rund 640 Millionen User nutzen das chinesische Internet. Wenn Sie ein Unternehmen betreiben, welches Sie am ...
mehr erfahren
Fotolia / Kennzahlen im Online Marketing
Wenn Sie im Online Marketing erfolgreich sein möchten, müssen Sie verschiedene Kennzahlen und deren Abkürzungen kennen. ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Hanseranking ist wie gewohnt für Sie da! Wir arbeiten im Home Office und sind zu 100% operativ. Bleiben Sie gesund.