Online Marketing News: August 2020

Online Marketing News August
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 03.09.2020, 10:30 Uhr

SEA: Nach Google kündigt auch Microsoft kostenlose Shopping Anzeigen an

Seit einiger Zeit bietet Google bereits kostenlose Shopping Anzeigen an. Dies wird nun auch bald bei Microsoft der Fall sein. Werbetreibende haben dann die Chance, auch bei Bing kostenlose Shopping Anzeigen zu platzieren.

Voraussetzung, um die kostenlosen Anzeigen schalten zu können, ist ein Account im Microsoft Merchant Center Shop.

Wenn Sie derzeit schon Microsoft Shopping Kampagnen schalten, besteht Ihrerseits kein weiterer Handlungsbedarf. Alle genehmigten Produktangebote im Microsoft Merchant Center werden automatisch für die kostenlosen Shopping-Anzeigen aktiviert. 

Microsoft startet das Angebot im Herbst zunächst in den USA und wird es anschließend auch Händlern in Kanada, Australien, UK, Frankreich und Deutschland zugänglich machen.

SEA: Lead-Formularerweiterungen für YouTube & Discovery Kampagnen verfügbar

Seit einiger Zeit können Sie die Lead-Formularerweiterungen bei Google nutzen. Diese stehen nun auch für YouTube und für Discovery-Kampagnen zur Verfügung.

In den Lead-Erweiterungen können Sie die folgenden Daten hinterlegen:

  • Name
  • E-Mail
  • Postleitzahl
  • Rufnummer
  • Stadt, Bundesland, Land
  • Kontaktinformationen geschäftlich (Firmenname, Firmen-E-Mail, Firmen-Telefon, Bezeichnung der Stelle)

Zum Ende des Jahres, so hat Google angekündigt, sollen die Erweiterungen zudem für die Display-Kampagnen nutzbar sein.

SEO: Google Fehler hat im August zu starken Schwankungen im Ranking geführt

Im August haben viele Webmaster erstaunt festgestellt, dass es zu erheblichen Schwankungen innerhalb der Google-Suchergebnisse kam. Vor allem Seiten, die vorher sehr gut gerankt waren, wurden teilweise deutlich schlechter platziert oder waren überhaupt nicht mehr zu finden. Wie sich jetzt herausstellte, handelte es sich dabei um ein Versehen seitens Google, wie John Mueller, Webmaster Trend Analyst von Google, nun einräumte.

Am härtesten hat es scheinbar Onlineshops getroffen und auch Affiliate-Seiten stellten das benannte Problem vermehrt fest. Inzwischen ist der Fehler jedoch behoben.

Google My Business: Google testet bezahltes Google-Guaranteed-Label

Google Guarantee

Google plant, ein neues Label für die MyBusiness-Beiträge einzuführen, welches sich positiv auf die Performance dessen auswirken soll. Der User soll durch das Label leichter eine Entscheidung für ein Unternehmen fällen können.

Die Kosten dieses Labels belaufen sich aktuell auf 50$ pro Monat.

Der größte Vorteil des Labels besteht darin, dass es dafür sorgt, dass die Anzeige deutlich auffälliger wird und sich hierdurch von den Anzeigen der Konkurrenz abhebt. Die ersten Unternehmen in den USA & Kanada können das neue Label bereits testen.

Social Media: Instagram Werbung ohne Facebook-Werbekonto möglich

Wenn Sie bislang Instagram-Werbeanzeigen nutzen wollten, mussten Sie hierfür ein Facebook-Konto besitzen, um darüber die Werbeanzeigen zu erstellen. Dies soll sich in Zukunft ändern, denn es soll möglich sein, Instagram-Werbeanzeigen auch direkt in Instagram zu erstellen.

Um einen Beitrag werblich hervorzuheben sind nur wenige Schritte notwendig. Sie klicken hierfür Ihr Unternehmensprofil an und wählen das Bild aus, welches Sie bewerben möchten. Tippen Sie unterhalb des Bildes auf die Option „hervorheben“. Geben Sie nun unter anderem die Zielgruppe an, für die die Anzeige gedacht ist. Je genauer Sie diese auswählen, desto mehr Erfolg wird Ihre Werbeanzeige haben. Auch Dinge wie das tägliche Werbebudget und die Dauer der Anzeige können Sie in diesem Bereich festlegen. Im letzten Schritt prüfen Sie Ihre Angaben und veröffentlichen Ihre Anzeige.

Social Media: Facebook führt bezahlte Online-Veranstaltungen ein

Facebook LogoSie nutzen Facebook bereits seit langem, um Ihr Unternehmen voran zu bringen und haben beispielsweise eine erfolgreiche eigene Facebook-Seite? Dann haben Sie nun die Gelegenheit, für Veranstaltungen, die Sie auf Facebook anbieten, Eintritt zu verlangen.
Dies hat den Vorteil, dass Sie bezahlte Online-Events nicht mehr über verschiedene Tools planen müssen. Sie können alle notwendigen Schritte direkt über Facebook planen. Das ist überaus zeiteffizient.

Durchgeführt werden die Online-Events über Facebook-Live. Hierbei handelt es sich um die Streaming-Funktion von Facebook.

Von den Veranstaltern selbst wird Facebook derzeit keine Gebühren verlangen. Dies soll auch bis zum kommenden Jahr so bleiben.

Sie haben noch Fragen zu diesen Themen? Zögern Sie nicht uns anzusprechen!

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

Das könnte Sie auch interessieren

Storytelling

Storytelling: Tipps für das richtige Geschichten erzählen

Vom: 6. November, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Storytelling ist eine der effektivsten Methoden, neue Kunden zu gewinnen und diese „bei Laune“ zu ...

mehr erfahren
Was ist eine Sitemap?

Was ist eine Sitemap?

Vom: 25. Januar, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Als Sitemap wird die Übersicht einer Website bezeichnet. Ohne lange zu suchen finden Sie hier ...

mehr erfahren
Social Media Marketing - Icons

Vorteile und Nachteile von Social Media Marketing

Vom: 6. Dezember, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Social Media Marketing ist inzwischen zu einem weit verbreiteten Phänomen geworden, und zwar nicht nur ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

google analytics Norderstedt
Sie sind Betreiber eines Onlineshops, um Ihre Vorgänge im Shop zu überprüfen und Webanalysen vorzunehmen, bedienen ...
mehr erfahren
Newsletter Marketing
Newsletter Erstellen leicht gemacht Newsletter Marketing ist nach wie vor eine der effizientesten Möglichkeiten, Ihre Zielgruppe effektiv ...
mehr erfahren
Top 10 SEO Blogs
Jederzeit auf dem neuesten Stand zu sein und entsprechend zu handeln, ist gerade in Bezug auf ...
mehr erfahren
Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab
Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab Da die sogenannten Interstitials die mobile Nutzung stark beeinträchtigen, schiebt ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.