Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab

Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 16.01.2017, 17:16 Uhr

Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab

Da die sogenannten Interstitials die mobile Nutzung stark beeinträchtigen, schiebt Google seit dem 10. Januar 2017 rigoros einen Riegel davor. Dies bedeutet, dass entsprechende Seiten mit einem schlechteren Ranking bestraft werden.

Was sind Interstitials?

Bei Interstitials handelt es sich um Werbebanner, die dem Besucher plötzlich angezeigt werden, während er sich auf einer Website umschaut.

Google möchte den Interstitials und Pop-ups Herr werden, indem die entsprechenden Websites mit einem Ranking-Verlust bestraft werden. Bereits am 10. Januar gab es hierzu das entsprechende Google-Update.

Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab

Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab

Welche Faktoren sind hiervon betroffen?

Neben den Standalone-Interstitials, die plötzlich auf der Website erscheinen, sodass der User diese wegklicken muss, sind auch Pop-ups betroffen. Diese hindern den Nutzer ebenfalls daran, den Hauptinhalt der Website störungsfrei zu lesen, da sich die News plötzlich öffnen und über den Bildschirm erstrecken. Ebenso werden Webseiten mit einem Ranking-Verlust bestraft, wenn Sie andere Interstitials nutzen, die das ungestörte Lesen der Webseiteninhalte verhindern.

Gibt es Ausnahmen von dieser neuen Google-Regelung?

Ja, durchaus gibt es einige Ausnahmefälle.

Wird der User durch ein Pop-up nur minimal vom wesentlichen Inhalt der Website abgelenkt, handelt es sich hierbei um kein „Vergehen“, welches durch Google geahndet wird. So ist es beispielsweise bei Cookie-Pop-ups oder Pop-ups, die dem Zwecke der Altersabfragung dienen. Diese verdecken den Hauptinhalt der Website durch geringfügig, sodass sie von Google auch weiterhin geduldet werden, da sie unproblematisch sind.

Weshalb straft Google die Seiten zukünftig ab?

Vor allem der mobile Markt wird immer wichtiger. Websites, die durch Interstitials oder Pop-ups unterbrochen werden, sind jedoch für die Mobilvariante alles andere als nutzerfreundlich. Um Websites für mobile Endgeräte besser zugänglich zu machen, musste demzufolge eine dringende Veränderung her.

Das könnte Sie auch interessieren

Content Marketing vs. Inbound Marketing

Content Marketing vs. Inbound Marketing

Vom: 20. September, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Das Internet ist ein schnelllebiges Medium. Gerade Marketer stehen deshalb oft vor Herausforderungen, die in ...

mehr erfahren
Fotolia / Kennzahlen im Online Marketing

Kennzahlen im Online Marketing

Vom: 11. März, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Wenn Sie im Online Marketing erfolgreich sein möchten, müssen Sie verschiedene Kennzahlen und deren Abkürzungen ...

mehr erfahren
smartphone in der hand

Social Media Marketing Tools

Vom: 4. Dezember, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Social Media Marketing ist eine der effektivsten Marketing-Methoden, die es derzeit gibt. Sie bauen hiermit ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Fotolia / 10 Tipps für Landingpages
Die Landingpage wird speziell für den Zweck eingerichtet, dass ein User beim Klick auf Ihre Werbung ...
mehr erfahren
Alphabets und Googles Hauptquartier Source: Google.
Am 2. Oktober 2015 hat Google eine neue Dachgesellschaft gegründet, die Alphabet Holding. Die bisherige Dachgesellschaft ...
mehr erfahren
Online Content richtig schreiben
Online Content richtig schreiben - Content Marketing spielt eine große Rolle, wenn Sie Ihr Unternehmen in ...
mehr erfahren
A/B Tests
Wenn Sie wissen möchten, auf welche Weise Ihre Website am besten funktioniert, führen Sie die sogenannten ...
mehr erfahren

Copyright © 2019 Hanseranking GmbH

Hanseranking GmbH hat 4,79 von 5 Sternen | 388 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.