Lead Ads bei Facebook: Was ist das?

Lead Ads in Facebook
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 20.06.2017, 12:35 Uhr

Lead Ads bei Facebook sind eine hervorragende neue Möglichkeit, für optimales Online-Marketing. Wenn Sie mit Ihren Kunden in Verbindung treten möchten, bieten die Facebook Lead Ads hierzu die perfekte Gelegenheit. Was es damit auf sich hat und welche Vor- und Nachteile die Lead Ads haben, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Was sind Facebook Lead Ads?

Kunden erhalten durch die Lead Ads die Chance, sich für das Angebot Ihres Unternehmens zu registrieren. Dies bedeutet, dass Sie die Kontaktdaten der Interessenten erhalten, was wiederum ermöglicht, dass Sie sich mit den potentiellen Kunden direkt in Verbindung setzen können.

Derzeit können im Rahmen des Formulars lediglich die folgenden Nutzerinformationen ausgefüllt werden:

  • Name und Vorname
  • Straße und Hausnummer
  • PLZ
  • Ort
  • Bundesland
  • Land
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Name der Firma
  • Jobtitel

Wie funktionieren die Facebook Lead Ads?

Wenn Sie eine Werbeanzeige bei Facebook schalten, werden potentielle Kunden diese wahrnehmen. Interessieren sie sich für Ihre Produkte oder Dienstleistungen, können sie sich registrieren, um weitere Informationen zu erhalten.

Die User klicken auf Ihre Lead Ad, wodurch sich ein Kontaktformular öffnet. Sämtliche Daten, die der potentielle Kunde mit Facebook geteilt hat, sind bereits in dieses Formular eingetragen, sodass der User praktisch nichts mehr unternehmen muss. Bei diesen Daten kann es sich unter anderem um den Namen, die Telefonnummer oder auch die E-Mail-Adresse handeln. Grundsätzlich sind nur wenige Eingaben erforderlich, was das Sicherheitsgefühl beim Kunden erhöht. Schließlich sind die meisten Internetnutzer nicht bereit, viele sensible Daten zu teilen. Sie beschränken sich eher auf das, was wirklich notwendig ist.

Die Lead Ads eignen sich hervorragend für die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

Welche Verwendungsmöglichkeiten bieten die Lead Ads?

Grundsätzlich bieten Ihnen die Facebook Lead Ads verschiedene Verwendungsmöglichkeiten, die wir Ihnen nachfolgend näher erläutern möchten:

  1. Vermitteln Sie Informationen, beispielsweise über Ihre Angebote, an Neukunden
  2. Zudem bieten Sie Bestandskunden die Möglichkeit, sich für den Newsletter zu registrieren
  3. Erstellen Sie Formulare für die Bereiche „professionelle Dienstleistungen“, „Bildungsdienstleistungen“ und „Finanzdienstleistungen“
  4. Stellen Sie dem Kunden Informationen zu neuen Produkten zur Verfügung
  5. Wenn Sie ein Anbieter aus der Automobilbranche sind, können Sie über die Lead Ads Probefahrten vereinbaren
  6. Bieten Sie Ihren Kunden oder den Interessenten unter anderem Gutscheine und Aktionen an
  7. Erstellen Sie einen Kostenvoranschlag
  8. Bieten Sie dem Interessenten Demos neuer Produkte an

Diese Vorteile haben die Facebook Lead Ads:

Generell bietet Lead Ads den Kunden die Gelegenheit, sich mit einem Unternehmen zu verbinden, egal, wo sie sich gerade aufhalten. Sie erhöhen Ihre Chancen, Leads zu generieren, indem Sie die Facebook-Zielgruppenauswahl für Werbeanzeigen einschränken. Zuvor sollten Sie eine Zielgruppenanalyse durchführen, um herauszufinden, welche Personen überhaupt zu Ihrer Zielgruppe gehören.

Des Weiteren bieten Ihnen Lead Ads folgende Möglichkeiten:

  • Passen Sie Ihre Formulare jederzeit den Bedürfnissen Ihrer Kundschaft an
  • Zudem steigern Sie eingehende Anfragen, beispielsweise für Registrierungen oder Bewerbungen
  • Außerdem erfassen Sie von den Personen, bei denen die Absichten klar sind, zusätzliche Lead-Informationen
  • Des Weiteren verwenden Sie Kontaktdaten zum Erstellen der Lookalike Audience (Kunden finden, die Gemeinsamkeiten mit anderen Usern haben) und Custom Audiences (Kunden nochmals ansprechen)

Diese Nachteile haben die Facebook Lead Ads:

Sie können die Lead Ads erst nutzen, wenn Sie einen Link eingebunden haben, der zu den Datenschutzrichtlinien Ihres Unternehmens führt. Zudem muss der Kunde zunächst im Formular „zustimmen“, damit die Daten an Sie weitergeleitet werden.

Des Weiteren dürfen Sie die Kundendaten weder teilen noch verkaufen. Dies ist entsprechend in den Datenschutzrichtlinien von Facebook vereinbart. Sie können den Kunden zudem Fragen stellen. Hierbei können Sie jedoch nicht willkürlich vorgehen, denn auch diesbezüglich gibt es Einschränkungen durch die Richtlinien von Facebook.

Die Vor- und Nachteile der Facebook Lead Ads in der Übersicht:

VorteileNachteile
Kunden können sich standortunabhängig mit Ihrem Unternehmen verbinden

Leads generieren durch gezielte Auswahl der Zielgruppe

Formular jederzeit ändern

Eingehende Anfragen effektiv steigern

Zusätzliche Lead-Informationen erfassen, wenn die Absichten des Kunden klar sind

Lookalike Audiences oder Custom Audiences erstellen anhand der Kundendaten

Sie müssen einen Link zu den Datenschutzrichtlinien Ihres Unternehmens einbinden

Der Kunde muss der Übermittlung der Daten an Sie erst zustimmen

Sie dürfen die Kundendaten nicht teilen oder verkaufen

Sie können den Kunden nur die Fragen stellen, die im Rahmen der Facebook-Richtlinien zugelassen sind

(Quelle: Facebook.com)

Das könnte Sie auch interessieren

HTML5-Logo von W3C

Mehr Möglichkeiten für Ihre Website: HTML5

Vom: 3. Juli, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Mit der Programmier- bzw. Auszeichnungsprache HTML – kurz für „Hypertext Markup Language“ – kann man ...

mehr erfahren
in SEO investieren

In SEO investieren: warum ist das wichtig?

Vom: 20. November, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Gerade Gründer werben zwar in vielerlei Hinsicht – beispielsweise über Google AdWords – versäumen es ...

mehr erfahren
HTML Mikrodaten

Weshalb sind HTML Mikrodaten wichtig?

Vom: 1. September, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

In einem HTML-Dokument können zusätzliche Mikrodaten zur Auszeichnung verwendet werden. Hierbei handelt es sich um ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

10 Top Regeln der SEOs
Regel 1: Die Zielgruppe im Auge behalten Für die Suchmaschinenoptimierung ist es besonders wichtig, dass Sie die ...
mehr erfahren
Parteiwerbung online: Vergleich Deutschland vs. Amerika/Fotolia
Seit einigen Jahren wird das Internet mit seinen sozialen Netzwerken sowie zahlreiche weiteren Plattformen immer interessanter ...
mehr erfahren
Attributionsmodelle in AdWords
Mit den Attributionsmodellen wird festgelegt, welche Wertigkeit ein jeweiliger Verkauf oder eine Conversion erreicht hat und ...
mehr erfahren
responsive Inhalte
Bei responsive Inhalten handelt es sich um Inhalte, die gezielt ausgeblendet werden, um eine optimale Darstellung ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.