Keywords und Gebote: Google AdWords Teil 5

Fotolia / Keywords und Gebote

Business, Technology, Internet and network concept. Young businessman shows the word: AdWords

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 19.03.2017, 13:53 Uhr

Damit Sie mit Ihrer Werbekampagne im AdWords Suchnetzwerk diejenigen Interessenten ansprechen, die später Ihre Kunden werden, sollten Sie gezielt die richtigen Keywords auswählen. Diese gehören zu den wichtigsten Qualitätsfaktoren der Kampagnen. Es lohnt sich somit, wenn Sie Ihr Werbebudget in die richtigen Keywords investieren. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, wie Sie herausfinden, ob Sie die besten Keywords verwenden.

Optimierung: Erreichen Sie mit Ihren Keywords die gewünschten User?

Damit Sie exakt die gewünschte Zielgruppe ansprechen können, sollten die Keywords sehr genau auf die von Ihnen angebotenen Produkte oder Dienstleistungen abgestimmt sein. Bedenken Sie, dass sich vor allem die Keywords als effektiv erweisen, die aus mindestens zwei bis drei Wörtern bestehen. Seien Sie daher so präzise wie möglich.

Ein Beispiel:

Sie möchten Strickjacken für Damen verkaufen. Dann wählen Sie nicht das Keyword „Strickjacken“, sondern stattdessen das effektivere Keyword „Strickjacken Damen“. Hierdurch erreichen Sie exakt die Zielgruppe, die Sie ansprechen möchten: Die Damen. Würden Sie hingegen lediglich das Keywords „Strickjacken“ setzen, würden Sie hiermit auch Kinder oder Herren ansprechen.

Suchanfragen verbessern: Abwandlungen der Suchbegriffe in Betracht ziehen

Möglicherweise denken Ihre potentiellen Kunden bei der Suche nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen anders als Sie. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich beim Zusammenstellen der Keywords auch in die Lage der User hineinversetzen. Statt „Strickjacken Damen“ suchen diese vielleicht nach „Strickjacken Frauen“ oder „Strickjacken Mädchen“. Vielleicht werden aber auch „Wolljacken Frauen“ oder „Cardigans Damen“ gesucht. All diese Varianten (und verschiedenen Synonyme) sollten daher in Ihrer Keyword-Liste ebenfalls Beachtung finden.

Anzeigengruppen optimieren: Irrelevante Keywords streichen

Ebenso sinnvoll ist es, alle Suchbegriffe, die für Ihr Unternehmen nicht von Bedeutung sind, aus der Keywordliste zu streichen. Dies bringt den Vorteil, dass das Werbebudget (Tagesbudget) exakt für die gewünschten Anzeigen zur entsprechenden Zielgruppe eingesetzt werden kann. Sie vermeiden demzufolge, dass die Anzeigen für Suchbegriffe ausgelöst werden, die Ihrem Unternehmen keinen Ertrag einbringen. Angenommen, in der Keywordliste finden Sie das Keyword „Herren“ und Sie haben keinerlei Strickjacken für Herren in Ihrem Sortiment. Dann empfiehlt es sich, das Keyword „Herren“ herauszufiltern. Fügen Sie es zu diesem Zwecke der auszuschließenden Keyword Liste hinzu. Sie steigern hierdurch effektiv die Conversions für Ihre Suchanzeigen.

Wie Sie die effektiven Keywords hinzufügen und die Conversion steigern:

Nachfolgend möchten wir Ihnen erklären, wie Sie Ihrer Keywordliste die effektiven Keywords hinzufügen, um die Anzeigenpositionen zu verbessern:

  1. Rufen Sie Ihr AdWords Konto auf und melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an.
  2. Klicken Sie auf die Option „Keywords“.
  3. Oberhalb der Keyword-Tabelle finden Sie die Schaltfläche „+ Keywords“. Diese müssen Sie nunmehr anklicken.
  4. Danach klicken Sie auf die Anzeigengruppe, zu welcher die neuen Keywords hinzugefügt werden sollen.
  5. Geben Sie nun in das Keyword-Feld die effektiven Keywords ein. Achten Sie darauf, dass ein Keyword (wie oben erwähnt) aus mehreren Begriffen bestehen kann. Zudem müssen Sie für jedes Keyword eine neue Zeile auswählen.
  6. Zum Schluss klicken Sie die Schaltfläche „Speichern“ an.

Wichtiger Qualitätsfaktor: Wie Sie die auszuschließenden Keywords hinzufügen:

Nachfolgend erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie die auszuschließenden Keywords hinzufügen:

  1. Rufen Sie Ihr AdWords-Konto auf und loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten ein.
  2. Wählen Sie die Option „Keywords“ aus.
  3. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche „Auszuschließende Keywords“.
  4. Ihnen werden nun zwei Tabellen aufgelistet. Hierbei handelt es sich zum einen um die Kampagnenebene und zum anderen um die Anzeigengruppenebene.
  5. Oberhalb der Tabellen finden Sie die Option „+ Keywords“, die Sie nunmehr anklicken müssen. Wählen Sie die gewünschte Ebene aus. Sie können nun sowohl der Kampagnenebene als auch der Anzeigengruppen Ebene die gewünschten auszuschließenden Keywords hinzufügen.
  6. Auch hierbei benötigen Sie für jedes Keyword eine neue Zeile und Sie können das Keyword aus mehreren Wörtern zusammensetzen.
  7. Es lohnt sich, wenn Sie bei den auszuschließenden Keywords jeweils die Einzahl als auch die Mehrzahl angeben. Wenn Sie beispielsweise den Begriff „Mann“ ausschließen möchten, geben Sie demzufolge auch den Begriff „Männer“ an.
  8. Setzen Sie den gewünschten Begriff in eine eckige Klammer, wenn Sie ein exakt passendes Keyword ausschließen wollen.
  9. Zum Schluss müssen Sie alle Änderungen speichern, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken.

Die oben beschriebenen Vorgehensweisen sind auch für das Remarketing besonders wichtig.

Das könnte Sie auch interessieren

Apple Maps Eintrag

Apple Maps: Ihr Unternehmen auf Karten

Vom: 17. Juli, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Was ist Apple Maps bzw. Karten? Als Apple Maps in direkter Konkurrenz zu Google Maps gestartet, ...

mehr erfahren
E-Mail Marketing Fehler

Die 10 größten Fehler im E-Mail-Marketing

Vom: 11. September, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

E-Mail Marketing Fehler vermeiden Damit Sie von den großen Vorteilen, die das E-Mail Marketing bietet, profitieren ...

mehr erfahren
Fotolia / A/B Tests

Was sind A/B Tests und wie werden sie durchgeführt?

Vom: 20. Mai, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Die sogenannten A/B Tests sind wichtig, um herauszufinden, wie eine Webseite am besten funktioniert. Zu ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab
Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab Da die sogenannten Interstitials die mobile Nutzung stark beeinträchtigen, schiebt ...
mehr erfahren
Alphabets und Googles Hauptquartier Source: Google.
Am 2. Oktober 2015 hat Google eine neue Dachgesellschaft gegründet, die Alphabet Holding. Die bisherige Dachgesellschaft ...
mehr erfahren
Storytelling
Storytelling ist eine der effektivsten Methoden, neue Kunden zu gewinnen und diese „bei Laune“ zu halten. Hierbei ...
mehr erfahren
Überprüfung der Ladezeitoptimierung: Die besten Tools
Wer mit seiner Website Erfolg haben und sein Unternehmen voranbringen möchte, sollte auf verschiedene Faktoren der ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.