Was ist ein Call-to-Action und warum ist er so wichtig?

Fotolia / Call-to-Action

CALL TO ACTION written with chalk on tarmac over colorful graph and rising arrow, business marketing and creativity concept

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 16.05.2017, 17:29 Uhr

Der Call-to-Action wird mit „CTA“ abgekürzt und ist im Prinzip eine Aufforderung an den User, eine bestimmte Handlung zu unternehmen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Nutzer zu einem Call-to-Action zu bewegen, beispielsweise durch ein in die Website integriertes Bild. Auch per Text fordern Sie den Interessenten zu einer Handlung auf.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen:

  1. Was ein Call-to-Action ist
  2. Wie Sie ihn verwenden und was Sie beachten müssen
  3. Welche Vorteile der Call-to-Action hat.

Was ist ein Call-to-Action?

Angenommen, Sie bieten auf Ihrer Website Produkte oder Dienstleistungen an und möchten, dass sich diese bestmöglich verkaufen. Um dies zu erreichen, fordern Sie den User beispielsweise auf, mehr Informationen über das von ihm favorisierte Produkt anzufordern oder einen Newsletter zu abonnieren. Dies wäre ein Handlungsaufruf und somit ein Call-to-Action.

Der Call-to-Action kann grundsätzlich verschiedene Ziele verfolgen, wobei nicht immer die Conversions im Vordergrund stehen. Mögliche Handlungsaufforderungen sind unter anderem:

  • Das Abonnieren eines Newsletters
  • Die Registrierung auf der Website
  • Der Kauf eines Produkts oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung
  • Das Anfordern weiterer Produktinformationen (beispielsweise mit einem Katalog)

Durch den Call-to-Action kann die Conversion Rate deutlich erhöht werden. Insbesondere, wenn Sie die sogenannte künstliche Verknappung anwenden, stehen die Chancen, zahlreiche Conversion zu erreichen, sehr gut. Dieses Element sieht vor, dass Sie beispielsweise den Kauf eines Produkts nur für einen bestimmten, kurzen Zeitraum zu einem günstigen Preis anbieten. Dem User wird suggeriert, dass er umgehend handeln muss, wenn er die Vorteile des Angebots nutzen möchte.

Wann und wie Sie den Call-to-Action anwenden

Nachfolgend möchten wir Ihnen in einer Übersicht erläutern, auf welche Weisen Sie die Handlungsaufforderung verwenden können:

VerwendungBemerkung
LandingpageWenn Sie den Call-to-Actin gezielt in die Landingpage einarbeiten, erhalten Sie gezielt neue Conversions.
Textanzeigen im InternetGoogle AdWords ist eine der besten Möglichkeiten für erfolgreiches Onlinemarketing. Im Rahmen der jeweiligen Textanzeige bauen Sie den Call-to-Action ein.
NewsletterWenn Sie dem Interessenten einen Newsletter oder eine E-Mail zukommen lassen, sollten Sie eine gezielte Handlungsaufforderung einbauen, damit dieser auf Ihr Schreiben reagiert. Hierdurch können Sie gleichermaßen den Erfolg Ihrer Mailing-Aktion nachverfolgen.
Display-AnzeigenWenn Sie Display-Anzeigen verwenden, sollten diese über einen Call-to-Action verfügen. Entsprechende Display-Anzeigen wären beispielsweise Banner-Werbemaßnahmen im Affiliate-Marketing.
WebsitesWenn Sie mit E-Commerce-Websites arbeiten, müssen Sie für den größtmöglichen Erfolg eine Handlungsaufforderung einbauen. Schließlich möchten Sie die Interessenten zum Kauf bewegen.
Print WerbeanzeigenWenn Sie schon einmal eine Werbeanzeige in der Zeitung gesehen haben, werden Sie wissen, dass auch dort immer ein Call-to-Action integriert ist.
TV- und Radio-WerbungAuch in diesen Fällen wird stets ein Call-to-Action eingebaut, um den Interessenten zu einer Handlung zu bewegen.

Stellen Sie den Call-to-Action in den Vordergrund

Damit die Handlungsaufforderung ihre Wirkung erzielt, sollten Sie sie in den Vordergrund stellen. Der User muss den Call-to-Action wahrnehmen, um Ihren Wünschen entsprechend handeln zu können. Wenn Sie nur irgendwo am Rande beispielsweise zum Abonnieren eines Newsletters auffordern, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer nicht darauf reagiert andernfalls sehr hoch. Ob Sie den CTA zu Beginn oder am Ende platzieren, bleibt Ihnen überlassen. Wenn Sie den Call-to-Action in die Landingpage einbauen, achten Sie darauf, dass er sich deutlich von den restlichen Inhalten abhebt. Ob Sie für die Handlungsaufforderung einen Werbetext mit Button oder ein Bild verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Jedoch sollte die Aufmachung zum Rest passen. Sie als Werbetreibender müssen selbst entscheiden, welche Methode Sie als wirkungsvoller erachten.

Die Kunst beim Erstellen einer effektiven Handlungsaufforderung besteht darin, den Call-to-Action zwar bestimmt, jedoch nicht aufdringlich oder gar vorschriftsmäßig zu formulieren. Der User muss stets das Gefühl bekommen, selbst zu entscheiden, ob er der Handlungsaufforderung nachkommen möchte oder nicht. In der Regel reichen wenige prägnante Worte aus, um den CTA zu formulieren.

Aufforderung zur Handlung in der Meta-Description

Gibt ein Interessent einen Suchbegriff bei Google ein, werden umgehend alle relevanten Ergebnisse aufgelistet. Bedenken Sie, dass die meisten User innerhalb kürzester Zeit ein Ergebnis ansteuern, häufig sogar, ohne weiteren Ergebnissen überhaupt in Erwägung zu ziehen. Wenn Sie erreichen möchten, dass der Interessent auf Ihren Eintrag klickt, werten Sie diesen am besten mit einem Call-to-Action in der Meta-Description auf. Die Chancen, dass der User Ihren Eintrag anklickt, steigen hierdurch deutlich. Somit dient die Handlungsaufforderung in gewisser Weise auch der Suchmaschinenoptimierung.

Ihre Vorteile durch den Call to Action auf einen Blick:

  • Durch die gezielte Handlungsaufforderung sorgen Sie dafür, dass der Interessent sich nicht nur Ihre Website anschaut, sondern auch handelt. Er kauft möglicherweise ein Produkt, nimmt eine Dienstleistung in Anspruch oder hinterlässt zumindest seine Daten.
  • Der Call-to-Action kann die Conversion Rate erheblich erhöhen.
  • Wenn Sie die Handlungsaufforderung treffend formulieren und an passender Stelle einfügen, können Sie hierdurch neue Kunden generieren, Verkäufe ankurbeln und den Umsatz steigern.
  • Der Call-to-Action bietet eine gute Möglichkeit, möglichst viele Neukunden an Ihr Unternehmen zu binden.

Aus diesen Vorteilen ergibt sich, dass Sie als erfolgreicher Unternehmer auf die Handlungsaufforderung keinesfalls verzichten sollten. Verfassen Sie diese jedoch knapp und prägnant und stellen Sie sie in den Vordergrund, damit der CTA von den Interessenten wahrgenommen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Facebook Logo

Facebook Werbemöglichkeiten

Vom: 27. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Allein im ersten Quartal 2017 hatte Facebook weltweit im Schnitt 1,93 Milliarden aktive Nutzer pro ...

mehr erfahren
DuckDuckGo

DuckDuckGo: Suchmaschine mit hohem Datenschutz

Vom: 27. Februar, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Obwohl DuckDuckGo erst im Jahr 2008 erschienen ist, erzielt sie kontinuierlich immer mehr Nutzerzahlen und ...

mehr erfahren
Wichtige SEO Faktoren 2018

Wichtige SEO Faktoren 2018

Vom: 26. Januar, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Das Ranking einer Website ist ausschlaggebend für deren Erfolg. Doch wer möglichst unter den Top ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Content is King
Content Marketing erweist sich als eine der cleversten und nachhaltigsten Methoden, um als Onlineunternehmer Interessenten an ...
mehr erfahren
Shopware Logo
Um Ihren Online Shop, den Sie mit Shopware erstellt haben, an das Google Merchant Center anzubinden, ...
mehr erfahren
anzeigentexte-google-adwords
AdWords Anzeigen 2016: Was ist neu? Ziel der Google AdWords Anzeigentexte ist, Ihre Seite bei möglichst vielen Usern ...
mehr erfahren
Fotolia / semantische Suche
Bei der semantischen Suche (Hummingbird) spielt der Inhalt der in die Suchmaschinen eingegebenen Suchanfrage eine große ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.