Influencer Marketing in aller Munde: Was ist das genau?

Fotolia / Influencer Marketing in aller Munde

Influencer Marketing Plan Business Network Social Media Strategy Concept

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 28.03.2017, 17:30 Uhr

Sinn des Influencer Marketings ist, dass für das Verbreiten von Nachrichten und dergleichen sogenannte Meinungsmacher beansprucht werden. Dies wiederum sind Personen, die beispielsweise eine große Community haben. Hierdurch soll erreicht werden, dass Ihre Markenbotschaft möglichst glaubwürdig erscheint.

Welche Personen kommen als Influencer infrage?

Als Influencer kommen vor allem die Personen infrage, die ein hohe Reichweite haben, beispielsweise in sozialen Netzwerken. Demzufolge gehören erfolgreiche Blogger, Prominente, Journalisten aber auch Betreiber von Foren oder YouTuber zu den begehrten Influencern, die einen großen Einfluss haben.

Welche Vorteile hat das Influencer Marketing?

Die Meinungsmacher, zu denen beispielsweise bekannte YouTuber oder Blogger gehören, erreichen nicht nur meist eine hohe Zahl an „Konsumenten“, sondern gelten im Allgemeinen auch als sehr glaubwürdig. Wenn Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen überzeugend vermarkten möchten, bietet diese Variante somit einen entscheidenden Vorteil gegenüber klassischen Werbeformen.

Letztendlich haben Sie es aber nicht in der Hand, wie Ihr Produkt beim Publikum ankommt. Schließlich wird der Influencer keinen fertigen Werbespot abspielen, sondern das Produkte nach seinem Ermessen vorstellen. Hierzu nutzt er seine individuellen Möglichkeiten. Wichtig hierbei ist, dass der Interessent zwar das Produkt kennenlernt, jedoch nicht das Gefühl vermittelt bekommt, aktiv beworben zu werden. Somit gibt es einen schmalen Grat zwischen dem Vermitteln einer Werbebotschaft und der natürlichen Vorstellung der Waren.

Den passenden Influencer finden

Natürlich macht das Influencer Marketing nur Sinn, wenn Sie sich an den richtigen Influencer halten. Dieser muss dementsprechend zu Ihrem Unternehmen, sowie den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen passen. Des Weiteren spielt die Zielgruppe des Influencers eine entscheidende Rolle. Stellen Sie sich somit folgende entscheidenden Fragen, ehe Sie sich für einen Influencer entscheiden:

  1. Passen Ihre Marke und der Influencer zusammen?
  2. Respektiert die Community den Influencer?
  3. Wie groß ist der Einfluss des Meinungsmachers auf seine Community?

Welche Arten von Meinungsmachern gibt es?

Grundsätzlich agieren drei Arten von Meinungsmachern, die es zu unterscheiden gilt.

Zum einen sind dies die Markenexperten. Sie kennen sich mit den Produkten aus und können diese neutral bewerten. Sie nutzen hierfür echtes Markenwissen und arbeiten mit Fakten. Des Weiteren gibt es die Markenliebhaber. Bei diesen ist es wichtig, dass sie eine starke, persönliche Bindung zu den Produkten haben. Somit wird ein Markenliebhaber das Produkt positiv bewerten. Der Markenkritiker hingegen ist genau das Gegenteil davon, denn er bewertet das Produkt kritisch, weil er beispielsweise negative Erfahrungen damit gemacht hat.

Für wen lohnt sich das Influencer Marketing?

Grundsätzlich lohnt sich das Influencer Marketing für jeden, der seine Produkte erfolgreich vermarkten möchte. Der Erfolg hängt hierbei jedoch maßgeblich davon ab, ob Sie den richtigen Meinungsmacher für sich ausgewählt haben. Hinzu kommt, dass das Influencer Marketing selbstverständlich mit hohen Werbekosten verbunden sein kann, je nachdem, für welchen Meinungsmacher Sie sich entscheiden.

Grundsätzlich profitieren sowohl große als auch kleine Unternehmen vom Influencer Marketing.

Das könnte Sie auch interessieren

Apple Maps Eintrag

Apple Maps: Ihr Unternehmen auf Karten

Vom: 17. Juli, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Was ist Apple Maps bzw. Karten? Als Apple Maps in direkter Konkurrenz zu Google Maps gestartet, ...

mehr erfahren
Fotolia / Sprachsuche mit Alexa Skill

Sprachsuche mit Alexa Skill

Vom: 21. Mai, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

„Alexa“ ist das sogenannte Amazon Echo, über welches Sie den Dienst per Sprache steuern können. ...

mehr erfahren
Lead Ads in Facebook

Lead Ads bei Facebook: Was ist das?

Vom: 20. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Lead Ads bei Facebook sind eine hervorragende neue Möglichkeit, für optimales Online-Marketing. Wenn Sie mit ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Google für B2B Unternehmen
Welches Potenzial birgt Google für B2B Unternehmen? Viele Unternehmer aus dem Bereich Business to Customer (BTC) nutzen ...
mehr erfahren
Social-Media-Icons
In den letzten Monaten kam es vermehrt zu Prozessen, bei denen Influencer verklagt wurden, weil sie ...
mehr erfahren
bannerformate
In diesem Blogartikel erfahren Sie welche Bannerformate zu den häufigsten zählen und welche Banneranforderungen die wichtigsten ...
mehr erfahren
WDF IDF: Was hat es damit auf sich?
WDF IDF (bzw. WDF*IDF) ist eine Formel, die der Suchmaschinenoptimierung eines Dokuments dient. Demzufolge wird jeder ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.