Google Merchant Center

Google Merchant Center

Das Google Merchant Center

Google Merchant Center – Wenn Google im Werbebereich auch eine Vielzahl lohnenswerter Optionen bereit hält, führt die Auswahl und Übersicht anfangs zu Verwirrungen. Demnach ist es sinnvoll, ein übersichtliches und einfaches Tool zur Hand zu haben, das die ersten Einstellungen, das Einpflegen sowie die Wartung erleichtert. Wir bewegen uns im Google Merchant Center im Bereich der ersten Anlaufstelle für Ihre Produkte und Dienstleistungen.

Was ist das Google Merchant Center?

Das Google Merchant Center kann als Tool angesehen werden, das Werbenden ermöglicht, Ihre Produktdaten und Händlerdaten hochzuladen, um die eigene Website für alle Google Dienste und Google Shopping verfügbar zu machen. Vergleichen wir Google Shopping mit dem Merchant Center, ist die Shoppingvariante „Ihr Schaufenster“. Sie befinden sich im Google Merchant Center in der Schaltzentrale und halten alle Hebel in der Hand.

Folglich ist es von elementarer Bedeutung, die grundlegenden Funktionen, die Basics und die Einstellungen genauestens einzuhalten und zu überblicken, um das Maximum aus Ihrer Präsenz herauszuholen. In diesem Bereich werden Produkte eingepflegt, Informationen hochgeladen und Shops eingerichtet.

Was ist beim Einrichten zu beachten?

Im ersten Schritt gilt es, ein Google Konto zu erstellen oder ein bestehendes Google Konto zu nutzen, um sich auf der Plattform anzumelden. Im Anmeldeprozess werden Sie aufgefordert, eines der Kontos zu konfigurieren und sich für einen festen Standort zu entscheiden. Im Nachgang lesen Sie aufmerksam die Nutzungsbedingungen, bevor Sie den einzelnen Unterpunkten zustimmen.

Im Bereich der Informationen, die Sie über Ihr Unternehmen preisgeben, geht es prinzipiell um Basiswissen, das für alle Nutzer und Ihre Zielgruppen relevant ist. Die folgenden Fakten lassen sich für verschiedene Programme einsetzen. Hier ein Überblick über die relevanten Informationen für Ihr Google Merchant Center Konto:

 

  • Shopname, Marke, Label, Unternehmensbezeichnung: Hierbei ist es notwendig, sich an die Richtlinien für den Shop-Namen zu halten. Andernfalls wird dieser Abschnitt nicht freigegeben. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass die Namen auch in den Kampagnen und Werbeanzeigen erscheinen.
  • Webseite: Hier tragen Sie die Domain ein. Diese muss entweder mit http:// beginnen oder aber mit https://. Auch sollten Sie Wert auf eine vollständige und korrekte Schreibweise legen. Schleichen sich nur die geringsten Fehler ein, führt dies zu unangenehmen Konsequenzen. Reine IP Adressen können in diesem Teilabschnitt nicht eingegeben werden.
  • Geschäftsadresse: Wo hat Ihr Unternehmen den Hauptsitz? Wo befindet sich die Zentrale?
  • Technische Kontaktadresse: Hat Ihr Unternehmen einen technischen Support? Dann geben Sie in diesem Bereich die E-Mail-Adresse ein.
  • Kontakt zum Kundenservice: Hier geben Sie dem Kunden die Möglichkeit, mit Ihrem Support Center in Kontakt zu treten. Eine möglichst vollständige Auflistung aller Daten ist von Vorteil. Dazu gehören Telefonnummer, E-Mail-Adressen, Faxnummer oder Webadresse.
  • Erste Kontaktadresse: Neben dem technischen Support und dem Kundenservice geben Sie im Google Merchant Center eine primäre Adresse an. An diese Kontaktadresse gehen jedwede Warnungen oder Fehlermeldungen, die sich im Hinblick auf Feeds ergeben. Die persönlichen Informationen werden diskret behandelt und nicht veröffentlicht.

Konto bestätigen und autorisieren

Ist es so weit und Sie möchten die Produktdaten direkt im Google Merchant Center einpflegen, muss erst die Webadresse bestätigt werden. Auf diese Weise kann Google nachvollziehen, dass Sie der autorisierte Inhaber der jeweiligen URL sind. Dazu setzt das Google Merchant Center wiederum die Google Search Console ein. Mithilfe dieses Produktes wird die eigene Präsenz auf Google und die der Webseite überwacht. Das optimiert die Verwaltung und Sicherheit, um nicht jedem das Recht einzuräumen, Ansprüche auf Ihre Seite zu erheben.

Datenfeed einrichten und aktivieren

Nun folgt der nächste Schritt. Sie richten den Datenfeed ein. Hier bleiben verschiedene Optionen zur Auswahl. Zum einen stehen die Google Tabellen zur Verfügung und zum anderen kann ein eigener Datenfeed erstellt werden. In diesem Zusammenhang spielen

  • die Länder, in denen die Produkte verkauft werden,
  • die Sprachen,
  • der Daten-Feed,
  • die Art und Weise des Uploads und
  • ein Zeitplan für mögliche Änderungen des Inventars

eine entscheidende Rolle.

Im folgenden Schritt starten Sie mit der ersten Shopping-Kampagne. Es bleibt Ihnen überlassen, diese fortan direkt im Google Merchant Center zu erstellen oder in AdWords. Wobei das Center mit einem optimalen Benutzerkomfort und einer simplen Bedienung punktet. Der elementare Unterschied: Direkt im Center werden die Datenfeeds verwaltet. Im Gegenzug behalten Sie die Kampagnen und das Budget in AdWords im Blick.

Vorteile vom Google Merchant Center

Schlussendlich bildet das Google Merchant Center einen der ersten Schritte auf dem Weg zu nachhaltiger Werbung. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Ihre Produkte adäquat dem Kunden direkt in der Suchmaschine zu präsentieren. In wenigen Klicks kontrollieren, verwalten und überprüfen Sie dank der benutzerfreundlichen Funktionen den eigenen Bestand der Waren. So kann es nicht zu Fehlern oder Missverständnissen kommen, die den Wert einer Werbeanzeige maßgeblich einschränken. Der Käufer und Interessent sieht immer die korrekten Informationen.

Wie kann Hanseranking helfen?

Besprechen Sie gemeinsam mit den Profis von Hanseranking die Zielsetzungen ihrer zukünftigen Kampagnen und Werbeanzeigen. Wir übernehmen die Aktivierung des Kontos und eine zielgerichtete und strategisch sinnvolle Ausrichtung. In einem ersten Beratungsgespräch analysieren wir Ihre Webseite und stellen in diesem Zusammenhang das Potenzial für Ihre Zielgruppe heraus, um bei den ersten Shopping-Kampagnen und Werbeanzeigen bei Google das volle Potenzial zu nutzen.

Die Vorteile des Google Merchant Centers auf einen Blick

  • Übermittlungsschnittstelle für Google Shopping Kampagnen
  • Einfache Überprüfung Ihrer Artikel nach Google Shopping Kriterien
  • Sie sehen welche Artikel von Google freigeschaltet wurden oder welche nicht

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

  • Erstellung eines Goolge Merchant Centers
  • Optimierung Ihres Datenfeeds
  • kostenlose Beratung
  • zertifizierte Experten

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Unsere Zertifikate

Wir sind zertifizierter Google-Partner!

Unsere Leistungen

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.