Google Ads Kampagnen erstellen

Fotolia / Kampagnen erstellen Teil 1

Business, Technology, Internet and network concept. Young businessman working on a virtual screen of the future and sees the inscription: AdWords

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 31.03.2017, 18:34 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser, nachfolgend möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie in 5 Schritten erfolgreiche & wirkungsvolle Google Ads Kampagnen aufsetzen, die Ihrer Website zum Erfolg verhelfen.

  1. Die richtigen Kampagneneinstellungen auswählen
  2. Wirkungsvolle Anzeigen
  3. Die richtige Keyword-Auswahl
  4. Achten Se darauf, dass Anzeigen geschaltet werden
  5. Informationen zu Leistungen abrufen

1. Die richtige Kampagneneinstellung auswählen

Ehe Sie die Werbeanzeigen mit Google Ads schalten, müssen Sie zunächst eine entsprechende Kampagne erstellen und die richtigen Kampagneneinstellungen auswählen. Hierzu gehören auch die Anzeigengruppen. Wir erklären Ihnen nachfolgend, was diesbezüglich wichtig ist und wie Sie im Einzelnen vorgehen.

Zunächst einmal müssen Sie ein klares Marketingziel festlegen. Sie haben diesbezüglich unter anderem folgende Möglichkeiten:

  • „Mein Geschäft aufsuchen“
  • „Auf meiner Website etwas kaufen“
  • „Meine Anzeige sehen“
  • „Meine Website besuchen“
  • „Bei meinem Unternehmen anrufen“
  • „Eine Aktion auf meiner Website ausführen“

Wählen Sie den Kampagnentyp aus

Im nächsten Schritt müssen Sie den gewünschten Typ der Kampagne auswählen. Dieser legt unter anderem fest, wo die Anzeige geschaltet wird.

Wenn Sie besonders einfach potentielle, neue Kunden erreichen möchten, legen Sie beispielsweise den Kampagnentyp „Suchnetzwerk mit Displayauswahl“ fest. Wenn Sie hingegen User erreichen wollen, die nach Ihren Dienstleistungen oder Produkten suchen, entscheiden Sie sich für den Kampagnentyp „Nur Suchnetzwerk. Für die Option „Nur Displaynetzwerk entscheiden Sie sich wiederum, wenn Sie User erreichen wollen, die eventuell an Ihren Dienstleistungen oder Produkten Interesse zeigen.

So wählen Sie den Kampagnentyp aus: Schritt für Schritt

  1. Im ersten Schritt rufen Sie das Ads-Konto auf und loggen sich mit Ihren Benutzerdaten ein.
  2. Danach wählen Sie die Option „+ Kampagne“ aus. Diese ist in Rot hinterlegt.
  3. Legen Sie nun den entsprechenden Kampagnentyp fest.
  4. Es erscheint die Seite „Kampagneneinstellungen auswählen“. Dort tragen Sie den gewünschten Namen für die Kampagne ein.
  5. Legen Sie zudem den Kampagnenuntertyp fest, der am besten zu Ihrer Kampagne passt.

Warum geographische Standorte wichtig sind

Damit Ihre Kampagnen den größtmöglichen Erfolg erzielen, sollten Sie einen geographischen Standort auswählen. Idealerweise bezieht dieser sich auf das Gebiet, in dem Ihre potentiellen Kunden leben. Wählen Sie beispielsweise einen bestimmten Umkreis, eine Stadt oder Region, ein Bundesland oder einen Landkreis oder ein anderes Land aus. Führen Sie folgende Schritte durch, um den geographischen Standort festlegen zu können:

  1. Rufen Sie Ihr Ads Konto auf und geben Sie Ihre Benutzerdaten ein.
  2. Wählen Sie danach die Option „Kampagnen“ aus und suchen Sie die Kampagne heraus, die Sie bearbeiten möchten. Klicken Sie sie an.
  3. Danach wählen Sie die Option „Einstellungen“.
  4. Neben der Option „Standorte“ finden Sie das Feld „Bearbeiten“, das Sie anklicken müssen.
  5. Wählen Sie die jeweilige Region aus, in der Sie die Kampagne schalten möchten.
  6. Sie können den Standort hinzufügen, indem Sie die Option „Hinzufügen“ anklicken. Es ist möglich, verschiedene Standorte hinzuzufügen.
  7. Abschließend müssen Sie auf „Speichern“ klicken.

Für die umkreisbezogene Ausrichtung der Kampagne führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Rufen Sie das Ads Konto auf und tragen Sie die Benutzerdaten ein, um sich einzuloggen.
  2. Klicken Sie danach den Tab „Kampagnen“ an.
  3. Danach wählen Sie die Option „Einstellungen aus.
  4. Neben „Standorte“ finden Sei die Option „Bearbeiten“, die Sie anklicken müssen.
  5. Im nächsten Schritt klicken Sie auf „erweiterte Suche“.
  6. Wählen Sie die Option „umkreisbezogene Ausrichtung“ aus.
  7. Legen Sie den Mittelpunkt des Umkreises fest, indem Sie die entsprechende Standort-Adresse eingeben.
  8. Geben Sie den gewünschten Umkreis an und legen Sie die gewünschte Maßeinheit fest.
  9. Damit Ihnen der Umkreis auf der Karte angezeigt wird, müssen Sie „suchen“ auswählen.
  10. Um sicherzustellen, dass der richtige Umkreis angezeigt wird, überprüfen Sie die Karte.
  11. Danach klicken Sie auf „Fertig“ und abschließend auf „Speichern“.

Die Anzeigenauslieferung der Werbeanzeigen erfolgt nun ausschließlich innerhalb des von Ihnen ausgewählten Bereichs bzw. der Zielregion.

Festlegen von Geboten und Budgets

Um die Ads-Kampagne starten zu können, müssen Sie sich im Vorfeld überlegen, wie viel Geld Sie diesbezüglich investieren möchten. Wählen Sie zwischen den Optionen „Gebotsstrategie“ oder „Tagesbudget“.

Wenn Sie zum ersten Mal eine Ads Kampagne schalten möchten, werden Sie es wahrscheinlich wie die meisten machen und CPC-Gebote festlegen. Dies bedeutet, dass Ihnen nur dann Kosten für die Anzeige entstehen, wenn der User diese anklickt.

Sofern Sie sich für die Gebotsstrategie Klicks maximieren entscheiden, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Rufen Sie Ihr Ads Konto auf und loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten ein.
  2. Danach klicken Sie die Option „Kampagnen“ an und klicken auf den Namen der Kampagne, die Sie bearbeiten möchten.
  3. Wählen Sie danach die Option „Einstellungen“ aus
  4. Im Bereich „Gebotsstrategie“ finden Sie die Option „Gebotsstrategie ändern“.
  5. Klicken Sie auf „Klicks maximieren“ und anschließend auf „Speichern“.

Sie können jederzeit Gebotsanpassungen vornehmen, wenn Sie mit dem bisherigen Gebotspreis nicht zufrieden sind.

Tagesbudgets festlegen – So müssen Sie vorgehen:

Alternativ zur Gebotsstrategie können Sie ein individuelles Tagesbudget festlegen, welches von Ads nicht überschritten wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie das Ads Konto auf und loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten ein.
  2. Wählen Sie die Option „Kampagnen“ aus.
  3. Klicken Sie den Namen der Kampagne an, die Sie bearbeiten möchten und wählen Sie danach die Option „Einstellungen“ aus.
  4. Unter „Budget“ müssen Sie nunmehr auf „Bearbeiten“ klicken.
  5. Im nächsten Schritt geben Sie das gewünschte Tagesbudget ein und klicken abschließend auf „Speichern“.

2. Wirkungsvolle Anzeigen

Nachdem Sie alle Einstellungen auf Kampagnenebene vorgenommen haben, müssen Sie nunmehr die Anzeigengruppen erstellen. Darin sind die Anzeigentexte sowie die wichtigsten Keywords enthalten. Jede Kampagne benötigt zumindest eine Anzeigengruppe und diese wiederum mindestens eine Anzeige. Sie können die Texte exakter gestalten, wenn Sie die verschiedenen Anzeigengruppen nach Themen sortieren.

Strukturieren Sie das Konto

Die Strukturierung ist wichtig, damit die Anzeige nur dann ausgeliefert wird, wenn ein Interessent das entsprechende Angebot sucht. Sie sollten daher Kategorien und hierfür wiederum Unterkategorien erstellen.

Die Anzeigengruppe erstellen Schritt für Schritt

Wenn Sie eine Anzeigengruppe erstellen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Rufen Sie das Ads Konto auf. Geben Sie Ihre Login-Daten ein.
  2. Rufen Sie die Option „Kampagnen“ auf.
  3. Unter „Alle Kampagnen“ finden Sie die verschiedenen Kampagnen. Wählen Sie die Kampagne aus, zu der Sie die Anzeigengruppe erstellen möchten.
  4. Klicken Sie auf die Option „Anzeigengruppe“ und wählen Sie danach „+ neue Anzeigengruppe“.
  5. Es öffnet sich die Seite „Anzeigengruppe erstellen“. Führen Sie die in der dortigen Anleitung beschriebenen Schritte aus.
  6. Abschließend klicken Sie auf die Option „Anzeigengruppe speichern“.

Nun können Sie die Textanzeigen sowie entsprechende Keywords hinzufügen.

Was zeichnet eine wirkungsvolle Anzeige aus?

Damit die Anzeige nach Ihren Vorstellungen ausgeliefert wird und gleichzeitig die Interessen potentieller Kunden anspricht, sollten Sie auf eine hohe Relevanz achten. Diese erreichen Sie, indem Sie folgende Aspekte beachten:

  1. Verwenden Sie einen ansprechenden Anzeigentitel, der die Aufmerksamkeit der Interessenten erweckt.
  2. Achten Sie darauf, dass die gewählte Zielseite auch wirklich zur Anzeige passt.
  3. Der Anzeigentext sollte möglichst exakt, vor allem aber einprägsam formuliert sein.

So erstellen Sie die Textanzeige Schritt für Schritt:

  1. Rufen Sie das Ads Konto auf und loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.
  2. Wählen Sie die Option „Kampagnen“ aus und suchen Sie danach nach der Kampagne, zu der Sie eine Textanzeige erstellen möchten.
  3. Danach wählen Sie „Anzeigen“ aus und klicken auf „+ Anzeige“.
  4. Anschließend klicken Sie die Option „Textanzeige“ an.
  5. Klicken Sie „Auswählen“ an. Danach rufen Sie die Anzeigengruppe ausf der die Textanzeige hinzugefügt werden soll.
  6. Rufen Sie danach die Option „Zu Standardtextanzeigen wechseln“ auf und geben Sie die benötigten Daten ein. Hierzu gehören neben dem Anzeigentitel auch die Beschreibung, die angezeigte URL und die URL der Zielseite. In der Anzeigenvorschau können Sie jederzeit den Fortschritt Ihrer Anzeige verfolgen.
  7. Indem Sie bei „Bevorzugtes Gerät“ auf „Mobil“ klicken, können Sie innerhalb der Anzeigengruppe eine zusätzliche Mobil-Anzeige erstellen.
  8. Klicken Sie abschließend auf „Anzeige speichern“.

Was möchten Sie mit der Anzeige erreichen?

Wenn Sie eine Anzeige erstellen, ist das oberste Ziel, dass Sie den User auffordern müssen, die gewünschte Aktion durchzuführen. Nur hierdurch erzielen Sie die gewünschte Conversion.

Sie können den Nutzer unter anderem zu folgenden Aktionen auffordern:

  • Der User soll Ihr Unternehmen anrufen
  • Der User soll eine bestimmte Seite Ihrer Website besuchen
  • Der Interessent soll Sie in Ihrem Geschäft vor Ort besuchen
  • Der Nutzer soll verschiedene Informationen zu Ihren Produkten und Dienstleistungen sehen

Der Anzeige eine Telefonnummer hinzufügen:

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie der Anzeige eine Telefonnummer hinzufügen möchten:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Ads Konto ein und klicken Sie die Kampagne oder Anzeigengruppe an, der die Rufnummer hinzugefügt werden soll.
  2. Rufen Sie die „Anzeigenerweiterungen“ auf, wählen Sie „Anzeigen“ und danach „Anruferweiterungen“ aus.
  3. Wenn Sie eine Telefonnummer hinzufügen möchten, klicken Sie auf „+ Erweiterung“. Sie können nun eine neue Telefonnummer hinzufügen oder eine der hinterlegten Rufnummern auswählen.
  4. Wählen Sie des Weiteren das Land aus, in dem der Anschluss der Rufnummer besteht.
  5. Sie können nun verschiedene optionale Einstellungen vornehmen.
  6. Klicken Sie abschließend auf „Speichern“, um den Vorgang abzuschließen.

Nur Anrufkampagne erstellen – So gehen Sie vor:

Führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Ads-Konto ein und wählen Sie „Kampagnen“ aus.
  2. Klicken Sie dann auf „+ Kampagnen“ und entscheiden Sie sich für die Option „Nur Suchnetzwerk“.
  3. Wählen Sie einen Kampagnennamen aus.
  4. Legen Sie den folgenden Kampagnentyp fest: „Nur Anruf-Anzeigen, die Nutzer veranlassen, bei Ihrem Unternehmen anzurufen“.
  5. Wählen Sie die gewünschten Ausrichtungen aus und klicken Sie zum Schluss auf „Speichern“.

Einen Sitelink auf Kampagnenebene für die Werbeanzeigen erstellen:

Wenn Sie einen Sitelink auf Kampagnenebene erstellen möchten, führen Sie die folgenden Schritte innerhalb der Kampagneneinstellungen aus:

  1. Klicken Sie auf die entsprechende Kampagne und wählen Sie „Anzeigenerweiterungen“ aus.
  2. Wählen Sie innerhalb der „Anzeigen“ die „Sitelink-Erweiterungen“ aus. Danach klicken Sie auf „Einstellungen für Sitelink-Erweiterungen“ und „Bearbeiten“.
  3. Geben Sie sowohl den Linktext als auch die gewünschte URL ein. Eine Beschreibung müssen Sie nicht unbedingt hinzufügen.
  4. Klicken Sie auf „Speichern“ und wählen Sie danach die Geräte aus, auf denen der Sitelinkk angezeigt werden soll.
  5. Danach klicken Sie erneut auf „Speichern“.

Einen Sitelink auf Anzeigengruppenebene erstellen:

  1. Wählen Sie die Anzeigengruppe aus, der der Link hinzugefügt werden soll und klicken Sie die Option „Anzeigenerweiterungen“ an.
  2. Danach klicken Sie auf „Anzeigen: Sitelink-Erweiterungen“.
  3. Es erscheint der Link „Einstellungen für Sitelink-Erweiterungen“. Daneben klicken Sie die Option „Bearbeiten“ an und wählen die Option „Sitelink-Erweiterung für Anzeigengruppe verwenden“ aus.
  4. Es werden nun alle Varianten angezeigt. Sie können einen bestehenden Sitelink verwenden oder einen neuen hinzufügen.
  5. Fügen Sie den Linktext und die gewünschte URL hinzu. Eine Beschreibung müssen Sie nicht eingeben.
  6. Klicken Sie auf „Speichern“ und wählen Sie anschließend das gewünschte Gerät aus, auf dem der Sitelink angezeigt werden soll.
  7. Danach klicken Sie erneut auf „Speichern“.

Einrichten von Standorterweiterungen:

  1. Rufen Sie Ihr Ads Konto auf und loggen Sie sich ein.
  2. Klicken Sie danach auf die Option „Anzeigenerweiterungen“ und wählen Sie „Anzeigen: Standorterweiterungen“
  3. Danach klicken Sie auf „+ Erweiterung“.

Wie Sie einer Anzeigengruppe eine Adresse zuweisen

Um einer Anzeigengruppe eine Adresse zuzuweisen, führen Sie die nachfolgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie die Kampagne oder Anzeigengruppe aus, der Sie die Adresse hinzufügen möchten.
  2. Klicken Sie die Option „Kampagnen“ an und rufen Sie die gewünschte Kampagne auf.
  3. Danach klicken Sie die Option „Anzeigenerweiterungen“ an und klicken auf „Anzeigen: Standorterweiterungen“.
  4. Wählen Sie „Erweiterung für Kampagne oder „Erweiterung für Anzeigengruppe“ und klicken Sie auf „+ Erweiterung“.
  5. Legen Sie entweder „Neue Standorterweiterung für Kampagne“ oder „Neue Standorterweiterung für Anzeigengruppe“ fest.
  6. Klicken Sie auf „+ Filter“ und wählen Sie dann den gewünschten Filter aus. Hierbei kann es sich um „Unternehmensname“, „Kategorie“ oder „Label“ handeln. Füllen Sie danach die notwendigen Felder mit den entsprechenden Daten aus.
  7. Klicken Sie auf „Fertig“.

Sie können des Weiteren verschiedene Zusatzoptionen festlegen.


3. Die richtige Keywords Auswahl

Werbeanzeigen ergeben nur dann einen Sinn, wenn Sie auch ausgeliefert werden und Ihre potentiellen Kunden erreichen. Deshalb ist es sinnvoll, dass Sie sich bei der Auswahl der Keywords an den Suchbegriffen orientieren, die der User eingeben wird.

Damit Ihnen dies gelingt, erklären wir Ihnen in diesem Artikel, wie Sie die richtigen Keywords auswählen, um eine möglichst hohe Klickrate und Beachtung für Ihre Internetwerbung zu erhalten.

Grundsätzlich spielt die Organisation der Kampagnen und Anzeigengruppen eine entscheidende Rolle. Teilen Sie diese in Kategorien oder Themen zu Produkten auf, um den bestmöglichen Überblick zu behalten. Danach suchen Sie bezüglich der Anzeigengruppe die jeweiligen Keywords aus und erstellen jeweils aussagekräftige Werbeanzeigen.

Entscheidender Qualitätsfaktor: Die richtigen Keywords finden

Damit Sie annähernd die passenden Schlüsselwörter finden, sollten Sie zunächst herausarbeiten, welches Thema Ihre Anzeigengruppe beinhaltet. Danach suchen Sie Wörter oder Wortgruppen, die zu den in der jeweiligen Anzeigengruppe befindlichen Produkten oder Dienstleistungen passen. Hierzu erstellen Sie während der Keywordrecherche bestenfalls eine Keyword-Liste, mit der Sie anschließend arbeiten können.

Wenn es Ihnen schwerfällt, die relevanten Keywords zu finden, können Sie den „Keyword-Planer“ nutzen, den Ihnen Ads zur Verfügung stellt. Dieses Tool ist überaus nützlich.

SEM: Wie Sie Keywords in eine Anzeigengruppe einfügen:

Nachfolgend gehen wir darauf ein, wie Sie Schritt für Schritt die Suchanfragen in die Anzeigengruppe einfügen:

  1. Rufen Sie das Google Ads-Konto auf und melden Sie sich in diesem mit Ihrem Benutzernamen und dem Passwort an.
  2. Klicken Sie auf die „Option“ Keywords und anschließend auf „+ Keywords“ (zu finden, über der Keyword-Tabelle).
  3. Klicken Sie nun die entsprechende Anzeigengruppe an, welcher Sie das neue Schlüsselwort hinzufügen wollen.
  4. Nun können Sie im „Keyword-Feld“ ein Keyword pro Zeile hinzufügen. Dieses Keyword kann jeweils ein einzelnes Wort oder eine Wortgruppe umfassen.
  5. Beenden Sie die Eingabe, indem Sie auf „Speichern“ klicken.

Nur Displaynetzwerk: Keyword für die Kampagne hinzufügen

Wenn Sie einer Werbekampagne des Typs „Nur Displaynetzwerk“ Schlüsselwörter hinzufügen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Rufen Sie Google Ads auf und loggen Sie sich unter Eingabe der Benutzerdaten ein.
  2. Klicken Sie die Option „Displaynetzwerk“ an und wählen Sie danach „+ Ausrichtung“.
  3. Klicken Sie auf die Anzeigengruppe, zu welcher Sie das Keyword hinzufügen wollen.
  4. Danach klicken Sie auf „Ausrichtung hinzufügen“ und danach auf „Keywords für Displaynetzwerk“.
  5. Geben Sie nun die gewünschten Keywords ein. Beachten Sie, dass pro Zeile lediglich ein Schlüsselwort eingegeben werden kann. Dieses kann aus einem oder mehreren Wörtern bestehen.
  6. Danach klicken Sie auf „Keywords hinzufügen“ und beenden die Eingabe mit „Speichern“.

Budget optimal einsetzen: Keywords optimieren

Damit Sie Ihr Budget jederzeit nur für die Dinge einsetzen, die für Sie den größtmöglichen Nutzen versprechen, können Sie unter anderem die Zielgruppe bearbeiten. Des Weiteren können Sie festlegen, wann Ihre Anzeige geschaltet wird und wo. Sie können unter anderem durch Einstellungen in der Reichweite beeinflussen, wie Ihr Budget eingesetzt wird. Entscheiden Sie sich für einen der folgenden Faktoren:

  • Anzeigen schalten, wenn jemand exakt nach dem vorgegebenen Keyword sucht
  • Auslieferung der Anzeige, wenn jemand das exakte Keyword oder das Keyword in einer anderen Kombination sucht
  • Anzeigenschaltung, wenn der User nach einem ähnlichen Begriff sucht

So legen Sie die Keyword-Optionen fest:

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Keyword-Optionen festzulegen:

  1. Fügen Sie Ihrer Anzeigengruppe wie oben beschrieben die Keywords bei.
  2. Verwenden Sie die folgenden Zeichen und setzen Sie die Keywords dazwischen: Für passende Keywords Anführungszeichen („Keyword“) und für genau passendende die eckigen Klammern. Für weitestgehend passende Keywords müssen Sie nichts angeben.
  3. Speichern Sie die Eingabe.

Welche Suchbegriffe sollen die Anzeige nicht auslösen?

Sehr wahrscheinlich gibt es auch zahlreiche Suchbegriffe, die Ihre Anzeige nicht auslösen sollen. Diese speziellen Begriffe können Sie den sogenannten „auszuschließenden Keywords“ hinzufügen. Regelmäßig können Sie kontrollieren, welche Ihrer angegebenen Keywords nicht erfolgreich sind und diese den ausschließenden Keywords hinzufügen. Auf diese Weise steigern Sie effektiv die Wirksamkeit und den Erfolg Ihrer Kampagne.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um der Kampagne oder Anzeigengruppe die auszuschließenden Keywords hinzuzufügen:

  1. Loggen Sie sich in Google Ads ein.
  2. Klicken Sie danach die Option „Keywords“ an.
  3. Wählen Sie danach die Option „ausschließende Keywords“.
  4. Klicken Sie auf „+ Keywords“ oberhalb der Tabelle.
  5. Wählen Sie dann die Anzeigengruppe oder Kampagne aus, die Sie bearbeiten möchten.
  6. Abschließend klicken Sie auf „Speichern“.

4.Achten Sie darauf, dass Anzeigen geschaltet werde

Abrechnung der Kosten für die Anzeigenschaltung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie die Kosten für die Anzeigenschaltung abgerechnet werden. Beispielsweise können Sie die automatischen Zahlungen nutzen. Dies bedeutet, dass Google Ihnen erst eine Rechnung stellt, wenn die Werbekosten tatsächlich angefallen sind. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Zahlungen selbst zu veranlassen.

Sofern Sie sich für die automatische Bezahlung entschieden haben, belastet Google das entsprechende Konto in folgenden Fällen:

  1. Wenn der Abrechnungsgrenzbetrag erreicht ist.
  2. Wenn die letzte Abbuchung vor 30 Tagen erfolgte.

So ermitteln Sie den Abrechnungsgrenzbetrag

Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie den Abrechnungsgrenzbetrag ermitteln:

  1. Rufen Sie das Ads Konto auf.
  2. Loggen Sie sich danach mit Ihren Benutzerdaten ein.
  3. Wenn Sie auf das Zahnradsymbol klicken, können Sie anschließend die Option „Abrechnung und Zahlungen“ auswählen.
  4. Sie werden auf die Zusammenfassungsseite weitergeleitet und können dort den aktuellen Kontostand sehen. Ihnen wird dort der Grenzbetrag angezeigt. Zudem sehen Sie, inwiefern der Betrag bereits verbraucht ist.

Zahlungsinformationen: Verwaltung und Überprüfung

Unter der Option „Abrechnungen und Zahlungen“, die Sie über das Zahnradsymbol erreichen, können Sie zudem folgende Aktionen durchführen:

  • Bisherige Transaktionen einsehen
  • Änderung der Zahlungsmethode
  • Abrechnungs- und Zahlungseinstellungen anschauen
  • Ausführen einer Zahlung
  • Einlösen eines Gutscheincodes

Die Vorschau Ihrer Anzeige in der Google Suche

Ehe Sie die Anzeige schalten, sollten Sie sicherstellen, dass diese Ihren Anforderungen entspricht und zudem ohne Fehler auskommt. Diesbezüglich können Sie das sogenannte „Anzeigenvorschau- und Anzeigendiagnose-Tool“ verwenden. Geben Sie den Suchbegriff ein, um herauszufinden, welche Anzeigen geschaltet werden, wenn der User die Suchanfrage auslöst.

Wie Sie damit arbeiten, erfahren Sie nachfolgend:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Ads Konto ein.
  2. Wählen Sie danach die Option „Tools“ und klicken Sie danach auf „Anzeigenvorschau und -Diagnose“.
  3. Geben Sie das Keyword ein, welches Sie überprüfen möchten.
  4. Klicken Sie anschließend auf „Vorschau“.
  5. Sie können nun sehen, ob die Anzeige bei den jeweiligen Sucheinstellungen geschaltet wird.

Was hat es mit dem Anzeigenrang auf sich?

Wenn Sie eine Anzeige veröffentlichen, möchten Sie selbstverständlich, dass so viele Interessenten wie möglich diese auch sehen. Dies bedeutet, dass sie möglichst einen guten Anzeigenrang erreichen muss.

Dieser Anzeigenrang berechnet sich anhand einer Formel, denn es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, und zwar:

  • Das Gebot
  • Die Anzeigenrelevanz
  • Die Zielseitenerfahrung
  • Die erwartete Klickrate
  • Schätzungen zu Anzeigenerweiterungen und Anzeigenformaten

Dies wiederum lässt darauf schließen, dass der Anzeigenrang erheblich besser wird, wenn Sie bei der Erstellung der Werbeanzeige auf die bestmögliche Qualität achten. Hierdurch haben Sie eine reelle Chance, die Anzeigen der Konkurrenz zu übertreffen und sich dauerhaft einen guten Anzeigenrang zu schaffen.


5. Informationen zu Leistungen aufrufen

Der Erfolg einer Kampagne hängt maßgeblich von den gewählten Keywords ab. Deshalb ist es immens wichtig, dass Sie regelmäßig überprüfen, welche Anzeigen bzw. Keywords hervorragend funktionieren und welche schlecht bis überhaupt nicht laufen. Anzeigen, die nicht funktionieren, können Sie anschließend verbessern. Dies wiederum wirkt sich positiv auf den ROI (Return on Investment) aus.

Für die Auswertung stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Zunächst jedoch müssen Sie sich entscheiden, auf welcher Kontoebene Sie die Leistungsstatistiken überprüfen möchten. Wählen Sie zwischen Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen und Keywords.

Statistiken Schritt für Schritt überprüfen

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie die Statistiken einsehen möchten:

  1. Rufen Sie Ads auf und loggen Sie sich in Ihr Konto ein.
  2. Danach klicken Sie auf „Kampagnen“ und wählen dort wiederum die Unter-Option „Kampagnen“ aus.
  3. Es öffnet sich eine Tabelle, die sämtliche Leistungsdaten beinhaltet.
  4. Sie können nun auf den Kampagnennamen klicken, für den Sie die genaueren Daten einsehen möchten. Es öffnet sich wiederum eine Tabelle mit sämtlichen Daten zur jeweilige Anzeigengruppe.
  5. Wenn Sie Statistiken zu den Anzeigen oder zu den Keywords einsehen möchten, klicken Sie wiederum die jeweilige Unter-Option an.

Statistiken für einen bestimmten Zeitraum

Es ist ebenso möglich, dass Sie sich die Statistiken für einen frei gewählten Zeitraum ansehen. Sie können somit beispielsweise alle Statistiken für den letzten Monat oder einen anderen Zeitraum anschauen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie Ads auf und loggen Sie sich ein.
  2. Klicken Sie auf die Option „Kampagnen“.
  3. Es erscheint eine Tabelle, aus welcher Sie die gewünschte Kampagne auswählen können.
  4. Im oberen Bereich finden Sie ein Drop-Down-Menü, in welchem Sie den jeweiligen Zeitraum auswählen können.

Nutzen der statistischen Daten in Google Ads

Mit den statistischen Daten finden Sie verschiedene Details darüber heraus, wie erfolgreich Ihre Anzeige läuft. Informieren Sie sich beispielsweise zu den gesamten Klicks auf die Anzeige, zu den erhaltenen Impressionen, zur Klickrate und zum durchschnittlichen Cost-per-Click (CPC).

Conversion-Tracking nutzen: Warum ist das so sinnvoll?

Das Conversion-Tracking zeigt Ihnen, was passiert ist, nachdem der User Ihre Anzeige geklickt hat. Folgende Aktionen sind unter anderem möglich:

  • Der User kauft ein Produkt in Ihrem Shop.
  • Der Nutzer meldet sich für den Newsletter an.
  • Der Interessent füllt das Kontaktformular aus.

Die Erkenntnis darüber, welche Aktion der User letztendlich durchführt, zeigt Ihnen, welche Anzeigen und Keywords wirklich erfolgversprechend sind und welche nicht. Stellen Sie beispielsweise fest, dass ein Keyword sehr viele Klicks erzielt, jedoc

h kaum Conversions nach sich zieht, handelt es sich nicht um ein relevantes Keyword, sodass diesbezüglich Verbesserungsbedarf besteht. Doch auch der umgekehrte Fall – ein Keyword wird selten geklickt, erzielt aber viele Conversions – ist möglich.

Welche Aktionen Sie mit dem Conversion-Tracking erfassen möchten, legen Sie selbst fest.

(Quelle: support.google.com)

Sie haben noch Fragen zum Thema Google Ads? Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Fotolia / Neues MCC Feature von Google

Neues MCC Feature von Google

Vom: 28. Februar, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Das neue Kundencenter Feature von Google AdWords bietet die praktische Möglichkeit, ausschließende Keyword Listen zu ...

mehr erfahren
Als Content Marketer die richtigen Themen finden

Als Content Marketer die richtigen Themen finden

Vom: 6. Januar, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Als Content Marketer sind Sie darauf angewiesen, die richtigen und vor allem aktuellen Themen aufzugreifen ...

mehr erfahren
frauengruppe beim shoppen

Zielgruppen richtig definieren

Vom: 9. Oktober, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Jedes Unternehmen sollte, um Interessenten zu gewinnen, Kunden zu generieren und letztendlich höhere Umsätze zu ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Fotolia / 10 Tipps für Anzeigenerweiterungen in Google AdWords
Herkömmliche AdWords-Anzeigen waren gestern. Wenn Sie sich mit Ihrer Anzeige vom Angebot der Konkurrenz abheben möchten, ...
mehr erfahren
Werbung auf Youku in China
Werbung auf Youku in China - Als deutsches Unternehmen, das auf dem chinesischen Markt fußfassen möchte, ...
mehr erfahren
Werbung in China
Werbung in China - Wie in allen anderen Ländern der Welt wird auch in China das ...
mehr erfahren
Google Shopping Leitfaden - Tipps & Tricks
Liebe Leser und Interessenten, wir erklären das Google Merchant Center, die Datenfeeds sowie das Anlegen und Optimieren ...
mehr erfahren

Copyright © 2019 Hanseranking GmbH

Hanseranking GmbH hat 4,79 von 5 Sternen | 388 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.