Fork Add-on bei Firefox – so wird das Google Tracking verhindert

Datenschutz im Internet
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 24.01.2020, 14:00 Uhr

Dass Google die Daten sämtlicher User sammelt, ist kein Geheimnis. Wo Sie sich aufhalten, welche Internetseiten Sie besuchen, welche Suchanfragen Sie eingeben – über all dies und noch vieles mehr weiß Google Bescheid.

Doch jetzt hat Firefox ein neues Add-on herausgebracht, mit dem Sie das ungewollte Tracking verhindern können, sodass Ihre Daten bei Ihnen sicher sind.

Sie benötigen Hilfe beim Thema Datenschutz auf Ihrer Website? Kontaktieren Sie uns!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Was ist eigentlich das Google Tracking?

Google trackt viele Ihrer persönlichen Daten, um diese Informationen entweder zu verkaufen oder sie für die Erstellung neuer Dienste und Produkte zu verwenden. Sich dagegen zu wehren, schien bisher kaum möglich, denn es erwies sich als überaus umständlich. So mussten Sie beispielsweise Cookies löschen, regelmäßig die Einstellungen im Browser überprüfen oder über den Inkognito-Modus einen neuen Tab öffnen. Das Problem: Ihre Daten waren dennoch nicht wirklich sicher.

Lesen Sie hier weitere Informationen zu Googles Datenschutzerklärung.

Das neue Firefox Fork Add-on

Bereits im letzten Jahr hatte Mozilla, das Unternehmen, das den Internetbrowser „Firefox“ herausgibt, ein Add-on erstellt, welches Sie als Nutzer schützen sollte. Es handelte sich dabei um eine sogenannte „Container-Funktion“. Sie konnten beispielsweise einen Container für das Online-Shopping erstellen. Haben Sie dann über diesen Container einen Onlineshop wie Amazon besucht, wurden Ihre Daten nicht mehr getrackt.

Diese Container wurden jetzt durch das neue Fork Add-on erweitert. Sie haben die Möglichkeit, sowohl Google als auch Facebook bzw. deren Tracking komplett zu „isolieren“. Durch das Erstellen des jeweiligen Containers werden die zum Netzwerk gehörenden Cookies automatisch gelöscht.

Die Netzwerke werden also isoliert. Dies bedeutet konkret: Wenn Sie jetzt eine andere Website öffnen, können die Dienste Ihre Daten nicht mehr abgreifen. Sie kommen schlichtweg nicht mehr heran.

Ein Nachteil: Wenn Sie beispielsweise außerhalb von Facebook eine Seite liken möchten, müssen Sie erst in den jeweiligen Facebook-Container wechseln. Das gestaltet die Nutzung des Fork Add-ons derzeit noch etwas umständlich.

Sie sollten daher abwägen, wie sehr Ihnen der Schutz Ihrer eigenen Daten am Herzen liegt.

Informieren Sie sich auch über den Datenschutz bei der Suchmaschine Duck Duck Go.

Warum das Google Tracking verhindert werden soll

Wie erwähnt sammelt Google sehr viele Daten über all seine Nutzer. In Zeiten von Datenschutzdebatten ist es natürlich wichtig, die eigenen Daten zu schützen.

Sie wollen mehr über die DSGVO erfahren? Lesen Sie unseren Beitrag dazu!

Wie kann ich das Add-on installieren?

Folgende Schritte sind notwendig, um das Firefox Fork Add-on zu installieren:

  1. Klicken Sie im Firefox Browser oben rechts auf das Symbol mit den drei untereinander liegenden Linien.
  2. Klicken Sie danach auf „Add-ons.“
  3. Geben Sie den Begriff „Fork Add-on“ in die Suchleiste ein.
  4. Wählen Sie den gewünschten Container – beispielsweise den „Google Container“ aus und installieren Sie diesen, indem Sie auf „zu Firefox hinzufügen“ klicken.

Alternativen, mit denen Sie Ihre Daten ebenfalls schützen können

Alternativ können Sie auch den Pale Moon Browser nutzen, der unter Linux und Windows läuft. Sie können die Browseroberfläche selbst gestalten. Der Basilisk Browser wurde von den selben Entwicklern kreiert.

Waterfox basiert auf dem Firefox. Jedoch können bei diesem Browser auch ältere Erweiterungen beibehalten werden.

Wenn Sie Chrome nutzen und beispielsweise Phishing verhindern möchten, können Sie die Erweiterung „Save Browsing“ installieren.

Haben Sie noch weitere Fragen zum Thema Browser-Datenschutz? Kommen Sie gerne auf uns zu!

Jetzt kontaktieren!

Das könnte Sie auch interessieren

Amazon Marketing

Amazon Marketing: vielfältige Werbemöglichkeiten

Vom: 23. Dezember, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Google AdWords galt lange Zeit als einer der wichtigsten Faktoren im Online-Marketing. Seit einiger Zeit ...

mehr erfahren
Fotolia / Doppelte Inhalte vermeiden

Doppelte Inhalte vermeiden

Vom: 29. April, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Wie prüfe ich meinen Inhalt auf Duplikate: Die besten 3 Tools Doppelter Content wirkt sich in ...

mehr erfahren
Lightspeed Logo

Lightspeed – Anbindung an das Google Merchant Center

Vom: 26. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen, wie Sie im Backend Ihres Shops, den Sie ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Tablett mit Grafiken
Google AdWords ermöglicht Ihnen, Werbeanzeigen bei Google zu platzieren, um hierdurch sichtbarer zu werden. Natürlich lässt Google ...
mehr erfahren
social media icons als kreis
Social Media ist eine der besten Möglichkeiten, um Werbung für das eigene Unternehmen zu machen und ...
mehr erfahren
Fotolia / Was genau ist Suchmaschinenmarketing?
Das Suchmaschinenmarketing wird auch als SEM (Search Engine Marketing) bezeichnet. Es handelt sich dabei um die ...
mehr erfahren
Fotolia / E-Mail-Marketing
E-Mail-Marketing gilt seit vielen Jahren als eines der wichtigsten Marketing-Instrumente. Wenn Sie Neukunden generieren und Bestandskunden ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Melden Sie sich jetzt für E-Mail-Updates aus der Online Marketing-Welt an!

Halten Sie sich mit dem Newsletter von Hanseranking zu aktuellen Online-Marketing Themen auf dem Laufenden!