So finden Sie einen Domain-Namen

So finden Sie einen Domain-Namen

© bofotolux / Fotolia

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 10.07.2017, 13:06 Uhr

Einen passenden Domain-Namen zu finden, gestaltet sich ebenso schwierig, wie das Suchen eines Unternehmensnamens. Doch der Domainname ist eines der wichtigsten Aushängeschilder für Ihre Firma. Deshalb sollten Sie sich bei der Suche Mühe geben. In diesem Artikel bieten wir Ihnen einige Tipps und Tricks, damit Sie umgehend den passenden Domain-Namen finden.

Kurz, knackig und verständlich

Je kürzer der Domainname, desto besser lässt er sich auch merken. Vorausgesetzt er ist verständlich. Achten Sie darauf, dass der Domain-Name maximal drei Silben hat, deren Schreibweise sich der User problemlos merken kann.

International oder deutsch?

Kleine Firmen, die lediglich in Deutschland tätig sind, sollten auch beim Namen für die Website auf einen deutschen zurückgreifen. Der Grund: Ihre Kunden werden sich einen deutschen Namen in der Regel besser merken als einen ausländischen Begriff.

Bestenfalls eine DE-Domain ergattern

Bei den Domainendungen haben Sie heutzutage die freie Wahl. Hier ein paar der üblichen Beispiele:

  • .de
  • .com
  • .org
  • .info
  • .shop

Bedenken Sie, dass die DE-Domains nach wie vor einen hohen Stellenwert haben und – zumindest indirekt – für eine gute Qualität sprechen. Wenn Sie einen gut überlegten, knackigen und einprägsamen Domainnamen mit einer DE-Endung kombinieren, erwarten viele User einen echten Experten. Verglichen damit kann ein halbherziger Name in Kombination mit einer „einfachen“ Domainendung dazu führen, dass der Nutzer davon ausgeht, Sie hätten nicht wirklich etwas zu bieten.

Konkret sollten Sie daher auch Folgendes beachten: Wenn Sie einen Domainnamen wählen, der möglicherweise bereits unter der DE-Domain vergeben ist, suchen Sie lieber nach einem guten neuen Namen und greifen Sie auf eine DE-Domain zurück. Auf keinen Fall sollten Sie den Domainnamen nutzen und eine „einfache“ Endung verwenden, da auch dies auf den Nutzer den Eindruck einer minderwertigen Qualität machen könnte.

Keyword—Domain? Nicht unbedingt

In der Vergangenheit hatten Keyword-Domains aus verschiedenen, suchmaschinentechnischen Gründen einen hohen Stellenwert. Google wertet die sogenannten Keyword-Domains jedoch inzwischen längst nicht mehr so hoch, weshalb Sie auch getrost nach einem Namen Ausschau halten können, der nicht auf ein Keyword festgelegt ist.

Bindestriche und Zahlen im Domainnamen vermeiden

Es gibt viele Unternehmer, die ihren Domainnamen mit einem Bindestrich unterbrechen oder Zahlen einbauen. Auch dies wirkt auf viele potentielle Kunden jedoch unter Umständen „unseriös“ und einfallslos. Zudem lassen sich Bindestrich-Domainnamen schlecht merken. Wenn Sie Ihrer Domain einen Namen geben möchten, der bereits vergeben ist, suchen Sie am besten nach einem neuen Namen in Kombination mit einer hochwertigen DE-Domain, anstatt den ursprünglichen Namen mit einem Bindestrich zu „verschandeln“ oder aus Verzweiflung eine Zahl anzuhängen. Gerade die in der Vergangenheit sehr beliebten Domains mit dem Zusatz „-24“ sind zwar einprägsam, wirken jedoch oft auch „billig“.

Umlaute sind möglich, aber nicht sinnvoll

Domainnamen mit Umlauten werden in erster Linie gewählt, wenn die ausgeschriebene Version („ae“, „oe“ oder „ue“) bereits vergeben ist. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine gute Alternative. Allerdings sollten Sie einen wichtigen Fakt beachten: Bei Umlautdomains besteht immer die Gefahr, dass der User die Umlaute aus Gewohnheit ausschreibt. Wenn Ihnen nicht gleichzeitig der andere Domainname gehört, trägt dies dazu bei, dass potentielle Kunden wie von Zauberhand zur Konkurrenz abwandern könnten.

Und wie steht es um Fantasienamen?

Diese erfreuen sich großer Beliebtheit, denn sie ermöglichen gute Dinge. Mit einem gut gewählten Fantasienamen können Sie eine Marke komplett neu aufbauen. Dies bedeutet im Umkehrschluss allerdings, dass sich der Fantasiename überhaupt erst einmal verbreiten muss, um angesehen und anerkannt zu werden.

Fantasienamen tragen zudem das Risiko, möglicherweise bereits zu existieren. Wenn Sie einen solchen Namen nutzen möchten, sollten Sie sich daher im Vorfeld über eventuell bestehende Markenrechte informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Google Chrome Addons

Chrome Addons

Vom: 23. September, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Wurde vor vielen Jahren noch der Internet Explorer häufig verwendet, hat sich inzwischen die Mehrzahl ...

mehr erfahren
Erstellen einer Bing Shopping Kampagne

Erstellen einer Bing Shopping Kampagne

Vom: 31. Januar, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Mit einer Bing Shopping Anzeige erhalten Sie die perfekte Gelegenheit, sich von der Konkurrenz abzuheben. ...

mehr erfahren
DSGVO - Icon

WordPress, Shopware und die DSGVO

Vom: 20. Dezember, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Sie als Website- oder Webshopbetreiber haben sich sicherlich schon mit der Thematik der DSGVO befasst. ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Passende Themen für die Website finden
Eine Website ist so gut, wie die Themen, die sie beinhaltet. In diesem Artikel möchten wir ...
mehr erfahren
Oxid esales Logo
Sie nutzen für Ihren Onlineshop Oxid und möchten Ihre Produkte an das Google Merchant Center übermitteln? ...
mehr erfahren
Webdesign
Auch in diesem Jahr gibt es in Sachen Webdesign zahlreiche neue Trends. Wir möchten Ihnen erklären, ...
mehr erfahren
Fotolia / Facebook Gewinnspiele: Risiken und Nutzen
Die Präsenz in den sozialen Netzwerken ist für Unternehmen in der heutigen Zeit besonders wichtig, um ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.