Diese SEO Trends erwarten uns 2022

SEO Trends 2022

Auch dieses Jahr erwartet euch eine Menge Neuerungen, die ihr bei eurer SEO-Strategie für das kommende Jahr bedenken solltet. Nachfolgend erfahrt ihr, welche das sind.  

Page Experience als Rankingkriterium 

Das Page-Experience-Update ist seit Juni 2021 aktiv. Aufgrund dieses Updates sind die Core Web Vitals wichtige Rankingfaktoren geworden.  

Was sind Core Web Vitals?  

Unter Core Web Vitals werden 3 verschiedenen Metriken zusammengefasst:  

  • Cumulativ Layout Shift (CLS) 
  • Largest Contentful Paint (LCP) 
  • First Input Delay (FID) 

Darüber hinaus gehören zur einer guten Page Experience aus Google-Sicht noch folgende Punkte: 

  • SSL-Zertifikat 
  • Mobile friendly 
  • Safe Browsing 
  • Verzicht auf störende Interstitials / Pop-Ups 

Bildschirmfoto 2022 01 10 um 18.35.54

Wissenswert:  

  • Anfangs war die Page Experience nur in der mobilen Suche ein Rankingfaktor. Für die Desktopsuche sollte das Update erst später gelten. 
  • Die User Experience war schon immer ein wichtiges Rankingkriterium. Eben darum solltet Ihr immer die Signale eurer Webseitenbesucher bei der Optimierung eurer Seite/eurer Onlineshops nicht aus den Augen verlieren. 

Was sind die wichtigsten User Signale? 

  • Return to SERP-Rate (Ausstiegsrate) 
  • Time on Site (Verweildauer) 
  • CTR (Click through Rate) 
  • Bounce rate (Absprungrate) 

Wissenswert: Anhand der 4 genannten Kennwerte könnt ihr sehen, wie gut eure Inhalte bei eurer Zielgruppe ankommen. Wertet die Ergebnisse regelmäßig aus und führt entsprechende Optimierungsmaßnahmen durch. 

Künstliche Intelligenzen 

Damit der Google-Algorithmus effizienter und userfreundlicher wird, wird immer mehr auf künstliche Intelligenzen gesetzt. Dazu zählt beispielsweise:   

  • Das Bert-Update erlaubt Google, semantische Zusammenhänge immer besser zu verstehen.  
  • MUM ermöglicht, der Suchmaschine Audios, Bilder und Videos zu interpretieren und die Suchintention der Nutzer immer besser zu verstehen. 
  • Bei LAMPDA handelt es sich um eine künstliche Intelligenz, die dazu geschaffen wurde, mit Usern Gespräche zu führen. Der User macht eine Eingabe und die KI antwortet. Es können so sogar richtige Gespräche entstehen.
  • Man kann sagen, dass LAMDA und MUM ein deutlicher Fortschritt im Bereich der KI-Technik sind. Dieser Fortschritt wird sicher auch die Voice Search vorantreiben.  

Rich Snippets/Featured Snippets

In der organischen Google-Suche werden immer öfter Rich Snippets und/oder Featured Snippets ausgegeben. Diese sollen es dem Suchenden leichter machen, das gewünschte Ergebnis schneller zu finden, ohne sich durch die Suchergebnisse durchklicken zu müssen.  

Wissenswert: 

  • Featured Snippet und Rich Snippets werden immer zwischen Google Ads und der organischen Suche ausgegeben.  
  • Da für das Aufrufen der Rich Snippets und/oder Featured Snippets nur ein oder kein Klick benötigt wird, werden sie als Zero click Search bezeichnet.  

Passage Ranking/Passage Indexierung 

Durch eine Passage Indexierung werden einzelne Textabschnitte im organischen Ranking als eigene Inhalte ausgegeben (Position 0). Um das zu erreichen, muss bei der Aufbereitung eures holistischen Contents die Intention der Nutzer bestmöglich bedacht werden. Des Weiteren ist es notwendig, dass ihr relevante Semantic Markups nutzt. Dadurch habt ihr einfach bessere Chancen, dass eure Webseiteninhalte bei der Longtail-Suche ausgegeben werden.  

EAT und Suchintention 

EAT steht für Expertise, Authority und Trustworthiness. Es sind die drei Aspekte, anhand derer Google die Qualität von Inhalten bewertet. Warum diese eine Rolle bei den Google-Trends 2022 spielen, ganz einfach: Wer mit seinem Webauftritt ein gutes organisches Ranking erreichen will, muss seine Expertise zeigen, um von Google als vertrauenswürdige Quelle angesehen zu werden. Des Weiteren darf natürlich auch die Suchintention der User nicht vergessen werden. Optimiere die Inhalte entsprechend. 

Zero Click Search & Longtail Optimierung

Seit einigen Monaten arbeitet Google daran, dem Nutzer immer mehr Informationen direkt in den SERPs auszuspielen, um die Suchanfrage schnellstmöglich beantworten zu können. Diese Suchanfragen nennt man auch “Zero Click Searches”, da der Nutzer ohne Klick auf ein Suchergebnis die Antwort auf seine Frage erhält. Dadurch gehen Webseiten natürlich Nutzer und somit potentielle Kunden verloren. 

Beispiel:

Bildschirmfoto 2022 01 10 um 18.36.10

Diese Art der Suchergebnisse erscheint vor allem bei informativen, weniger bei transaktionalen Suchanfragen. Dementsprechend ist die Zahl der unmittelbar dadurch verlorenen Kunden eher gering. Jedoch droht der Kontakt zwischen dem Nutzer und der Marke/dem Unternehmen verloren zu gehen, da man gar nicht erst die Chance hat sein Sortiment zu präsentieren. 

Um den Traffic-Verlust auszugleichen, empfiehlt es sich, vermehrt auf Longtail-Keywords zu optimieren. Zero Click Searches und Position 0 Suchergebnisse werden aktuell überwiegend im Shorttail-Bereich ausgespielt, da dort die Suchanfrage weniger komplex und leichter für Google zu verstehen ist.

Google Shopping Graph nicht unterschätzen 

Durch die Corona Pandemie hat der Online Handel stark zulegen können. Eben aus diesem Grund ist es aktuell wichtiger denn je, mit seinen Produkten und/oder Dienstleistungsangeboten online vertreten zu sein. Um vor allem Online Händler zu unterstützen, hat Google ein neues Werkzeug herausgebracht, den Google Shopping Graph.  

Video Content SEO 

Das Veröffentlichen von Video-Content, vor allem auf YouTube und auf der eigenen Webseite ist ein sinnvolles Vorgehen, um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu gewinnen. Zusätzlich ist jedoch eine Optimierung für Suchmaschinen notwendig, wenn man ein gutes Ranking erreichen will. Google zeigt seit einiger Zeit immer mehr Videos in den organischen Suchergebnissen. Möchte man User für sich gewinnen, erhöhen Videos somit die Chancen enorm.  

Beispiel:

Bildschirmfoto 2022 01 10 um 18.36.21

Warum ist Video-Content so wichtig? 

In der heutigen Zeit wollen viele User nicht mehr nur ellenlange Texte lesen, sondern visuelle neues Wissen aufnehmen. Dies hat auch Google verstanden, weshalb bei immer mehr Suchanfragen Videos über klassischen Suchergebnissen angezeigt werden (Siehe Beispiel). Ist man bei dieser Art Suchergebnissen nur mit klassischem Suchergebnis und nicht mit einem Video präsent, verschenkt man Potential.

Darüber hinaus sind Videos aber auch für Nutzer relevant, die bereits auf Ihrer Website verweilen und führen somit zu einer besseren User Experience. 

Tipp: Damit eure Videos sichtbarer werden, solltet ihr dazu passende Keywords nutzten. Des Weiteren solltet ihr wissen, dass Google durch das MUM-Update das meiste Gesprochene verstehen kann. Darum sollten Keywords nicht nur in der Videobeschreibung verwendet werden, sondern auch im gesprochenen Inhalt des Videos auftauchen.  

Fazit: Die SEO-Trends 2022 zeigen eindeutig, dass die Bedürfnisse der User immer mehr im Vordergrund stehen müssen. Keyword-optimierte Texte und ein paar Backlinks allein sind nicht mehr ausreichend, um wirkliche Erfolge im Bereich der Suchmaschinenoptimierung zu erzielen. Wer heute wirklich erfolgreich sein will, muss sämtliche Facetten des Online Marketings bedenken und die Marketingstrategie über möglichst viele Kanäle verteilt aufbauen.

Sie haben noch Fragen? Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Jetzt Kontakt aufnehmen


Kontakt


Anrufen

Scroll to Top