Die App Tik Tok

Smartphone-Nutzung
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 04.09.2019, 10:31 Uhr

2019 war die App Tik Tok die am meisten heruntergeladene App weltweit. Sie überholte hiermit Giganten wie Snapchat, Instagram und Facebook und sorgte für gewaltiges Aufsehen. Doch was ist Tik Tok überhaupt?

Wir möchten Sie in diesem Artikel aufklären.

Was ist Tik Tok?

Tik Tok ist eine App für Videos, die vor allem Jugendliche auf der ganzen Welt in ihren Bann zieht. Im Jahr 2018 luden sich innerhalb von nur drei Monaten mehr als 45 Millionen Menschen diese App herunter. Das sind deutlich mehr Downloads als es übliche soziale Netzwerke bzw. deren Apps üblicherweise schaffen.

Von China aus, wo die App entwickelt wurde, hat sich der Hype rasend schnell in die gesamte Welt ausgebreitet und heute ist Tik Tok kaum noch zu stoppen.

Doch was kann in der App eigentlich gemacht werden und was macht sie so interessant?

Mit der Videoapp fürs Smartphone können kurze Videos aufgenommen werden. Musik wird eingespielt und der „Muser“ bewegt hierzu seine Lippen. Das Ganze wird aufgezeichnet und kann direkt mit Freunden geteilt werden.

Gab es das nicht schon einmal?

Ja, denn mit der App „Musical.ly“ konnten ebenfalls Musikvideos gedreht werden. Allerdings wurde diese App von den Machern von Tik Tok übernommen und somit abgelöst.

Das Besondere an der App ist, dass die Videos auf eine externe Plattform hochgeladen werden können. Diese lässt sich mit YouTube vergleichen und ist vor allem in Asien überaus beliebt. Hier ergibt sich auch der wesentliche Unterschied zu Snapchat, Instagram und Facebook. Die User können nicht nur selbst Videos drehen, sondern sich auch die Videos anderer Nutzer jederzeit anschauen und sie bewerten oder kommentieren.

Ein weiterer Fakt, der die App derart interessant macht, ist sicherlich das rasante Wachstum. Entwickelt in China eroberte man zunächst den gesamten asiatischen Raum. Allein dort fanden sich innerhalb weniger Monate zig Millionen Nutzer, sodass es für die Macher ein Kinderspiel war, nun auch den Rest der Welt zu erobern. Ein weiterer genialer Schachzug war sicherlich, für die Bewerbung der App bekannte YouTube-Stars einzusetzen.

Wer nutzt Tik Tok eigentlich?

Fast die Hälfte aller Nutzer der Tik Tok App sind noch nicht volljährig. Vor allem die 15- bis 17-jährigen lieben die App und verwenden sie täglich.

Für Werbetreibende ist diese Plattform natürlich überaus interessant, vorausgesetzt die Zielgruppe ist sehr jung.

Die bekanntesten Influencer auf Tik Tok

Zu den internationalen Tik Tok-Stars und deren Kanäle zählen beispielsweise Loren Gray und Baby Ariel aus den USA, sowie Kristen Hancher aus Kanada.

Aber bleiben wir mal in Deutschland. Momentan ist der erfolgreichste deutsche Influencer auf Tik Tok Falco Punch, der gebürtig aus Hamburg stammende Influencer hat über 5 Millionen Abonnenten.

Zuvor waren die bekanntesten Influencer die Zwillinge Lisa und Lena, die ihren eigenen Tik Tok Kanal – ,,lisaandlena“ – hatten. Sie sind bereits vor einiger Zeit auf YouTube durchgestartet und haben sicherlich einen Großteil ihrer Community zu Tik Tok mitgenommen. Sie waren das bekannteste Duo auf der Plattform mit mehr als 32 Millionen Followern. Allerdings entschlossen sie sich im März 2019 ihren Kanal zu schließen, weil sie sich in einem anderen Bereich weiterentwickeln wollten.

Kann ich Tik Tok zu Werbezwecken verwenden?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, auf Tik Tok zu werben, denn die App lebt von den Einnahmen der Werbepartner. Allerdings lohnt sich die Werbung nur, wenn Ihre Zielgruppe überwiegend sehr jung ist.

Fazit zur App Tik Tok

Es hat nur wenige Monate gedauert, bis die Video App Tik Tok die gesamte Welt erobert hatte und dies ist auch kein Wunder, denn das Potenzial, was dahinter steht, ist enorm. Allein in China, wo die App entwickelt wurde, erzielte sie innerhalb weniger Monate zig Millionen Downloads.

Mit der App kann jeder Videoclips zu den Songs bekannter Stars aufnehmen und diese auf eine Plattform, die ähnlich wie YouTube funktioniert, hochladen. Dort wiederum kann jeder diese Videos sehen.

Und auch für Werbetreibende ergibt sich aus diesem sozialen Netzwerk, welches das Potenzial hat, die ganz Großen zu überholen, eine echte Chance, die Markenbekanntheit sowie den Umsatz zu steigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Story Marketing

Story Marketing: diese Dinge sollten Sie unbedingt beachten

Vom: 26. November, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Storytelling (die Geschichtenerzählung) ist einer der neuen Trends im Online Marketing Bereich. Das Story Marketing ...

mehr erfahren
Google Qualitätsfaktor

Google Qualitätsfaktor: Detaillierte Auswertung

Vom: 29. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Um mit Google AdWords zielorientiert und vor allem effizient arbeiten zu können, spielt der Google ...

mehr erfahren
Wichtige SEO Faktoren 2018

Wichtige SEO Faktoren 2018

Vom: 26. Januar, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Das Ranking einer Website ist ausschlaggebend für deren Erfolg. Doch wer möglichst unter den Top ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Was sind Redirects
Ob beim Domainumzug, bei Änderungen in den URL-Strukturen, um User auf mobile Website-Versionen passend zu ihren ...
mehr erfahren
Bewertungsportale im Internet
Was Sie als Unternehmer wissen sollten: Sowohl Unternehmen als auch Kunden profitieren in besonderem Maße durch die ...
mehr erfahren
Die Nofollow-Anweisung
Die Nofollow-Anweisung wurde im Jahr 2005 von Google erschaffen. Wozu Sie die Nofollow-Anweisungen verwenden können und ...
mehr erfahren
HTML5-Logo von W3C
Mit der Programmier- bzw. Auszeichnungsprache HTML – kurz für „Hypertext Markup Language“ – kann man mit ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.