Content Refresh: Pflegen Sie Ihren Content

Content Refresh: den Content pflegen

© adiruch na chiangmai / Fotolia

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 24.07.2017, 11:16 Uhr

Damit das Interesse an Ihrer Website bei den Nutzern stets hoch bleibt, müssen Sie nicht nur die technischen Aspekte regelmäßig auf einen neuen Stand bringen, sondern auch den Content. Wir erklären Ihnen, warum dies wichtig ist und was Sie beim Content Refresh beachten müssen.

Aktualität ist wichtig

Webseiten leben von aktuellen Neuigkeiten. Dies bedeutet beispielsweise: Wenn sich ein User für die Bundestagswahl 2017 interessiert, wird er nicht lesen wollen, welche Fakten bei der letzten Wahl wichtig waren. Er möchte brisante, neue Infos. Bieten Sie ihm diese Infos nicht, wird er die Seite umgehend verlassen. Es ist daher wichtig, dass Sie sämtliche Inhalte auf den aktuellen Stand bringen und gleichzeitig neue Themen veröffentlichen. Google nennt dies Query Deserves Freshness.

Beachten Sie, dass es auch Themen gibt, die nach einer bestimmten Zeit überhaupt keine Relevanz mehr für den User haben. Diese können unter Umständen „entsorgt“ werden.

Den Content überprüfen: die Vorgehensweise

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Content zu überprüfen.

  1. Sie überprüfen sämtliche Inhalte eigenhändig

Diese Methode empfehlen wir lediglich für die Webseiten, die über wenige Inhalte verfügen.

  1. Sie nutzen ein Tool zur Überprüfung

RYTE (vormals OnPage.org) ist eines der Tools, mit denen Sie Ihren Content regelmäßig automatisch unter anderem auf dessen Aktualität hin überprüfen können.

Sie möchten die Überprüfung eigenhändig durchführen? Eine Checkliste

Wenn Sie sich für die eigenhändige Überprüfung des Contents entscheiden, müssen Sie wissen, worauf hierbei zu achten ist. Wir stellen Ihnen nachfolgend eine Checkliste zusammen:

  • Was sagt Google Analytics?

Grundsätzlich sollten Sie zunächst Google Analytics nutzen, um herauszufinden, welche Inhalte oft aufgerufen werden und welche selten oder möglicherweise überhaupt nicht. Bevorzugt sollten Sie die Artikel bearbeiten oder entfernen, die den geringsten Traffic erzeugen.

  • Ist das Thema noch aktuell?

Schauen Sie sich die Themen an und überprüfen Sie, ob diese noch aktuell sind. Einige Inhalte können Sie wiederaufbereiten, um Aktualität zu schaffen. Jedoch wird es Themen geben, die gelöscht werden können.

  • Entsprechen die Inhalte noch dem SEO-Standard?

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gibt es regelmäßig große Veränderungen. Texte, die vor drei Jahren beispielsweise die optimale Länge hatten, können nach neuen SEO-Richtlinien deutlich zu kurz sein. Hier müssen Sie sich fragen: Soll ich den Text verlängern oder eventuell löschen?

  • Wie ansprechend und logisch sind die Überschriften gestaltet?

Ein moderner Artikel muss aus einer Hauptüberschrift (H1) sowie einer Zwischenüberschrift (H2) und mindestens einer Zwischenüberschrift (H3) bestehen. Zudem sollten Sie das Hauptkeyword in der Hauptüberschrift, in der H2-Überschrift und in einer H3-Überschrift unterbringen.

  • Wie steht es um die Verlinkungen?

Viele Webseitenbetreiber kontrollieren zwar im Rahmen des Content-Refresh die Inhalte, vernachlässigen jedoch die Verlinkungen. Bedenken Sie, dass diese aktuell sein müssen. Überprüfen Sie sämtliche Links auf Ihre Erreichbarkeit hin. Dies gilt nicht nur für interne Verlinkungen, sondern auch für ausgehende Links. In einigen Fällen werden Sie feststellen, dass diese ebenfalls nicht mehr erreichbar sind und daher gelöscht werden können. Sie sollten stattdessen neue Linkziele einbauen.

Wenn Sie mit RYTE arbeiten, wird Ihnen das Tool sämtliche fehlerhaften Links umgehend anzeigen.

  • Sind die Alt-Tags aussagekräftig?

Bei den Alt-Tags handelt es sich um die Artikelbeschreibungen von Bildern, die in Ihrer Website integriert sind. Diese Beschreibungen müssen ausführlich auflisten, was auf dem Bild zu sehen ist. Dies ist unter anderem für sehbehinderte Menschen von großer Bedeutung.

  • Wie steht es um die Kannibalisierung?

Als Kannibalisierung bezeichnet man, wenn auf einer Website mehrere identische Themen vorhanden sind, sodass diese sich gegenseitig die Aufmerksamkeit entziehen. Wenn Google dies zudem als doppelten Content erachtet, wirkt sich dies unter Umständen negativ auf das Ranking beider Artikel aus. Löschen Sie entweder einen der doppelten Artikel oder verwenden Sie unterschiedliche Keywords und Themenschwerpunkte innerhalb der Texte.

  • Sind die Metadaten vollständig ausgefüllt?

Der Meta-Title sowie die Description (die sogenannten Metatags) spielen im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine wichtige Rolle. Achten Sie darauf, dass diese Snippets für jeden Artikel vorhanden sind.

Übrigens sollte der Title nicht länger als 65 Zeichen und die Description nicht länger als 150 Zeichen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Google Datenschutzerklärung

Google Datenschutzerklärung

Vom: 17. April, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen Neuerungen bei den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google vorstellen ...

mehr erfahren
Alphabets und Googles Hauptquartier Source: Google.

Alphabet Inc.: Googles neue Dachgesellschaft und ihre Tochterunternehmen

Vom: 14. Februar, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Am 2. Oktober 2015 hat Google eine neue Dachgesellschaft gegründet, die Alphabet Holding. Die bisherige ...

mehr erfahren
Besser in der Voice Search gefunden werden

Besser in der Voice Search gefunden werden

Vom: 27. Februar, 2018 | Autor: Andreas Kirchner

Viele Webseitenbetreiber haben aktuell das Problem, in der Voice Search nicht gefunden zu werden. John ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Fotolia / PPC Marketing Agentur: Der richtige Anbieter
PPC Marketing ist das Pay-per-Click Marketing, bei dem Sie pro geklickter Werbeanzeige einen bestimmten Betrag bezahlen. ...
mehr erfahren
Suchmaschinen Kategorisierung
Suchmaschinen sind Programme und diese lassen sich auf verschiedene Weise aufbauen bzw. programmieren. Die nachfolgenden Merkmale ...
mehr erfahren
Exit intent Layer
Der Exit Intent Layer ist eine beliebte Methode, den Online-Kunden sozusagen zum Bleiben zu überreden. Wie ...
mehr erfahren
social media icons als kreis
Social Media ist eine der besten Möglichkeiten, um Werbung für das eigene Unternehmen zu machen und ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.