Bing Ads heißt jetzt Microsoft Advertising

MS-Advertising-Logo von hiclipart.com
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 20.11.2019, 18:05 Uhr

Seit Ende April 2019 ist aus „Bing Ads“ „Microsoft Advertising“ geworden. Bei allen Microsoft-Computern als Suchmaschine vorinstalliert, ist Bing die zweitgrößte Suchmaschine in Europa und die drittgrößte weltweit. Yahoo! nimmt in Europa die vierte Stelle ein und weltweit die zweite, wobei es sich dabei im eigentlichen Sinne, wie auch bei MSN, um keine eigenständige Suchmaschine handelt, sondern eine Plattform die Bing als Suchmaschine nutzt. Das bedeutet für Sie: Schalten Sie bei Microsoft Advertising eine Anzeige in der Suche, erscheint diese nicht nur bei Bing, sondern auch auf den Plattformen Yahoo! und MSN. Das verbessert die Marktanteile und Microsoft schafft es so auf rund 7,99 Prozent in Deutschland (Statista Oktober 2019), was bedeutet, dass Sie Millionen User, die nicht Google nutzen, mit einer Microsoft-Advertising-Werbung erreichen können.

Warum wurde Bing Ads in Microsoft Advertising umbenannt?

Werbung bei Bing, Yahoo! und Co. ist schon länger nicht nur auf die Suchergebnisse beschränkt. Zudem ist die Marke Microsoft allen bekannt und fungiert als Dach aller angeschlossenen Plattformen und Netzwerkpartner. Damit diese One-Stop-Shop-Lösung für Werbetreibende, Mediaagenturen und Content-Anbieter einen ähnlich catchigen Namen wie Google Ads kriegt, bot sich der Wechsel zu einem einfachen Namen „Microsoft Advertising“ an. Auch die Verwaltung von Microsoft-Konten wurde in „Microsoft-Advertising-Manager-Konto“ umbenannt.

Die neue Marketing- und Sales-Organisation soll die Verwaltung erleichtern und bündelt die Ansprache und den Ausbau des Endkundengeschäfts und die Vermarktung der Onlinewerbeformen in einem zentralen Marketing. Auch das Partnerprogramm heißt nun Microsoft Advertising-Partnerprogramm. Das Angebot erstreckt sich derzeit über die Online-Produkte MSN, Windows Live, Microsoft Office Online, Xbox Live sowie über Performance-Netzwerke, die Vermarktung von Inhalten auf mobilen Endgeräten, Video-Werbung und Partnerprogramme. Microsoft Advertising ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V.

Microsoft Messestand, EuroCIS 2019 © Microsoft 2019

Microsoft Messestand, EuroCIS 2019

Worin unterscheiden sich Microsoft Advertising und Google Ads?

Mit Microsoft Advertising haben Sie ein Ad-Tool, das dem von Google Ads sehr ähnlich ist. So ähnlich, dass Sie sogar Ihre Google-Anzeigen und Google Feeds einfach importieren können. Auch die Abrechnung mit Kampagnen-Budgets und Costs-per-Click (CPC) sind wie bei Google. Worin bestehen also die Unterschiede zwischen Google Ads und Microsoft Advertising?

Günstigere CPC und höhere Conversions als bei Google Ads

Laut Microsoft bzw. deren Kundenstimmen ist die Conversionrate und ROI pro Click bei Microsoft Advertising deutlich höher als bei Google. Hinzu kommt, dass die Preise für CPC bis zu 30 Prozent geringer ausfallen.

Geringere Reichweite als bei Google Ads

Was die Reichweite betrifft, gibt Microsoft Advertising Zahlen von 23,6 Prozent des Suchmarktes in Deutschland an (Angaben Microsoft: Stand Juni 2019). Diese Zahl muss man allerdings differenziert sehen, da Google ja bekanntlich einen Marktanteil von 87,96 Prozent in Deutschland innehält und laut Statista Bing und Yahoo zusammen im Oktober 2019 auf 7,99 Prozent kamen. Diese Diskrepanz erklärt sich in der Beschränkung auf den reinen Desktop-Datenverkehr, die zu dieser Berechnung herangezogen wurde. Aber hier schafft es Microsoft Advertising mit dem Microsoft Search Network auf laut eigenen Angaben 363 Millionen Suchanfragen pro Monat.

Die generelle Reichweite ist also deutlich geringer als bei Google, aber die Qualität der User soll höher sein. Zudem erscheinen die Werbeanzeigen nicht nur bei Bing und Yahoo!, sondern auch bei Nutzern von MSN und den anderen Teilnehmern des Netzwerks von Microsoft Advertising.

Smartphone Foto von Pxhere.com

Welche Werbemöglichkeiten bietet Microsoft Advertising?

Gesponsorte Einträge, oder „Anzeigen“ werden in Suchmaschinenergebnissen im Microsoft Search Network unterstützt. In einer Auktion bieten Sie auf eine Anzeigenplatzierung in den Ergebnissen, die bei Suchvorgängen von Benutzern im Microsoft Search Network angezeigt werden. Anzeigen werden neben den nicht bezahlten Ergebnissen angezeigt, wenn Benutzer nach einem Thema suchen, das mit Ihrem Unternehmen zusammenhängt. Die User werden dann zu Ihrer Website, Ihrer Telefonnummer oder Ihrem Standort weitergeleitet.

Neben den Microsoft-Advertising-Anzeigen, die über, unter oder rechts neben Bing-, Yahoo!- und MSN-Suchergebnissen eingeblendet werden, gibt es noch die Möglichkeit für Online-Shops Shopping-Kampagnen auf den drei Plattformen zu buchen. Zu Bing selbst gehörenden Websites gehören in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada und in den USA nicht zum Angebot.

Das sind jedoch nur zwei Werbeformen von vielen, da Microsoft Advertising wie Google alle derzeitigen erhältlichen Werbeformate wie Display Media, Adserver Technologie und auch weitere Formen digitaler Werbelösungen für Social Media, Bewegtbild oder Mobile Marketing bietet.

Game Advertising – Markenerlebnisse in virtuellen Welten

Während der Windows Messenger in Deutschland weit hinter den Zahlen von Messengerdiensten wie Facebook Messenger und WhatsApp zurückliegt, sind die Gamer ein sehr spannender Anzeigenmarkt von Microsoft Advertising. 34,3 Millionen Menschen in Deutschland spielen laut game (Verband der Deutschen Gamebranche) Computer und Videospiele (Stand: Januar 2019). Kanäle wie die Xbox Live sind daher Werbeumfelder, die mitberücksichtigen sollten. Hierbei ist „Ingame Advertising“ auch spannend, da die Werbebotschaften quasi in den Spielen platziert werden.

Wie ist eine Microsoft-Werbung aufgebaut

Kurzum: wie bei Google. Wie geschrieben, können Sie daher Ihre Google-Werbung auch einfach importieren und bei Microsoft Advertising nutzen.

Was sind die Werbeformate bei Microsoft Advertising?

Einige Werbeangebote sind noch nicht überall verfügbar, aber in den USA, Deutschland, Frankreich und Großbritannien gibt es glücklicher Weise die meisten Angebote – der Vollständigkeit halber erwähnen wir auch die derzeit in Deutschland noch nicht verfügbaren Werbeangebote.

Erweiterte Textanzeigen
Da es seit August 2017 keine Standardtextanzeigen mehr bei Microsoft gibt, sind die erweiterten Textanzeigen der neue Standard. Sie müssen hier nur auch auf die Wort- und Zeichenzahl-Anforderungen achten, sonst sind sie nicht viel anders.

Dynamische Suchanzeigen
Sie sehen wie erweiterte Textanzeigen aus, zielen jedoch automatisch auf relevante Suchabfragen basierend auf dem Inhalt Ihrer Website ab und werden dynamisch als Reaktion auf diese Suchabfragen erstellt.

Produktanzeigen und Microsoft-Shoppingkampagnen
Produktanzeigen enthalten benutzerdefinierte Bilder aus Ihren eigenen Produktkatalogen. Diese werden in Microsoft Merchant Center erstellt. Außerdem enthalten Produktanzeigen den Werbetext, Preise und Händlerinformationen. Wie auch die Produktanzeigen werden die Microsoft-Shoppingkampagnen im Microsoft Merchant Center erstellt.

Microsoft-Zielgruppenanzeigen
Diese Funktion steht in Deutschland derzeit nicht zur Verfügung. Mithilfe dieser natürlich in den Seiteninhalt passenden Werbung, wird Datenverkehr generiert, der sich nicht auf die Suche bezieht. Diese werden zum Beispiel in Artikeln platziert und im Zielgruppen-Netzwerk ausgespielt.

Microsoft Advertising in Bing Smart Search
Auch diese Werbemöglichkeit gibt es in Deutschland noch nicht. Hier zeigt sich, dass der neue Dachname noch nicht so einheitlich ist. Bing Smart Search-Anzeigen sehen aus wie Textanzeigen im Suchnetzwerk, sind aber für Touchscreens formatiert und werden in den Suchergebnissen von Windows 8.1 Smart Search geschaltet. Bei diesen Anzeigen wird eine Vorschau Ihrer Angebotsseite eingeblendet.

Anzeigen zur App-Installation
Das neueste Werbeformatkind von Microsoft für die Bewerbung von Apps auf iOS und Android ist noch nicht ganz marktfertig und sollte aber demnächst zumindest in den USA verfügbar sein. Wann sie dann in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch offen.

Wie ist die Wort- und Zeichenbeschränkung bei Suchanzeigen?

Damit eine Microsoft Advertising Ad auch wirkt, sollten Sie sich so nah wie möglich an die empfohlenen Vorgaben halten, die wir hier für Sie zusammengefasst haben (Zeichen inklusive Leerzeichen):

  • Eine Kombination aus mindestens drei Wörtern ist in einem Titel und im beschreibenden Text erforderlich.
  • Das Zeichenlimit im Titel beträgt 30 Zeichen und bei dynamischen Titeln bei einer Kombination aus zwei Titeln weniger als 77 Zeichen.
  • Im Anzeigentext beträgt das Zeichenlimit 80 Zeichen oder 300 bei dynamischem Text.
  • Das Zeichenlimit für Pfade beträgt 15 Zeichen und 50 bei dynamischem Text.
  • Die finale URL, mobile URL und die Vorlage für die Nachverfolgung dürfen jeweils maximal 2048 Zeichen umfangen.
  • Der Name für benutzerdefinierte Parameter darf 16 Zeichen nicht überschreiten.
  • Der Wert für benutzerdefinierte Parameter kann maximal 200 Zeichen lang sein.

Was kostet eine Anzeige bei Microsoft Advertising?

Für die Einrichtung oder Unterhaltung von Microsoft Advertising fallen keine Kosten an. Sie zahlen nur, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt. Hier entscheiden Sie per Gebot auf Ihr Keyword den Preis pro Klick (CPC). Die Anzeigenauktion ist dynamisch und fortlaufend, sodass sich die Kosten pro Klick ständig ändern. Sie können ein festes Budget nutzen oder eben über den CPC bestimmte Kosten pro Neukunde oder Aktion festlegen. Es gibt kein Mindestbudget und das von Ihnen gewählte Budget kann eins von zwei möglichen Tagesbudgets sein, die Sie dann täglich verändern und anpassen können.

Was passiert, wenn das Tagesbudget ausgeschöpft ist?

Das Limit für Ihr Tagesbudget ist bei Microsoft eine Zielvorgabe, die in der Regel nicht genau eingehalten werden kann, womit die tatsächlichen Kosten somit niedriger oder höher ausfallen können. Diese Abweichungen entstehen durch eine Reihe von Faktoren, wie unterschiedlich hoher Datenverkehr an verschiedenen Wochentagen oder Erstattungen bei betrügerischen Klicks. Damit Sie in keine Kostenfalle geraten ist die Abweichung auf 100 Prozent des ursprünglichen Budgets begrenzt. Ist Ihr Tagesbudget 100 Euro, können nicht mehr als 200 Euro anfallen. Diese Überlegung sollten Sie allerdings in die Kalkulation Ihrer Tagesbudget-Planung einbeziehen.

Wie schützt man sich vor betrügerischen Klicks?

Bei Microsoft muss man sich vor wild klickenden Bots und neidvollen Konkurrenten, die die Kosten hochtreiben, nicht wirklich sorgen. Microsoft Advertising verfügt über eine automatische Erkennung von betrügerischen Klicks und erstattet die dadurch entstandenen Kosten zeitnah.

Smartphone-Foto von Pxhere.com

Wovon hängt die Anzeigenposition bei Microsoft Advertising ab?

Welche Position Ihre Anzeige bei den Suchergebnissen bei Bing, Yahoo! und Co. einnimmt, hängt nicht alleine von Ihrem Auktionsgebot auf das entsprechende Keyword ab. Haben Sie am meisten geboten, bedeutet das nicht unbedingt, dass Ihre Anzeige als erste auf der ersten Seite der Ergebnisseiten zu sehen ist. Wie bei Google hängt die Anzeigenposition von mehreren Faktoren ab:

  • Gebotshöhe für das Keyword
  • Relevanz Ihrer Anzeige
  • Performance (Clickrate etc.) Ihrer Anzeige

Was sind die möglichen Microsoft-Advertising-Budgettypen?

Seit dem 1. November 2019 werden alle Such-, Shopping- und dynamischen Suchanzeigenkampagnen unabhängig vom festgelegten Budgettyp die standardmäßige zuvor als „Täglich-Standard“ bekannte Budgetauslieferung verwenden. Microsoft Advertising unterstützt Sie bei Ausgaben für eine optimierte Performance basierend auf den Produkten oder Dienstleistungen, die durch Ihre Kampagne adressiert werden, und die Verfügbarkeit der entsprechenden Nutzersuchvorgänge im Tagesverlauf. Die Anzeige wird den ganzen Tag eingeblendet und Sie können Ihr Budget täglich überwachen und jederzeit anpassen, wenn nötig.

Der zuvor angebotene Tagesbudget-Typ „Täglich – beschleunigt“ hat ausgedient, da er nur für Werbetreibende empfehlenswert war, die früh morgens die höchste Frequentierung erwarten und daher nur für Zielgruppenkampagnen relevant. Da dies mit dem anderen Budget-Typen sogar noch verfeinert auf die Klickgewohnheiten der Zielgruppe abgestimmt werden kann, wurde die beschleunigte Morgenversion obsolet.

Was ist die Microsoft Advertising Plattform?

Im Prinzip ist Microsoft Advertising eine MS-Version des Google Ad Managers. Von dieser Plattform aus und durch den Konten-Manager, können Sie alle Kampagnen planen, steuern und verwalten.

Was ist das Microsoft Search Network?

Das Microsoft Search Network verbindet Werbetreibende mit ihren Kunden im Servicebereich, während diese online nach Themen suchen, die mit dem Unternehmen des Werbetreibenden oder seiner Marke in Verbindung stehen. Dies geschieht auf Bing, in Windows 10, Cortana und Office – und dies auf allen Geräten. Es umfasst zudem Partnerschaften mit AOL, Yahoo! The Wall Street Journal, Gumtree, InfoSpace und mehr.

Was ist das Microsoft Media Network?

Das Microsoft Media Network ist das neue Performance Network von Microsoft Advertising. Zum Vermarktungsportfolio von Microsoft Advertising gehören das Onlineportal MSN, die Social Community Windows Live mit dem Windows Live Messenger und Hotmail, Microsoft Office Online, Outlook-Freemail, Xbox.com und Xbox Live sowie die mobilen Services MSN Mobile und Windows Live Mobile.

Warum ist Windows Live Hotmail bzw. Outlook als Werbeplattform relevant?

In Zeiten von Facebook Messenger, Skype, und WhatsApp hat die Windows Live Hotmail als Messenger etwas an Bedeutung verloren. Dennoch werden bei Microsoft täglich neue Registrierungen verzeichnet und laut Statista immer noch 9,3 Prozent der deutschen User durch das Freemail-Angebot von Outlook erreicht (Stand: 2019).

Globus-Hände von Pxhere.com

Analyse und Targeting-Möglichkeiten mit Microsoft Advertising

Microsoft Advertising bietet einige Analyse- und Targeting-Möglichkeiten, die dafür sorgen, dass der Streuverlust minimiert wird und der User die zu seinen Interessen passende Werbung im erträglichen Intervall zum richtigen Zeitpunkt sieht. Mit Microsoft Advertising können Sie auf Bing, Yahoo!, MSN und dem Microsoft Network Partnerprogrammen u. a.:

  • Anzeigen individuell anpassen und erweitern
  • Google-Ads-Anzeigen importieren
  • Kunden auf jedem Gerät (Desktop-Computer, Smartphone, Tablet) ansprechen
  • Nachverfolgen, wohin User online wechseln, nachdem sie auf Ihre Anzeige geklickt haben
  • Erkennen der Seiten und Funktionen auf Ihrer Website, die am beliebtesten sind
  • Geotargeting
  • Koordination in sozialen Medien
  • Timing von relevanten Suchabfragen auswerten
  • verwendete Geräte und Standorte auswerten
  • Keywords planen
  • Kosten- und Budget jederzeit analysieren und anpassen
  • Zuordnungen einer Zielgruppe im Markt auf Kampagnenebene importieren
  • Kostenübersicht behalten
  • Anzeigen- und Keyword-Performance bewerten
  • Kampagnen auswerten und Berichte erhalten
  • einen Produktkatalog im Microsoft Merchant Center erstellen
  • Mehrere Microsoft-Konten in einem Tool verwalten
  • Keywords, Anzeigen und Kampagnen kopieren und in ein anderes Konto einfügen

Was ist bei Microsoft Advertising geplant?

Im kommenden Jahr plant Microsoft weitere Werbeprodukte mit integrierter KI einführen. Zwei Beispiele hierfür sind das Microsoft Audience Network und Sponsored Products. Microsoft Audience Network nutzt KI, um umfassende Zielgruppendaten und Profilanalyse zu nutzen. Dies soll Werbetreibende bei der Ansprache von Kunden in markenrechtlich geschützten Umgebungen unterstützen. Auch bei der Einführung von Sponsored Products kommt bei Microsoft KI ins Spiel. Für User gibt es neue Filtermöglichkeiten und visuelle Suchen um relevante Produkte finden zu können. Dies ermöglicht eine bessere Abstimmung der Marketingaktivitäten zwischen Herstellern und Händlern. Die Kontakte, die durch diese gemeinsame Anstrengung mit Käufern hergestellt werden, sorgen meistens für mehr Klicks, Abschlüsse und ROI. Hersteller erhalten Zugriff auf neue Funktionen der Berichterstellung und Optimierung, und Einzelhändler erhalten zusätzliche Unterstützung beim Produktmarketing. Eine Beta-Version kann bereits genutzt werden.

Hinweis: Alle genannten Informationen entsprechen unserem derzeitigen Sachstand (Stand: November 2019). Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Webseite bereitgestellten Inhalte. Dieser Artikel dient nur Ihrer Information.

Fotos: Microsoft Messestand, EuroCIS 2019 © Microsoft 2019, restliche Fotos: pxhere.com

Quellen:
https://about.ads.microsoft.com/de-de/blog
https://news.microsoft.com/de-de/microsoft-advertising/
https://about.ads.microsoft.com/de-de/erste-schritte/kosten-der-bezahlten-suche
https://about.ads.microsoft.com/de-de/ressourcen/richtlinien/richtlinien-fuer-den-anzeigenstil
https://help.ads.microsoft.com/#apex/3/de/56833/0
https://help.ads.microsoft.com/#apex/3/de/50825/0
https://help.ads.microsoft.com/#apex/3/de/52036/0
https://help.ads.microsoft.com/#apex/3/de/56824/0

Das könnte Sie auch interessieren

Google Chrome Addons

Chrome Addons

Vom: 23. September, 2019 | Autor: Andreas Kirchner

Wurde vor vielen Jahren noch der Internet Explorer häufig verwendet, hat sich inzwischen die Mehrzahl ...

mehr erfahren
zum-zugreifen-auf-konto-einladen

AdWords-Konto-Verknüpfung herstellen – Vorteile, Gefahren & Alternativen

Vom: 11. Dezember, 2016 | Autor: Andreas Kirchner

Mit AdWords-Konten-Verknüpfungen herstellen meint man in der Regel entweder die Verknüpfung von anderen Diensten mit ...

mehr erfahren
Preissuchmaschinen

Umsatz steigern mit Preissuchmaschinen

Vom: 18. Oktober, 2016 | Autor: Andreas Kirchner

Preissuchmaschinen – Steigern Sie Ihren Umsatz. Für Kunden, die im WWW nach Waren aller Art ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Gute Rankings in den Suchmaschinen
Ein gutes Ranking in der Suchmaschine ist sicherlich kein Hexenwerk, braucht aber Zeit. Wie lange es ...
mehr erfahren
E-Mail-Marketing mit Mailchimp
Bei Mailchimp handelt es sich um einen Newsletterdienst, der direkt online zur Verfügung steht. Ein Server ...
mehr erfahren
Duplicate Content
Duplicate Content: Was ist das? Als „Duplicate Content“ werden Inhalte bezeichnet, die auf mehreren Webseiten identisch sind. ...
mehr erfahren
Google Webmaster Hangouts
Als Webmaster steht man häufig vor Problemen, für die man im erstem Moment keine plausible Lösung ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Melden Sie sich jetzt für E-Mail-Updates aus der Online Marketing-Welt an!

Halten Sie sich mit dem Newsletter von Hanseranking zu aktuellen Online-Marketing Themen auf dem Laufenden!