Alexa Skill Kit: Was ist das?

Fotolia / Alexa Skill Kit

Hand mit Smartphone: Aufnahme – Flat Design

Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 27.05.2017, 17:06 Uhr

Bei Alexa handelt es sich um den Amazon Sprachdienst. Wenn Sie Alexa eine Anweisung aufsprechen, führt der Dienst diese aus. Des Weiteren können Sie sogenannte Alexa Skills anwenden. Worum es sich dabei handelt und wie die Alexa Skills funktionieren, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Allgemeine Infos zum Alexa Skill Kit

Das Alexa Skill Kit, auch ASK genannt, beinhaltet unter anderem verschiedene Tools oder Codebeispiele. Mit diesen erstellen Sie kinderleicht unterschiedliche Anwendungen, die Sie dem User später zur Verfügung stellen können.

Um herauszufinden, wie Sie die jeweiligen Skills mit dem Alexa Skill Kit entwickeln, nutzen Sie am besten die entsprechenden Tutorials, die Ihnen Amazon anbietet. Auch verschiedene Veranstaltungen und Webinare ermöglichen Ihnen, den besseren Umgang mit den Alexa Skill Kits zu erlernen.

Diese Vorteile bietet Ihnen Alexa Skill Kit:

Indem Sie mit dem Alexa Skill Kit arbeiten, profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen, die wir Ihnen nachfolgend erläutern möchten:

  1. Erreichen Sie mehr Kunden

Viele User nutzen die Amazon Dienste, wie beispielsweise Echo oder verwenden Fire TV-Geräte. Mit Alexa Skill Kits können Sie demzufolge viele Kunden erreichen, indem Sie die Sprachsteuerung durch diese Geräte nutzen.

  1. Seien Sie innovativ

Bedenken Sie, dass die Sprachsteuerung gerade erst entwickelt wird und in den kommenden Jahren eine erheblich größere Rolle spielen dürfte. Machen Sie sich diesen Umstand schon heute zunutze, indem Sie mit den neuen Innovationen arbeiten.

  1. Entwicklung von Sprachsteuerungen

Sprachsteuerungen zu programmieren, ist für viele Sprachdesigner eine Herausforderung. Stellen Sie sich dieser Herausforderung und entwickeln Sie Ihre eigenen, komplexen Sprachsteuerungen.

  1. Interaktion für den Kunden

Mit der Sprachsteuerung bieten Sie Ihren Kunden einen tollen Service. Schließlich ermöglichen Sie eine vollkommen neue Art der Interaktion. Mittels Sprachsteuerung gelangt der Kunde schneller ans Ziel.

Sie können das Alexa Skill Kit kostenlos nutzen. Dies gilt für insgesamt eine Millionen Aufrufe pro Monat.

Wie die Alexa Skills aufgebaut sind

Um den Sprachdienst zu verwenden, muss er zunächst aktiviert werden. Diesbezüglich spricht der User als erstes eines der folgenden sogenannten Aktivierungsworte:

  • Alexa
  • Amazon
  • Computer
  • Echo

Damit Ihr Service funktioniert, muss der User des Weiteren einen entsprechenden Service anfordern. Dies könnte beispielsweise folgendermaßen aussehen: „Alexa, suche bei…nach…“. Des Weiteren ist ein Aufrufname notwendig, damit der Kunde Ihren Dienst findet. Angenommen, Sie bieten einen Wetter-Dienst an, so würde der Aufrufname „Wetter-Dienst“ heißen.

Die gesamte Anfrage setzt sich somit aus dem Aktivierungswort („Alexa), der Serviceanforderung („suche bei… nach…“) sowie dem Aufrufnamen („Wetter-Dienst“ zusammen.

„Alexa, suche bei Wetter-Dienst nach…“

Skill entwickeln in wenigen Schritten

Es sind nur wenige Schritte notwendig, um mithilfe des Alexa Skill Kits einen Kit zu entwickeln. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Entwickeln Sie eine Benutzerschnittstelle, die auf der Sprache basiert.
  2. Legen Sie fest, welche Rahmenbedingungen eingehalten werden müssen, um die Anforderungen der Benutzer festzulegen.
  3. Damit Ihr Skill auf die Anfragen der Benutzer reagiert, müssen Sie des Weiteren Beispielsätze erstellen.
  4. Nutzen Sie AWS Lambda oder einen anderen Hosting-Service, der auf einer Cloud basiert, um den Skill einzurichten.
  5. Produzieren Sie den gewünschten Skill.
  6. In Node.js oder Java finden Sie einen entsprechenden Beispielcode. Diesen müssen Sie auf seine Richtigkeit hin überprüfen.
  7. Im nächsten Schritt müssen Sie den Skill zum Entwicklerportal hinzufügen.
  8. Dort wiederum erhalten Sie die Möglichkeit, den Alexa Skill zu testen.
  9. Damit der Skill anschließend verwendet werden kann, muss er zunächst zertifiziert werden. Sie müssen ihn daher zum Zwecke der Überprüfung einreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotolia / Die 3 Arten der Suchanfragen

Die 3 Arten der Suchanfragen

Vom: 6. April, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Es gibt 3 verschiedene Arten von Suchanfragen, und zwar die Navigations-Suchanfragen, die Transaktions-Suchanfragen und die ...

mehr erfahren
Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab

Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab

Vom: 16. Januar, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Google straft mobile Seiten mit Interstitials ab Da die sogenannten Interstitials die mobile Nutzung stark beeinträchtigen, ...

mehr erfahren
Fotolia / 10 Tipps für Landingpages

10 Tipps für Landingpages

Vom: 15. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Die Landingpage wird speziell für den Zweck eingerichtet, dass ein User beim Klick auf Ihre ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Adwords Werbestatistik
Die aktualisierte Werbestatistik: 5 Fakten auf einen Blick In der vorliegenden Analyse wurden AdWords Werbekampagnen von kleinen ...
mehr erfahren
Fotolia / Fremde Marken im Anzeigentext
Wer effektives und gewinnbringendes Online-Marketing nutzen möchte weiß, dass dieses nur erfolgreich wird, wenn man eine ...
mehr erfahren
Top 10 SEO Blogs

Top 10 SEO Blogs

30060 Aufrufe

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein komplexes Thema, bei dem Sie regelmäßig auf dem aktuellen Stand bleiben müssen. ...
mehr erfahren
Content is King
Content Marketing erweist sich als eine der cleversten und nachhaltigsten Methoden, um als Onlineunternehmer Interessenten an ...
mehr erfahren

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.