10 Tipps für Landingpages

Fotolia / 10 Tipps für Landingpages
Andreas Kirchner

Autor: Andreas Kirchner

Kontakt: Profil Xing

Datum: 15.06.2017, 19:40 Uhr

Die Landingpage wird speziell für den Zweck eingerichtet, dass ein User beim Klick auf Ihre Werbung zu dieser Seite weitergeleitet wird und dort zahlreiche Informationen erhält. Zu beachten ist hierbei, dass es sich bei einer Landingpage keinesfalls um eine klassische Website handelt. Vielmehr dient die Landingpage lediglich dem Zweck, zahlreiche Leads zu generieren. Was Sie beachten sollten, um eine erstklassige Landingpage zu erstellen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Landingpages und SEO: Was ist zu beachten?

Suchmaschinentechnisch hat die Landingpage keine Bedeutung. Somit müssen Sie beispielsweise beim Erstellen der Inhalte für die Landingpage kein Keyword einbauen, das das Ranking in der Suchmaschine beeinflussen könnte. Dennoch ist es wichtig, auch der Landingpage die notwendige Aufmerksamkeit zu bieten und sie professionell zu erstellen. Mit unseren Tipps gelingt es spielend einfach.

Tipp 1: Den Hauptzweck im Auge behalten

Der Zweck einer Landingpage besteht einzig darin, Leads zu generieren, beispielsweise indem Sie vom User eine Newsletter-Anmeldung erhalten möchten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie bei der Gestaltung der Landingpage alles auf diesen Punkt fokussieren. Alle Dinge, die auf der Website unwichtig erscheinen, sollten Sie entfernen, um den Nutzer nicht vom eigentlichen Ziel abzulenken. Achten Sie zudem darauf, dass der Interessent nicht erst lange suchen muss, um die gewünschte Handlung ausführen zu können. Strukturieren Sie die Seite übersichtlich und schaffen Sie klare Sicht, sodass der User auf einen Blick sieht, was er anklicken oder wie er handeln soll.

Tipps 2: Die Navigation ist unnötig

Ebenfalls, um den Nutzer nicht von der eigentlichen Handlung abzuhalten, sollten Sie beim Aufbau der Seite die Navigationsmöglichkeiten entfernen. Die Hauptseite reicht aus. Unterseiten werden nicht benötigt.

Tipp 3: Schaffen Sie Klarheit

Wenn ein User auf Ihre Anzeige klickt, weil er Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen hat, sollten Sie Folgendes beachten: Die Landingpage sollte exakt den in der Anzeige versprochenen Inhalt aufweisen. Der Nutzer muss die Möglichkeit haben, weitere Informationen zu exakt dem gewünschten Thema zu erhalten. Falls die Landingpage keinen Bezug zur Textanzeige hat, besteht die Gefahr, dass der User sich enttäuscht zurückzieht.

Tipp 4: Versprechen einhalten

Sofern Sie in Ihrer Textanzeige eine bestimmte Aktion beworben haben, muss der Kunde diese auf der Landingpage ebenfalls aus dem oben genannten Grund wiederfinden. Versprechen Sie in der AdWords Anzeige beispielsweise eine 30-tägige Testversion einer Software, muss der User diese Testversion auf der Landingpage finden und nutzen können.

Tipp 5: Das Zusammenspiel von Banner und Landingpage

Einige Nutzer gelangen möglicherweise über eine Bannerwerbung auf Ihre Landingpage. Um sofort ein bekanntes und vertrautes Gefühl zu signalisieren, ist es hilfreich, wenn Sie die Landingpage optisch an die Bannerwerbung anpassen. Verwenden Sie identische Farben und Gestaltungsmittel.

Tipp 6: Mehrwert bieten

Damit der Interessent letztendlich die gewünschte Aktion ausführt, sollten Sie beim Erstellen der Landingpage unbedingt auf einen echten Mehrwert achten. Beschränken Sie sich bei der Landingpage auf die wichtigsten Punkte zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen und vermeiden Sie unwesentliche Aspekte, die vom Thema ablenken. Ohnehin hätten unwichtige Landingpages einen entscheidenden Nachteil: Sie kosten Geld, erzielen jedoch in der Regel kaum oder keine Conversions. Wenn Sie stattdessen wichtige Aspekte aufgreifen und einen Mehrwert bieten, werden Sie sehen, wie die Conversions zunehmend steigen.

Tipp 7: Sind die Inhalte verständlich?

Nichts ist schlimmer, als wenn die gewünschten Leads aus dem Grund nicht generiert werden, weil der Interessent beim Lesen der Inhalte der Website verunsichert wird. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn der Content nicht ausgereift und somit lücken- oder fehlerhaft ist. Es ist daher wichtig, dass Sie sämtliche Inhalte immer auf Ihre Nachvollziehbarkeit hin überprüfen.

Tipp 8: Call-to-Action hervorheben

Mit der Landingpage möchten Sie erreichen, dass der User die gewünschte Aktion ausführt. Damit er nicht lange danach suchen muss, wie er die Software beispielsweise 30 Tage lang kostenlos testen kann, müssen Sie den Call-to-Action-Button ins Blickfeld setzen. Wählen Sie eine attraktive Position, gestalten Sie den Button großzügig und setzen Sie ihn auch farblich von den anderen Elementen der Landingpage ab.

Ebenso sollten Sie den Button ansprechend formulieren. Der Interessent muss das Gefühl haben, sich freiwillig für die Aktion zu entscheiden. Er soll nicht denken, dass Sie ihm die Pistole auf die Brust setzen. Um bei unserem Beispiel zu bleiben, schreiben Sie beispielsweise

„kostenlos testen“ anstatt „downloaden“

Tipp 9: Abgespecktes Kontaktformular

Viele Internetnutzer fühlen sich bevormundet und nicht sicher genug, wenn sie in den Kontaktformularen ihren halben Lebenslauf angeben sollen. Da die Landingpage das Ziel hat, Leads zu generieren, sollten Sie darauf achten, den User mit dem Kontaktformular keineswegs abzuschrecken. Verwenden Sie daher eine abgespeckte Version, die lediglich die wichtigsten und unbedingt notwendigen Daten abfragt. Sofern Sie mit freiwilligen Eingaben arbeiten möchten, kennzeichnen Sie diese Felder am besten besonders auffällig.

Tipp 10: Je mehr Landingpages, desto besser

Es kann sich lohnen, verschiedene Landingpages anzulegen und diese unterschiedlich aufzubauen. Verwenden Sie beispielsweise für die Bannerwerbung andere Landingpages als für die AdWords-Anzeigen. Arbeiten Sie mit unterschiedlichen Elementen und Layouts. Dies bietet den Vorteil, dass Sie herausfinden können, welche Varianten am besten funktionieren. So lassen sich die Landingpages fortwährend an die Interessen der User anpassen und optimieren.

Wodurch zeichnet sich eine gute Landingpage aus?

Es gibt verschiedene Faktoren, die eine Landingpage unbedingt enthalten sollte, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen und die gewünschte Conversion zu erzeugen. Hierzu gehören:

  1. Arbeiten Sie mit einer aussagekräftigen Headline
  2. Verwenden Sie Zwischenüberschriften
  3. Beschreiben Sie das Produkt oder die Dienstleistung übersichtlich und kurz
  4. Nutzen Sie Bilder oder Videos zum besseren Verständnis
  5. Platzieren Sie den Call-to-Action-Button unmittelbar im Blickfeld und heben Sie ihn durch ansprechende Farben sowie größenmäßig von den anderen Elementen der Website ab
  6. Logos oder Prüfsiegel können eingebunden werden, um beim Interessenten ein sicheres Gefühl zu erzeugen

Das könnte Sie auch interessieren

Bildgrößen bei Facebook

Bildgrößen bei Facebook: Alles Wissenswerte

Vom: 9. Januar, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Bei der Nutzung von Facebook gehört für die meisten das Posten verschiedener Fotos dazu. Diese ...

mehr erfahren
Fotolia / Anzeigen und Zielseiten

Anzeigen und Zielseiten: Hinterlegen Sie die richtige Zielseite

Vom: 22. März, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Beim Erstellen der Werbeanzeige müssen Sie unbedingt darauf achten, die richtige Zielseite auszuwählen. Dies hat ...

mehr erfahren
Shopware Logo

Shopware – Anbindung an das Google Merchant Center

Vom: 16. Juni, 2017 | Autor: Andreas Kirchner

Um Ihren Online Shop, den Sie mit Shopware erstellt haben, an das Google Merchant Center ...

mehr erfahren
zurück

Unsere Blogthemen

Rückruf anfordern und Vorteile nutzen

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das interessiert unsere Kunden

Bing Ads Editor
Beim Bing Ads Editor handelt es sich um ein von Bing angebotenes, kostenloses Tool. Sie können ...
mehr erfahren
Karte
Mithilfe von lokalen Anzeigen kann die Anzahl der Besuche in lokalen Geschäften gesteigert werden. Wenn mit ...
mehr erfahren
webkatalog
Was sind Webkataloge? Webkataloge sind ein gesammeltes Verzeichnis für Websites sowie Dokumenten und Dateien im Internet, weswegen ...
mehr erfahren
Story Marketing
Storytelling (die Geschichtenerzählung) ist einer der neuen Trends im Online Marketing Bereich. Das Story Marketing bietet ...
mehr erfahren

Copyright © 2019 Hanseranking GmbH

Hanseranking GmbH hat 4,83 von 5 Sternen | 349 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Einfach und direkt anfragen:

Ob kostenlose Beratung oder unverbindlicher AdWords-Konto-Check.
Wir sind für Sie da!

Tel.: +49 40 570 10 75 50

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.